Stella Hoppe hat an der Hochschule Fresenius in Hamburg ihre Bachelor-Arbeit „Zum Einfluss von Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP) als Coachingmethode auf berufsbezogene Anforderungen“ geschrieben. Als Zweitgutachter durfte ich die Arbeit ansehen und bewerten. Die Ergebnisse fasse ich hier kurz zusammen. Mit ihrer Erlaubnis stelle ich die Arbeit hier zum Download bereit.

NLP ist wissenschaftlich geprüftIn der Arbeit geht es um eine empirische Untersuchung, bei der der Einfluss von NLP auf die beruflichen Anforderungen arbeitender Menschen untersucht wurde. Bei einem positiven Ergebnis könnte NLP beispielsweise als eine Methode zur Behandlung von Burnout geeignet sein oder in anderer Hinsicht Menschen dabei befähigen den beruflichen Anforderungen gut gewachsen zu sein.

Zur Erfassung der beruflichen Anforderungen wurde der Fragebogen zum arbeitsbezogenen Erlebens- und Verhaltensmuster (AVEM) von Schaarschmidt und Fischer (2008) verwendet. Hier werden die beruflichen Anforderungen als Flexibilität, Konfliktfähigkeit, Arbeitsengagement, berufsbegleitende Emotionen und Widerstandskraft definiert. 283 Personen nahmen an der Studie teil. Davon waren 172 Teilnehmer einer NLP-Ausbildung.

Die Ergebnisse konnten bestätigen, dass die Teilnehmer einer NLP-Ausbildung signifikant höhere Werte bei den beruflichen Anforderungen aufwiesen. Teilnehmer mit einer NLP-Ausbildung besitzen signifikant mehr Flexibilität, eine bessere Konfliktfähigkeit, mehr Arbeitsengagement und mehr Widerstandskraft.

Dies bestätigt die Ergebnisse der Studien von Gleisberg-Almstetter (2015), Eisenlohr & Weber (2007) und auch unsere eigenen Diplomarbeiten, in denen die Teilnehmer über derartige Veränderungen berichtet haben.

Bachelorarbeit Einfluss von NLP als Coachingmethode auf berufsbezogene Anmeldungen

Literaturhinweise:

Frommer-Eisenlohr, K., Weber. K. (2007). Wie NLP wirkt. Kommunikation & Seminar, 5, S. 42-43. Verfügbar unter http://tuebinger-akademie.com/wcms/ftp/tuebinger-akademie.com/uploads/nlpwirktartikel.pdf

Gleisberg-Almstetter, A. (2015). Veränderung des subjektiven Erlebens nach Abschluss einer NLP-Ausbildung. Donau-Universität Krems. Verfügbar unter http://www.grin.com/de/e-book/296344/neuo-linguistisches-programmieren-im-coaching

Schaarschmidt, U. & Fischer, A. (2008). AVEM. Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster. Pearson.