Schlagwort: Coach (Seite 1 von 9)

Vorstellung der Coaching-Module: Mobbing- und Burnout-Coaching (A11)

Der Burnout Coach als Ihr Begleiter auf dem Weg raus aus der Krise zurück zu einem erfüllten Leben

Der erfahrene Diplom-Pädagoge (Univ.) Inhaber und Geschäftsführer Dieter Schlund leitet das Modul Mobbing- und Burnout-Coaching.

dieter-schlundMobbing gibt es in jeder Altersklasse. Im Kindergarten wird einem die Schaufel geklaut, in der Schule wird gelästert und ausgegrenzt und im Berufsalltag werden anderen Leuten, beispielsweise zum eigenen Vorteil oder aufgrund von Machtspielchen, Steine in den Weg gelegt. Betroffene Leute vergessen Situationen, in denen sie gemobbt wurden, selten. Im schlimmsten Fall ziehen sich die Folgen daraus durch das ganze Leben.

Sie fühlen sich ausgebrannt? Burnout ist ein schleichender, langandauernder Prozess und ist deshalb so gefährlich. Die Gesundheit wird durch psychische Leiden und Symptome der absoluten Abgeschlagenheit gefährdet.  Es ist quer durch alle Berufsgruppen und auch bei Müttern mit Doppelbelastung Kindererziehung/Karriere zu beobachten.

Als Mobbing- und Burnout-Coach helfen Sie überlasteten oder ausgebrannten Menschen den Weg zurück zu einem ausgewogenen, zufriedenen und selbstbestimmten Leben zu finden. Lernen Sie in unserer Fortbildung die Ausgangssituationen Ihrer Klienten einzuschätzen und eine angemessene Vorgehensweise auszuwählen.

match-1063868_640Üben Sie mit Hilfe unseres erfahrenen Trainers eine Gesprächsbasis aufzubauen, die richtigen Fragen zu stellen und mit Blockaden der Klienten umzugehen. Ziehen Sie die richtigen Schlüsse, entwickeln Sie tragfähige Lösungen zur Stressbewältigung únd begleiten Sie Ihre Kunden zurück in ein selbstbestimmtes, zufriedenstellendes Leben.

Inhalte:

  • Was bedeuten Mobbing und Burnout eigentlich konkret?
  • Mobbing und Burnout erkennen – wie geht das?
  • Hilfreiche Mobbing- und Burnout-Indikatoren kennenlernen
  • Bedeutsame Fallbeispiele bearbeiten
  • Typische Phasen des Mobbings und Burnouts, was ist zu beachten?
  • Ein tragfestes Arbeitsbündnis mit dem Coachee gestalten
  • Welche NLP Formate eignen sich für das Coaching, welche weniger?
  • Schritte des Mobbing-und Burnout Coachings (mit konkreten Übungen)
    1. Analysieren und stabilisieren der Betroffenen
    2. Ressourcensuche und – entwicklung anregen; den Energiehaushalt schützen
    3. Ziele und Strategieentwicklung fördern ; die Eigenverantwortung stärken
    4. Handlungschancen und Erfolgserlebnisse erweitern
    5. Nachsorge, Prävention  und Neuausrichtung  anregen
      (Sinngestaltung nach Prof. Dr. Viktor Frankl/Robert Dilts )
  • Burnout und die „Work Life Integration“:  Mit Aufspürfragen, Achtsamkeit und Denkanstöße die Coachingeinheiten gestalten
  • Den „Turnaround“ bei Burnout schaffen:  Konkrete Schritte zur Veränderungen von Glaubenssätzen und Einstellungen
  • Die persönliche Prävention im Umgang mit Mobbing und Burnout: Resilienz-Erfahrungen erhöhen und die Lebensqualität für den Coachee verbessern

Machen Sie den ersten Schritt um Ihre Kunden zurück in ein selbstbestimmtes und zufriedenstellendes Leben zu begleiten.

Ihr Trainer für den Mobbing- und Burnout Coach ist Dieter Schlund.

Weitere Informationen zum Coahing Modul Mobbing- und Burnout-Coach auf unserer Homepage.

Vorstellung der Coach-Module: „Transaktionsanalytischer Coach“ (A9)

Was ist Transaktionsanalyse (TA)?

Trainer Manfred FrankTransaktionsanalyse (TA) kann als Metamodell der Kommunikation bezeichnet werden. Das heißt, TA zeigt auf, wie wir Beziehungen organisiert haben, welche Annahmen bestimmten Beziehungskonstruktionen zugrunde liegen und welche Veränderungsmöglichkeiten uns zur Verfügung stehen. Die drei wichtigsten Grundannahmen eines Coaches sollten kein Modell sein, sondern: „Menschen sind ok“, „Menschen können denken“ und „Menschen treffen ihre eigenen Entscheidungen und können diese wieder ändern“.

Als Coach sollte man somit vorrangig versuchen seinem Gegenüber respektvoll, aber nicht unterwürfig, verantwortungsvoll, aber nicht überverantwortlich und empathisch, aber nicht einbezogen gegenüber zu treten.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Welche Dynamik sorgt dafür, dass Menschen immer wieder an gleichen Stellen oder Situationen landen und was kann ich daran verändern?
  • Welche alten Themen sind von Relevanz?
  • Wie gestalte ich klare Arbeits- und Beziehungsverträge?
  • Wie vermittle ich die Verantwortung der Autonomie jedes einzelnen?

Inhalte:

  • Vertragsarbeit
  • Struktur- und Funktionsmodell der Ich-Zustandsanalyse
  • Die eigentliche Analyse der Transaktionen
  • Die Spieltheorie und Ausstiege aus dem Dramadreieck
  • Die Lebensskriptanalyse
  • Das Maschensystem
  • Das Modell der inneren Antreiber und der Erlaubnisse
  • Das „Rabattmarkensystem“
  • Die Lebensgrundposition
  • Das Passivitätskonzept und der Bezugsrahmen

Trainer
Ihr Trainer für den Transaktionsanalytischer Coach ist Manfred Frank.

Zur Homepage des Moduls „Transaktionsanalytischer Coach„.

Vorstellung der Coaching-Module: „Kids- & Jugend-Coach“ (A7)

Trainer Carsten SauterMittlerweile ist es schon selbstverständlich, dass Kinder und Jugendliche einen Coach bzw. Trainer im sportlichen Bereich haben. Doch wie sieht es im familiären Umfeld aus, wenn aufgrund von Persönlichkeitsentwicklungen, bei Konflikten oder Problemen in der Schule, beim Lernen Unterstützung benötigt wird? Der Bedarf an gut ausgebildeten und vor allem persönlich und emotional kompetenten und authentischen Kids- und Jugend-Coaches ist sehr hoch. Die Herausforderung hierbei ist es, seine NLP- und Coachingfähigkeiten auf den Kids- und Jugendbereich zu übertragen.

In diesem Modul werden Besonderheiten von Auftragsklärung, Beziehungsgestaltung, Coachingprozess bis hin zu deren Steuerung theoretisch wie auch in der Praxis erlernt und geübt. Damit dieser Transfer auch gelingt, wird es die Möglichkeit geben mit Jugendlichen aus einer Mentoringgruppe live zu üben. Die Schwerpunkte des Moduls orientieren sich an den Wünschen der jeweiligen Teilnehmer.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Was macht mich als Kids-/Jugendcoach aus?
  • Was ist meine Vision, meine Aufgabe mit Kindern und Jugendlichen?
  • Wie übertrage ich meine NLP- und Coachingfähigkeiten in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?
  • Wie schaffe ich es veränderungsförderliche Beziehungen zu Eltern und Kindern aufzubauen und zu erhalten?
  • Bin ich bereit mich voll und ganz auf kindliche Modelle der Welt einzulassen?

Inhalte:

  • Ethische Verpflichtung, Grundhaltung und besondere Verantwortung als Kids-/Jugendcoach
  • Positionierung als Kids-/Jugendcoach, Tätigkeitsfelder und Abgrenzung zur Therapie
  • Vertiefung der Grundlagenmodule 1-3 und Transfer auf die Zielgruppe
  • Besonderheiten der Beziehungsgestaltung
  • Der Coachingprozess – Modelle in der Praxis
  • Was wirklich ganzheitliches Kids-Coaching ausmacht
  • Design, Praxis und Optimierung kindgerechter Interventionen
  • Die verschiedenen Rollen des Coaches
  • Formen der Unterstützung und Begleitung
  • Systemische Betrachtungen
  • Verstehen heißt tun: üben und Live-Coachings mit Jugendlichen
  • Einsatz von Geschichten, Metaphern, Phantasiereisen und energetischer Verfahren
  • Ein Modell: „lebenslanges Lernen“ und gleichwertiges Miteinander
  • Einsatz von NLP beim Lernen und in der Schule
  • Gehirngerecht in der Praxis: so unterstütze ich als Coach
  • Über den NLP-Tellerrand hinaus: welche Konzepte und Programme können den Coachingprozess begleiten?

Zur Seite „Kids- und Jugend-Coach“

Zurück

Vorstellung der Coaching-Module: „Health-Coach“ (A8.2)

Trainer Hans PolakNach neuesten Erkenntnissen beinhalten knapp 90% der Erkrankungen eine psychische Komponente oder auch Ursache. Eine effektivere Wirkung von konventioneller und alternativer Medizin kann erzielt werden, indem man die Wechselwirkungen zwischen Körper, Geist, Gehirn und Verhaltensweisen berücksichtigt.

