Morgen startet in Kitzingen die erste NLP-Practitioner-Ausbildung mit unserem NLP-Lehrtrainer Pete Wind. Wir wünschen ihm viel Spaß und Erfolg mit seiner Gruppe. In diesem Artikel stellt er sich selbst etwas näher vor.

Pete WindAls ich mit 18, 19 Jahren öfter auf der Zeil in Frankfurt saß, beobachtet ich gerne die Menschen und schaute mir genau die Gesichter an. Ich empfand “ferngesteuerte Personen”, die nicht selbstbestimmt “ihren Bus fahren”. Getriebene, die keine Zufriedenheit ausstrahlten. Die von A nach B laufen, funktionieren wie im Hamsterrad.

“So will ich nicht werden!” war ein klarer Input für mich. Und ich fragte mich, ob es Methoden,
Anwendungsmöglichkeiten gibt, mehr Zufriedenheit in die Gesichter zu zaubern? Muster,
die übertragbar wären? Für mich Wege finden, um nicht auch einer von denen zu werden.
Ich fing an Bücher zu lesen über Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Biographien über
erfolgreiche Persönlichkeiten, Zen-Buddhismus und Methoden über das Lernen. Durch
Zufall (es gibt keine Zufälle) fiel mir ein Buch in die Hände. “Grenzenlose Energie”. Das
Buch von Anthony Robbins schlug ich auf, las die ersten Seiten, klappte es wieder zu und
merkte: Wau, ich halte einen Diamanten in den Händen!” Ich verschlang den Inhalt und
wußte nach den ersten Kapiteln. DAS WILL ICH TUN! Anthony Robbins ist NLPler. Ergo
suchte ich nach NLP-Büchern, Ausbildungen und alles, was ich fand. Damals gab es noch
nicht die die Form der “ Googlebarkeit”. Ich fing an zu trainieren, zu üben, die großartigen
beschriebenen Übungen zu machen und auch mit Mitarbeitern leichte Coaching-Formate
zu testen und zu begleiten. Und es begeisterte mich! Ich spürte und erkannte, dass
Veränderungsprozesse möglich sind mit NLP. Wir können Verhaltensweisen ändern. Wir
sind nicht das Verhalten!

Der weitere Weg nach über 20 Jahren ist Geschichte. Coach Ausbildung, NLP Practitioner,
Master, Trainer und viele, viele Bücher und Seminare. NLP heißt üben, üben,üben.
Hilfreich war und ist für mich meine Neugier, Dinge zu lernen, die
mich weiter bringen. Mir das Staunen zu bewahren, wie es meine Tochter Angelina mit fünf
Jahren in sich trägt…

Man erkennt oft erst im Rückblick auf sein Leben, wer man ist und wo der eigene Diamant
zu heben ist. Jeder Mensch hat ihn. Erkenntnisse finden entweder durch äußere Einflüsse
statt, oder kommen von innen heraus. Deine innere Stimme, die sich meldet. Höre auf sie.