NLP-Bibliothek: 7.3 Konstruktionen von Metaphern

7.3 Konstruktionen von Metaphern


Konstruktionen von Metaphern

1. Problem bestimmen:
Worum geht es? Wer sind die relevanten Personen? Welche Rolle spielen sie?
Wie handelt die Hauptperson? Wie reagieren die anderen? usw...
Fertige eine Problembeschreibung an.

2. Ziel bestimmen:
Was möchte die Person, die das Problem hat, erreichen? Wie reagieren die relevanten anderen Personen auf das Verhalten?
Halte auch diese Problemlösung schriftlich fest.

3. Geeignete Inhaltsebene auswählen:
Suche eine Inhaltsebene, die die Problemstruktur spiegeln könnte, z.B. Götterhimmel, Reich der Dämonen, Märchen mit Prinzen, Prinzessinnen, Zauberern, Hexen und Feen, sprechenden Tieren, Pflanzen und Steinen, Fabelwesen und Gestalten aus dem Reich des Science-Fiction, große Persönlichkeiten der Geschichte.
Wichtig: Die Inhaltsebene muss für den Adressaten der Metapher interessant sein.

4. Problem und Ziel in den Inhaltsebenen spiegeln:
Die Geschichte muss dem Problem strukturell ähnlich sein. Die therapeutische Metapher enthält grundsätzlich die Struktur der problematischen Situation des Klienten, seine Beziehungen und den Problemzusammenhang. Dann sollen die Strukturen und Prozesse der Zielerreichung im Medium der Geschichte gespiegelt werden.

5. Den Weg zum Ziel entwerfen:
Ressourcen einbringen und das Gefühl aufbauen, dass der Klient befähigt ist, mit dem Problem fertig zu werden. Halte den Weg zum Ziel schriftlich fest.

6. Die Metapher schreiben.
Bitte jeweils eine Zeile frei lassen.

7. Die Metapher ökologisch prüfen.
Überprüfe die Ökologie des Zieles. Passt das Ziel in den Lebenszusammenhang eines Menschen hinein, ohne negative Konsequenzen für die Persönlichkeitsstruktur des Betreffenden und seinen sozialen Zusammenhang nach sich zu ziehen. Unnütze und gefährliche Einsichten sollten ausgeschlossen werden. Prüfe die Metapher auf Unannehmlichkeiten, die getilgt werden können und mögliche Interpretationen und Schlussfolgerungen, die nicht erwägt werden sollen.

8. Feedback-Instruktionen einbauen:
Möglichkeiten einbauen, um physiologische Signale zu provozieren, damit erkannt werden kann, ob der Zuhörer "mitgeht".

9. Die Metapher verfeinern

  • Verbesserungen einfügen

  • NLP-Muster nutzen für den Weg zum Ziel

  • Spiegeln und Führen mit Repräsentationssystemen:
    Pacing des Hauptrepräsentationssystems,
    Führen in neue Repräsentationssysteme, um die Wahrnehmung zu erweitern.

  • Spiegeln und Führen von Satir-Kategorien:
    Beschwichtiger, Ankläger, Rationalisierer, Ablenker.



NLP-Wissen

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
15.11.17 mit Joerg-Friedrich Gampper