II. Die Auftragsklärung

1.1. Die Auftragsklärung - Übung

Zur Auftragsklärung haben wir eine kleine Aufgabe:
Wir sehen in diesem Beispiel den Affen Willibald in seinem Käfig. Auf dem Käfig liegen Bananen. Die Gitterstäbe sind zu eng, als dass die Bananen durchfallen könnten.

  • Was ist das Problem?
  • Was ist die Ursache des Problems?
  • Was ist zu tun bzw. Deine Intervention?

Die zahlreichen spontanen Antwortmöglichkeiten zeigen die Facettenvielfalt eines Problems. Es muss gefragt werden, ob es sich wirklich um das angenommene Problem handelt.
"Ist das Problem wirklich das Problem?"

  • Auf welchen Ebenen wird das Problem erlebt, auf welcher Ebene das Ziel formuliert und auf welchen Ebenen werden die Ressourcen erlebt?
  • Wer hat die Macht das Problem zu definieren? Und gibt es eventuell andere Definitionen?
  • Ist die Wahl des Coachs Teil des Problems oder Teil der Lösung?
  • Welche "Problemdefinition ermöglicht kompetenzbezogene, motivierte Veränderungsarbeit?

In einer Coaching-Sequenz ist die Phase der Auftragsklärung eine ganz entschei-dende. Sie dient der ersten Überprüfung, ob die angestrebten Ziele im Rahmen eines Coaching auch angemessen erreicht werden können bzw. welche begleitenden Absprachen oder Maßnahmen noch getroffen werden müssen. Daher muss zum einen definiert werden, was der Coachee verändert haben möchte - und der Coach muss sich im Stande sehen und fühlen, den Auftrag auch anzunehmen.
Während der Auftragsklärung und Kontraktbildung wird aus dem Problem, das der Coachee hat, ein Ziel oder eine Lösung.
Grundsätzlich hilfreich für die Auftragsklärung sind die Fragestellungen des Meta-Modells:
Was genau? Wie genau soll das geschehen? Wer genau? Wer noch?

NLP-Wissen

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2017

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine: