NLP-Bibliothek: 2.4 Fallen bei der Identifizierung von Glaubenssätzen

2.4 Fallen bei der Identifizierung von Glaubenssätzen

Glaubenssätze sind weitgehend unbewusste Muster von Denkprozessen. Weil es sich meistens um unbewusste Muster handelt, sind sie schwer zu identifizieren. Es gibt drei hauptsächliche Stolpersteine oder Fallen, derer Du gewahr sein oder die Du vermeiden musst, wenn Du versuchst, die Glaubenssätze oder Glaubenssysteme eines Menschen zu identifizieren.

NLP Glaubenssätze

1. Fische im Traum

Diese Bezeichnung stammt aus einer Kabarettsendung im Radio von Los Angeles. Ein Mann porträtierte einen Psychoanalytiker, der den Glauben hatte, dass Fische im Traum die Wurzel aller psychologischen Probleme seien. Wenn Leute zu ihm kamen und anfingen, ihm von ihren Problemen zu erzählen, unterbrach er sie und fragte ...

Psychoanalytiker: "Entschuldigen Sie, aber Sie haben nicht zufällig letzte Nacht einen Traum gehabt, oder?"
Klient: "Ich weißt nicht ... ich glaube, ja vielleicht."
Psychoanalytiker: "Wovon handelte Ihr Traum denn?"
Klient: "Tja, ich ging so die Straße hinunter."
Psychoanalytiker: "Gab es da irgendwelche Pfützen im Rinnstein?"
Klient: "Also, ich weiß nicht."
Psychoanalytiker: "Könnten dort welche gewesen sein?"
Klient: "Ich schätze, da hätte Wasser oder so etwas in der Gosse gewesen sein können."
Psychoanalytiker: "Hätten da irgendwelche Fische in diesen Pfützen gewesen sein können?"
Klient: "Nein .... nein."
Psychoanalytiker: "Gab es auf der Straße in dem Traum ein Restaurant?"
Klient: "Nein."
Psychoanalytiker: "Aber es hätte dort eins sein können. Sie gingen wirklich die Straße hinunter, nicht wahr?"
Klient: "Tja, also, ich glaube, es hätte dort ein Restaurant geben können."
Psychoanalytiker: "Wurde in dem Restaurant Fisch serviert?"
Klient: "Hm, tja also ... ich nehme an, in einem Restaurant könnte Fisch serviert werden."
Psychoanalytiker: "Ah- ha! Ich wusste es doch. Fische im Traum."

Eines der Probleme bei der Identifizierung von Glaubenssätze ist, dass man als Helfer dazu tendiert, bei anderen Menschen, Beweise für seine eigenen Glaubenssätze zu finden.


2. Der rote Hering

Wenn Dir Menschen über Deine Glaubenssätze berichten, erhältst Du oft logische Konstrukte, die die Leute erfunden haben, um bestimmten ihrer Verhaltensweisen Sinn zu geben. Freud sprach über den Begriff frei-flottierender Angst. (Angst, die durch unbewusste Konflikte entsteht.) Nach Freud ist das Angstgefühl das einzige, dessen sich eine Person mit solch einem Problem bewusst ist. Daher denkt sie sich logische Gründe dafür aus, warum sie sich so fühlt. Ihre logischen Gründe haben nichts mit ihren Angstgefühlen zu tun. Oft sind diese Gefühle das Resultat innerer Konflikte.


3. Die Nebelwand

Ein Glaubenssatz ist oft hinter einer Nebelwand versteckt, besonders, wenn er mit der Identität des Betreffenden zusammenhängt (oder mit einem Problem, mit dem es sehr schmerzlich ist umzugehen). Du kannst Nebelwände dadurch identifizieren, dass die Person, mit der Du arbeitest, plötzlich beginnt, sich auszublenden oder etwas zu diskutieren, das für den Prozess, in dem Du Dich befindest, irrelevant ist. Es ist so, als wäre die Person in eine Wolke von Verwirrung eingetreten. Es ist wichtig für Dich zu wissen, dass Menschen sich oft genau dann "wegnebeln" oder ausblenden, wenn Du gerade an etwas wirklich Wichtiges herankommst. Wie eine Krake oder ein Tintenfisch, die sich in einer Wolke von Tinte einnebeln, um einem Verfolger zu entkommen. Eine Person blendet sich normalerweise aus, wenn sie - oder ein Teil von ihr - Angst hat. Sie setzt sich mit einem Glauben auseinander, der mit ihrer Identität zu tun hat - ein Glauben, der schmerzhaft oder unangenehm ist, was sie nicht zugeben will, nicht einmal sich selbst gegenüber.


4. Kritische Masse

Mehrere Glaubenssätze oder Ursachen bilden häufig ein zusammenhängendes Glaubenssystem, das dadurch noch schwieriger aufzulösen ist.

Wenn Du daran gehst, Deine Identität oder einen einschränkenden Glauben zu verändern,

1) musst Du wissen, wie Du das tun kannst;
2) musst Du Dein Ergebnis kongruent wollen.
3) Du musst auch den Glauben haben, dass es Dir möglich ist, die Veränderung durchzuführen.



NLP-Wissen

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
15.11.17 mit Joerg-Friedrich Gampper