V. Clean Language

3. Übungen zur Clean Language

Einzelübung:

Diese Übung zielt darauf ab, seine Wahlmöglichkeiten an Reaktionen in Situationen zu erweitern, in denen man früher unangemessen reagiert hat.
1. Finde eine Metapher für eine Situation, in der Du wütend warst und deshalb unangemessen auf etwas reagiert hast.
2. Finde eine 2. Metapher für die Reaktion, die Du gerne in dieser Situation gezeigt hättest.
3. Finde heraus wie Du Metapher 1 in Metapher 2 umwandeln kannst.
4. Benutze Deine Einsichten über die Verhaltensänderung im Alltag.
5. Wiederhole das neue Verhalten.

Im Einzelnen:

1. Finde eine Metapher für Dein altes Verhalten

  • Frage Dich selbst: "Wenn ich wütend bin, und unangemessen reagiere, dann ist das wie ?"
  • Zeichne nun die Metapher oder das Symbol, was Dir eingefallen ist, auf ein Blatt Papier.

Schau Dir nun in Ruhe Deine Zeichnung an und frage Dich für jeden Teil oder Aspekt Deiner Zeichnung:

  • "Was für eine Art ist dieses."
  • "Gibt es da noch etwas über ?"

Füge die Informationen, die Du aus diesen Fragen erhältst in die Zeichnung ein.

2. Finde eine Metapher für dein neues Verhalten

  • Frage Dich: "Wenn ich anders reagiere, ist das wie ?"

Zeichne wieder die Metapher oder das Symbol für dieses neue Verhalten auf ein zweites Blatt Papier.

  • Frage Dich nun wieder beim Anschauen der Teile Deiner Zeichnung: "Was gibt es da noch über ?"
  • "Was für eine Art ist dieses ?"

Füge der Zeichnung neu dazu gewonnene Information hinzu.

3. Finde heraus, wie Du Metapher 1 in Metapher 2 umwandeln kannst

  • Lege beide Zeichnungen vor Dich hin.
  • Überlege Dir nun, wie sich Metapher 1 in Metapher 2 verwandeln könnte.

Frage Dich spezielle Fragen:

  • "Was ist das ERSTE, was passieren müsste, damit Metapher 1 zu Metapher 2 wird?"
  • "Was ist das LETZTE, was passieren müsste, damit Metapher 1 zu Metapher 2 wird?"

Hier kannst Du Dir Zeit nehmen. Du musst nicht die erste Idee nehmen, die Dir einfällt. Auch solltest Du bizarre Einfälle nicht ablehnen weil sie abstrus sind. Du wirst wissen, wann Du die richtige Lösung für Dich gefunden hast, es zeigt sich normalerweise ein Überraschungseffekt.

4. Übersetzung in den Alltag

  • Wie kannst Du diesen Übergang von Metapher 1 in Metapher 2 in den Alltag übersetzen?
  • Wie wird diese Information Dein neues Verhalten leiten?

5. Wiederhole das neue Verhalten

Gewöhne Dich an das neue Verhalten nach. Verinnerliche dessen Eigenschaften. Frage Dich:

  • Wie sieht meine Körperhaltung aus?
  • Was fühlst Du in Dir?
  • Worauf zielt deine Aufmerksamkeit?
  • Was sagst Du und wie sagst Du es?

3er Übungen:

Sucht in der Kleingruppe nach Aussagen mit Symbolen und Metaphern und findet dazu eine Erwiderung, die Ihr für sinnvoll erachtet. Tragt diese dann am Flip-Chart der anderen Kleingruppe vor. Diese Übung zielt darauf ab, die Fähigkeiten des Coachs zu üben, die Aufmerksamkeit des Klienten auf bestimmte Aspekte seiner Erlebniswelt zu richten. Dies wird mit Hilfe der oben aufgeführten Clean Language-Fragen erfolgen.

Materialien: Kärtchen oder Blatt mit den 12 Clean Language-Fragen
Kategorie-Kärtchen, auf denen jeweils eine der folgenden Kategorien steht:
Eigenschaften, Ort/Raum, Metapher-Übergang, Zeitbewegung, Beziehung, Wunsch, notwendige Bedingung
Kartenhalter: Hält die Kategorie-Kärtchen so, dass der Coach sie lesen kann, aber der Klient nicht. Er muss auf den Klienten hören, damit er informationsrelevante Kärtchen zeigen kann. Auch muss er überprüfen, ob die Antwort des Klienten der vorgegebenen Kategorie entspricht.

Coach: Lädt den Klienten ein, seine Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Aspekt seiner Erfahrung zu lenken. Er stellt die passende Clean Language-Frage zu der Kategorie, die vom Kartenhalter gezeigt wird. Die natürliche Integration in das Gespräch ist das Ziel.

Klient: Antwortet einfach natürlich auf die Fragen des Coachs. Kürzere Antworten sollten bevorzugt werden, um dem Coach Gelegenheit zu geben, Fragen zu stellen.

Ablauf:

1. Coach fragt: "Was würdest Du Dir wünschen, das passiert?"
2. Klient antwortet.
3. Kartenhalter zeigt dem Coach eine Kategorie.
4. Coach stellt eine passende Clean Language-Frage mit Verknüpfung zum Thema des Klienten.
5. Klient antwortet.
6. Kartenhalter wechselt die Karte, falls die Antwort des Klienten der Kategorie entspricht, oder behält sie bei, wenn nicht.

NLP-Wissen

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2017

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glückscamp

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
08.05.17 mit Carlos Salgado
10.05.17 mit Ralf Stumpf
15.05.17 mit Marco Krause