NLP-Bibliothek

1.3.1 Übungen: Pachen, Leaden, Matchen



Pacing und Leading (Angleichen und Führen)

zu zweit: A und B, ca. 5-10 Minuten
1. A macht Bewegungen mit dem ganzen Körper, B gleicht sich an.
2. Nach einer Weile geht B sanft zum Führen über. A gleicht sich an.

Diese Körperbewegungen können beliebig durch eine der folgenden rapportbildenden Verhaltensweisen ersetzt werden:
Atemrhythmus - Körperhaltung - kleinere Körperbewegungen (Gestik) - Minimalbewegungen (z.B. Stirnrunzeln, Fußwippen, etc.) - Lautstärke der Stimme - Sprechtempo - Sprachmuster und Schlüsselworte - Lidschlag

Nach einiger Übung könnt ihr dazu übergehen, zwei und mehr dieser Verhaltensweisen zu pacen bzw. zu leaden. A und B können auch unterschiedliche Verhaltensweisen pacen und leaden.
Übt auch das sog. "Überkreuzspiegeln", z.B.: spiegelt den Atem durch Bewegungen eines Beins, den Lidschlag mit einer Fingerbewegung, überkreuzte Arme durch übergeschlagene Beine, Sprechrhythmus durch Kopfbewegungen etc.


Matchen und Missmatchen

zu dritt: A, B und C, ca. 10 Minuten, dann Wechsel der Rollen
1. A erzählt etwas aus dem Leben Gegriffenes (z.B.: Urlaubserlebnis, über die Arbeit, über Kunst, Kultur, etc.)
2. B hört zu und pacet (spiegelt) A in mindestens drei Verhaltensweisen (z.B.: Körperhaltung, Atemrhythmus und Sprechgeschwindigkeit (ggf. Überkreuzspiegeln))
3.Nach einigen Minuten bricht B den Rapport durch entsprechende Veränderung der bisher gespiegelten Verhaltensweisen.
4. Nach ein paar weiteren Minuten geht B wieder zum Pacing über.
5. C notiert die bei den Wechseln auftretenden Veränderungen.
6. A und B tauschen sich über die Veränderungen ihres inneren Erlebens durch die Wechsel aus.
7. C berichtet über seine/ihre Beobachtungen (sinnesspezifisch: was habt Ihr gesehen und gehört!)

Nach einiger Übung könnt Ihr dazu übergehen, zwei oder mehr dieser Verhaltensweisen zu pacen bzw. zu leaden. A und B können auch unterschiedliche Verhaltensweisen pacen und leaden.


Pacing von Aussagen

Erinnere Dich an eine Situation, die für Dich typisch ist und in der Du mit anderen Menschen kommunizierst.

A. Sinnliche Wahrnehmung
Zähle drei Dinge auf, die Du in der vorgestellten Situation wahrnehmen kannst. Was siehst, hörst und/oder fühlst Du?
Flechte diese Wahrnehmungen in ein Gespräch ein.

B. Allgemeinplätze
Zähle drei Allgemeinplätze oder Tatsachen auf, die in dieser vorgestellten Situation zutreffen. Flechte diese in ein Gespräch ein.

NLP-Wissen

NLP-Podcast

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
27.11.17 mit Stephan Landsiedel
04.12.17 mit Ralf Stumpf