Hier kannst Du die Podcast-Folge 89 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.

Ralf StumpfRalf Stumpf hat 1986 mit NLP angefangen, um das Modelling zu lernen – leider hat er in seinen NLP-Ausbildungen nicht gelernt, wie Modelling funktioniert und angewendet wird. Deshalb beschäftigte sich Ralf Stumpf jahrelang selbst mit dem Thema Modelling und entwickelte sich zu dem führenden Modellingexperten im deutschsprachigen Raum. Er ist NLP-Lehrtrainer nach DVNLP und leitet unseren NLP-Standort Berlin.

Die Haltung des lernenden Coaches

Ein wichtiger Aspekt im Coachingstrukturmodell der Veränderung ist der Schritt, Rapport – also Vertrauen – zum Coachee aufzubauen. Wenn ein Coachee mit mehreren Problemen in ein Coaching kommt und nach Unterstützung sucht ist es gar nicht so einfach, dem Coachee auf Augenhöhe zu begegnen. Der Modelling-Ansatz kann an dieser Stelle helfen.

Die „Modelling“-Haltung eines Coaches

Im Selbstcoaching ist es oftmals spannend, sich selbst diese Frage zu stellen: „Wie kommt es, dass ich mit all meinen Kompetenzen, Fähigkeiten und Ressourcen an dieser einen Stelle nicht weiterkomme?“
Als Coach kann man diese Frage im Coaching leicht abwandeln und auf den Coachee beziehen: „Wie kommt es, dass dieser großartige, wunderbare Mensch, der hier vor mir sitzt, mit all seinen Kompetenzen und Fähigkeiten an dieser einen Stelle nicht weiterkommt?“

Wenn man den Coachee mit dieser Frage sieht, fällt es oftmals leichter, den Coachee dort abzuholen, wo er sich gerade befindet. Als nächsten Schritt schlägt der Modellingexperte Ralf Stumpf vor, einen bestimmten Rahmen um das Coaching zu setzen: „Ich als Coach möchte von meinem Coachee lernen.“

Probleme als Lösung

Dadurch wird die Positionierung im Coaching so verändert, dass der Coach etwas von dem Coachee lernen möchte und der Coachee dadurch etwas hat, was der Coach braucht. Wird dem Coachee dieses Gefühl vermittelt, bauen sich Ressourcen wie von selbst auf und der Coachee kommt in einen ressourcevollen Zustand. Der Modelling-Ansatz ist hier, dass der Coach seinen Coachee genau genommen modelliert – der Coach möchte erfahren, auf welche Art und Weise, mit welcher Struktur und mit welcher Strategie der Coachee Probleme angeht.

In der kompletten Folge erzählt Ralf Stumpf einige Beispiele, in denen die Haltung des lernenden Coaches sehr hilfreich war. Außerdem verrät er Dir, warum es den Coaching-Beruf sehr viel interessanter und spannender macht, wenn der Coach die Haltung des lernenden Coaches einnimmt.

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an (wenn Du iOS nutzt). Wir freuen uns wenn Du unseren Podcast weiterempfiehlst und wenn Du uns eine positive Bewertung schenkst.

Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 89: Modelling im Coaching – die Haltung des lernenden Coaches