NLP-Bibliothek: 8.8 Beispiele für Strategien

8.8 Beispiele für Strategien


Rechtschreibestrategie

NLP Strategien-Beispiele

1. (Test) Eine Person hört ein Wort (auditiver externer Reiz),
2. (Operate) konstruiert daraus ein visuelles Bild des Wortes,
3. (Test) vergleicht dieses Bild mit der Erinnerung an das Bild eines Wortes, das sie schon einmal irgendwo gelesen hat (visuell konstruiert vs. visuell erinnert) - und (Entscheidungspunkt) entwickelt für die Kongruenz oder Inkongruenz dieser beiden Bilder ein Gefühl (kinästhetisch).
4. (weitere Schleife, weitere Schleifen) Fällt der Test negativ aus [-], beginnt der Prozess von vorne (ein anderes visuelles Bild wird konstruiert, ....). Fällt der Test positiv aus [+], wird
5. (Exit) das Wort hingeschrieben.

Die optimale Strategie für die Rechtschreibung der deutschen Sprache ist eine zweistufige: Von der visuellen Erinnerung zur kinästhetischen Überprüfung. Jene Personen, die beim Rechtschreiben sehr gut sind, sehen ein inneres Bild vom korrekt geschriebenen Wort und haben ein "Gefühl", ob sie es richtig oder falsch geschrieben haben.

Die nachfolgend beschriebene Vorgehensweise dient dem Installieren dieser Rechtschreibe-Strategie. Diese Vorgehensweise ist primär für die Einzelarbeit mit lernbehinderten Schülern gedacht, die meist eine auditive - und damit ineffiziente - Buchstabier-Strategie verwenden.

A. Vorbereitung:
1. Informationen über den visuellen Zugang des Betreffenden sammeln: Fragen zur visuellen Erinnerung stellen, normal organisiert? (Augenbewegungen)
2. Ressourcen ankern:
Positive Erfahrungen finden, in denen der Betreffende schon einmal etwas Schwieriges erfolgreich lernte, z.B. Fahrradfahren
Fähigkeit, Bilder sehen und hervorrufen zu können: Kino-Leinwand, Fernsehschirm, Phantasie, Fotos, Freude, Neugier usw.

B. Installieren des V/K-Musters
1. Worte auf Papierstreifen schreiben und 30-40 cm in Ve-Position des Schülers halten; Schüler soll nun die Buchstaben mit den Augen verfolgen, sich das Wort einprägen (Phantasie: farbig, mit Hintergrund,....); Schnappschuss machen lassen und Papierstreifen wegnehmen
2. Wort vom Schnappschuss abschreiben lassen; innerlich mit dem Bild in der Vorstellung vergleichen lassen; "Schau, ob es sich richtig anfühlt." (V/K); falls nicht richtig: 1. wiederholen; falls Wort richtig aussieht und sich richtig anfühlt: ankern
3. Weitere Durchgänge (wie oben) zur Verinnerlichung des V/K-Musters immer kürzer auf das Wort schauen lassen, Augen in Ve-Stellung bringen lassen dann Wort im Satzzusammenhang

C. Zukunftsüberbrückung:
Während der Betreffende sich vorstellt, dass er in Zukunft neue Worte lernt oder einen Rechtschreibetest durchführt, feuere den Anker.


Flexibilitätsstrategie

1. Was ist eine typische Situation, in der ich die Flexibilitätsstrategie gut gebrauchen könnte? AD
2. Ankern des Anfangszustandes in dieser Situation. K-
3. Wann bin ich schon mal anstehende Herausforderungen kreativ angegangen?
4. Ankern des Anfangsgefühl in dieser Situation. K+
5. Verketten der beiden Anker, so dass Freude o.ä. die direkte Folge von Frustration wird. Halte erst Anker Nr. 1 und dann, nachdem du diesen gelöst hast, drücke sofort Anker Nr. 2. Stelle sicher, dass beide Anker nicht verschmelzen. Halte den Anker Nr. 2 beim nächsten Schritt gedrückt.
6. Was kann ich jetzt tun, um kreativ die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen? AD
7. Fünf Möglichkeiten visualisieren: mich dabei selbst sehen. Vk
8. Hinein
assoziieren in jede Möglichkeit, bis Gefühl in der Situation spürbar ist (VAK).
9. Möglichkeit mit größtem Herausforderungsgefühl auswählen. K+
10. Au ja! Los geht´s! Mach´s! AD