Aufgrund dessen beschäftigt sich Gesundheits-NLP mit der Medizin des Geistes, Körpers und Ansätzen, die über die herkömmliche Medizin hinausgehen. Im Training werden die wichtigsten Punkte aus intuitiver Entwicklung, energetischer Heilung und NLP kombiniert. Die emotionalen, mentalen, sozialen, spirituellen und verhaltenstechnischen Einflussfaktoren werden bei dieser Methode besonders berücksichtigt. Deshalb muss die Selbsterkenntnis und Selbstsorge eines jeden Coachees respektiert und gefördert werden.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Wie man das Unbewusste beeinflusst?
  • Wie man starre systemische Einstellungen durchbricht?
  • Wie ich auf meinen energetischen und intuitiven Geist vertraut?
  • Was ist der Unterschied zwischen einem körperlichen und einem mentalen Eingriff?
  • Welche Gedanken beeinflussen Gesundheit und Wohlbefinden negativ?
  • Wie ich mehr Fähigkeiten entwickeln kann als ein Therapeut, Coach, Manager, HR-Manager, Mutter oder Vater, Sozialarbeiter, Arzt und Projektmanager, um die Interaktion zwischen Körper und Geist freizusetzen.
  • Wie man in einer ungesunden Einrichtung einen Unterschied bewirkt, indem man unkonventionelle Methoden der Kommunikation anwendet.
  • Wie ich Veränderungen hin zu einem gesunden Lebensstil für mich oder andere möglich machen kann.

Das Trainingsprogramm:

  • Fähigkeiten
  • Intuitive Fertigkeiten
  • Energetische Fertigkeiten
  • Körperarbeit
  • Meditation
  • Die Macht der Absicht
  • Techniken
  • Organische Sprache
  • Systematisches Heilen
  • Vergebung erteilen
  • Kommunikation mit Symptomen
  • Lebensrückblick
  • Physischer Trauma-Prozess
  • Allergie-Prozess
  • mit dem Immunsystem arbeiten

Voraussetzungen:
NLP-Practitioner

Trainer:
Ihr Trainer für den Health-Coach (A8.2) sind Ray Wilkins und Hans Polak.

Zur Seite „Health-Coach“


Vorstellung der Coach-Module: „Health-Coach“ (A8)

Was ist Gesundheit? Die Weltgesundheitsorganisation beschreibt Gesundheit als Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele. Das heißt, dass Coaching/Therapie, einzig angewendet auf der Ebene des Körpers (Medikation, Massage, Physiotherapie etc.), des Geistes (Psychotherapie, Hypnose), oder der Seele (Mediation, Yoga etc.) in einem Heilungsprozess resultieren kann.  Wir jedoch wollen durch ein tiefgreifendes, ganzheitliches Health Coaching aller drei Ebenen eine Heilungssituation kreieren, die im Gleichgewicht mit der ganzen Person ist. Ein Coach, der versteht, wie Heilung wirkt, ist in der Lage, auf einer viel tieferen Ebene mit seinen Klienten zu arbeiten. Ein Health-Coach, der verschiedene Techniken auf allen drei Ebenen anwendet und beherrscht, arbeitet wesentlich effektiver.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Was ist Gesundheit bzw. was ist Krankheit? Wie kann Coaching ganzheitlich einen erfolgreichen Selbstheilungsprozess kreieren?
  • Wie kann ein Coach/Therapeut bewusst oder unbewusst einen Selbstheilungsprozess unterstützen?
  • Wie können Beziehungen Gesundheit positiv oder negativ beeinflussen?
  • Wie beeinflussen Gefühle und Empfindungen unsere Gesundheit?
  • Wie wirkt unsere Vergangenheit auf unsere Gesundheit?

Inhalte:

  • Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin; 5 Elemente Theorie, Ki-Meridian-modell, Basis Heilkräuter und –tees, Moxa
  • Fortgeschrittene Reframing-Methoden für Gesundheit
  • Anwendung von Metaphern und Geschichten im Health Coaching
  • Grundlagen Touch for Health/Kinesiologie
  • Hypnotherapie und tiefe Trance für die Gesundheit
  • Anwendung der Systemischen Familienaufstellung als ein Werkzeug für die Gesundheit
  • Gefühle und Empfindungen als Werkzeuge für die Gesundheit
  • Anwendung des Change-History-Prozesses für die Gesundheit
  • Diskussion, Erforschung und Supervision von Klienten und Fallbeispielen
  • Heilende Ernährung auf der Grundlage der 5 Elemente
  • Persönlicher Wachstumsprozess für Coaches

Zur Seite „Health-Coach“

Zurück

Ältere Beiträge

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