NLP Bibliothek: Diamond Technik: Ebene I

9.1 Diamond Technik: Ebene I

Hier wird zunächst der Basis-Diamond vorgestellt. Später kann dieser auf komplexe Diamond-Netzwerke erweitert werden.

1. Schritt: Vom Problem zum Ziel

Ausgangspunkt der Diamond Technik ist ein Problem oder eine Begrenzung. Dadurch ergibt sich ein zu erreichendes Ziel. Dieses Ziel sollte wohlgeformt formuliert werden, d.h. z.B. positiv, konkret und unter eigener Kontrolle sein.

  • Steht es in Deiner Macht, das Ziel zu erreichen?
  • Was kannst Du tun, um Dein Ziel zu erreichen?
  • Wenn Du das Ziel schon erreicht hättest, was würde das für Dich bedeuten?
  • Darf das sein? ....

Zu Beginn der Diamond Technik steht immer ein Satz (z.B. "Ich verliere beim Schach") und dazu wird ein entsprechender Gegen-Satz gebildet (z.B. "Ich gewinne beim Schach"). Dieser Gegen-Satz stellt meist eine Negation des Satzes dar.

Hierbei kann man zwei Arten von Negationen unterscheiden:

Negation 1: verlieren - nicht verlieren
Negation 2: verlieren - gewinnen

Eine Negation erster Stufe würde dem ersten Kriterium der Wohlgeformtheit widersprechen, denn ein Ziel muss positiv formuliert sein. Der Gegen-Satz braucht nicht immer eine klassische Negation zu sein - er kann auch einfach nur aus einer Gegenüberstellung von zwei unterschiedlichen Momenten bestehen.

2. Schritt: Entdeckung des sowohl - als - auch

3. Schritt: Entdeckung des weder - noch