Liebesstrategie

Kannst Du Dich an eine Zeit erinnern, als Du Dich geliebt fühltest?
Kannst Du in Gedanken in diese Situation zurückgehen und sie wieder erleben ... (Du induzierst den Zustand)

V: Was muss Dein Partner unbedingt tun, damit Du dieses tiefe Gefühl der Liebe spürst?
* Muss er Dich ausführen?
* Muss er Dich beschenken?
* Muss er Dich auf eine ganz bestimmte Art und Weise ansehen?

Ist es für Dich unerlässlich, dass Dein Partner Dir seine Liebe auf genau diese Weise zeigt, damit Du Dich geliebt fühlst? (Entscheide anhand der Physiologie der Person, ob der gewünschte Zustand eintritt.)

A: Ist es für Dich unerlässlich, um dieses tiefe Gefühl von Liebe zu verspüren, dass Dein Partner Dir auf eine ganz bestimmte Weise sagt, dass er Dich liebt? (Entscheide anhand der Physiologie der Person, ob der gewünschte Zustand eintritt.)

K: Ist es für Dich unerlässlich, um dieses tiefe Gefühl von Liebe zu spüren, dass Dein Partner Dich auf eine ganz bestimmte Weise berührt? (Entscheide anhand der Physiologie, ob der gewünschte Zustand eintritt.)

Elizitiere jetzt die Submodalitäten. Wie genau? Überprüfe die Strategie. (Entscheide anhand der Physiologie, ob der gewünschte Zustand kongruent eintritt.)

Entscheidungs-Strategie

NLP Entscheidungsstrategie

Das Auswählen aus einer Speisekarte ist ein gutes Beispiel für eine Entscheidungsstrategie. Nicht jeder entscheidet gleich gut! Die Qualität der eigenen Entscheidungsstrategie hat weitreichende Konsequenzen für unser Leben.

Typische Probleme mit Entscheidungsstrategien

1. Probleme mit dem Hervorbringen von Alternativen:
* Schwierigkeiten, überhaupt etwas zu konstruieren; alles ist erinnert.
* Die Anzahl der Alternativen ist zu klein.
* Nur eine Möglichkeit.
* Nur eine Entweder-Oder-Alternative.
* Kein Stop beim Generieren von Alternativen. Kein EXIT.

2. Probleme, die Alternativen zu repräsentieren:
* Die Alternativen sind nicht in allen RS repräsentiert; dies macht es schwierig, die Alternativen angemessen zu beurteilen.
* Inadäquate Daten. Die Person müsste nach außen gehen, um neue und mehr Daten zu bekommen.
* Die Alternativen sind nicht den Umständen angemessen repräsentiert. Im Sudan sollte man sich ein anderes inneres Bild von einer Mahlzeit machen als in einem Schlemmerlokal.

3. Probleme mit dem Bewerten von Alternativen:
* Die Kriterien zum Bewerten der Alternativen sind ungeeignet, nicht adäquat. Z.B. die Wahl des Therapeuten nach der Marke seiner Oberhemden.
* Die Kriterien sind nicht in eine angemessene Rangfolge gebracht, besonders PREIS und andere Vorauswahlkriterien.
* Die verschiedenen Kriterien werden unabhängig von einander in Betracht gezogen. Z.B. wird nicht eine Alternative nach der anderen mit allen Kriterien bewertet, sondern von einer zur anderen gesprungen und bei jeder ein anderes Kriterium benutzt. Eine Polaritätsreaktion ist ein Beispiel dafür. Jemand möchte billig im Schlussverkauf einkaufen, findet die Waren aber unattraktiv und die, die er möchte, sind ihm zu teuer. Zwei Teile streiten miteinander.
* Die Alternativen werden nicht direkt, Punkt für Punkt, miteinander verglichen.



NLP-Wissen

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
23.10.17 mit Ralf Stumpf
30.10.17 mit Clemens Groß
06.11.17 mit Clemens Groß