III. Coaching Profil & Marketing

4.3 Marketingstrategien für Coachs

Analyse des Marktes und der Mitbewerber

Ohne den Markt und die Mitbewerber zu kennen, ist es schwierig, sich effektiv zu positionieren. Darum solltest Du eine kleine Analyse durchführen.

Die Marktanalyse

Die Marktanalyse führt man am besten in drei Schritten durch, umso genauer und umfangreicher man sie durchführt, desto mehr Marktüberblick erhält man:

  • Beobachten
  • Fragen
  • Expertenmeinung

Die Wettbewerberanalyse

Zur Wettbewerbsanalyse sind erst mal die Mitbewerber zu ermitteln, die für deine Positionierung und deine SEP eine wirkliche Konkurrenz darstellen. Desto differenzierter die SEP sind, desto weniger Mitbewerber wirst du haben. In der Regel hat man bis zu sieben Mitbewerber oder Unternehmen die deinen SEPs ähneln. Zur besseren Analyse kann man eine Wettbewerbsmatrix aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich verwenden, so kannst du effizient und kostengünstig eine bessere Einschätzung über den aktuellen Markt erhalten. Dazu müssen für jede SEP Kriterien festgelegt werden, um feststellen zu können wie sich diese in der Praxis auswirken.
Den Mitkonkurrenten werden nun Schulnoten vergeben in dieser Kriterien vergeben. Die Schulnote 6 bedeutet, dass das Kriterium überhaupt nicht erfüllt wird. 1 besagt, dass der Mitbewerber hervorragend ist und das Kriterium voll und ganz erfüllt. 0 bedeutet unzureichende Informationen stehen zur Verfügung. Die Noten werden unterstrichen, wenn die Mitbewerber in diesen Punkten eine Angriffsfläche darstellen.
In diesen Punkten kann die Strategie verbessert werden. Wie positioniere ich mich auf dem Markt am besten?

Die Themenpositionierung

Dazu stehen dir folgende Positionierungsvorgehen zur Auswahl, zum einem kann es die Themenpositionierung sein und zum anderen die Methodenpositionierung. Doch dabei muss immer beachtet werden, dass das Marketing passend zu seinem Coach Profil ist.

An folgenden Beispielen übst du wie deine Thematik noch differenzierter auf dem Markt positioniert werden kann. Wie könnte man folgende Themen noch besser aufschlüsseln und für sich selbst zuschneiden?

  • Kommunikation Training (Hilfsbeispiel: Argumentations-, Verkaufstraining ectr.)
  • Lebensberatung
  • Business Coach (welche Bereiche v.a.?)

Die Methodenpositionierung

Auf der anderen Seite gibt es die Methodenpositionierung, die speziell die Methoden des Coachs näher beleuchten. Je nachdem welche Methodik du beherrschst, oder wie viele du erlernt hast, kannst du damit auch werben. Dabei sind einige Punkte zu beachten:

  • Die Methodik sollte sich maßgeblich von anderen auf dem Markt unterscheiden.
  • Es ist wichtig die Einzigartigkeit der Methode zu betonen und dementspre-chend zu vermarkten.
  • Die Methode muss einen spürbaren Nutzen haben.
  • Die Methode muss zu Dir und deiner Persönlichkeit passen, damit du als Coach authentisch arbeiten kannst, denn nur so hast du Erfolg!
NLP-Wissen

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

7 Tage NLP Challenge


NLP-Starterpaket

Kostenfreie NLP Abendseminare



NLP-Podcast

NLP Erlebnis Wochenende



NLP in a Week



Jahresprogramm 2019

Bild Jahresprogramm 2019

Glücks-Woche

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
22.11.18 mit MSc. Marian Zefferer
03.12.18 mit MSc. Marian Zefferer
12.12.18 mit MSc. Marian Zefferer