Heute Abend stelle ich in einem kostenlosen Webinar das Motivationsmodell von Reinhard K. Sprenger vor. Das heißt, ich werde mal Motivation nicht aus Sicht des NLP diskutieren, sondern mich an das Modell des bekannten Motivationsexperten Reinhard K. Sprenger halten. Er hat ja durchaus kontroverse Ideen zum Thema Motivation, die er in seinen bekannten Büchern: „Mythos Motivation“ und „Die Entscheidung liegt bei Dir“ vertritt.

Zu seinen zentralen Hypothesen gehört, dass man niemanden langfristig von außen motivieren kann und schon gar nicht mit finanziellen Anreizen. Langfristige Motivation kommt aus inneren Quellen. Für Führungskräfte geht es eher darum, Demotivation zu vermeiden. Also alles zu unterlassen, was die Motivation verhindern könnte. Eine zentrale Annahme in diesem Konzept ist, dass wir von Natur aus Leistung erbringen wollen. Kleine Kinder wollen spielen. Sie sind neugierig. Sie wollen etwas tun. Leistung setzt sich aus den Komponenten Bereitschaft (wollen) x Fähigkeit (können) x Möglichkeit (dürfen) zusammen. Ist einer dieser Faktoren gleich Null, so kann daraus keine befriedigende Leistung entstehen. Dabei spielen Faktoren des Mitarbeitern und der äußeren Arbeitsbedingungen ineinander.

Sprenger analysiert diese Faktoren in jeweils drei Handlungsfeldern. In seinem Modell gibt es also sechs Handlungsfelder der Motivation:

  1. Commitment leben
  2. Stärken nutzen und lernen
  3. Spielfeld wählen
  4. Demotivation vermeiden
  5. Fördernd fördern
  6. Freiräume eröffnen

Beim Webinar heute Abend um 20.00 Uhr stelle ich die einzelnen Handlungsfelder ausführlich vor. Das Webinar ist sowohl für Menschen spannend, die selbst Führungskraft sind also auch für diejenigen, die als Mitarbeiter oft unter ihrer Führungskraft leiden.

Mehr Informationen und Anmeldung zum Webinar unter:
http://www.landsiedel.com/nlp-online/motivation.html

Wer sich angemeldet hat, kann sich auch später eine Aufzeichnung zum Webinar ansehen. Aber live dabei sein, ist natürlich immer intensiver und schöner.