Artikel von Evi Anderson-Krug

Vor wenigen Wochen ging in Augsburg wieder eine NLP-Master-Ausbildung zu Ende. Ich hatte das Vergnügen, eine tolle Gruppe von wunderbaren Menschen auf ihrem Weg zum NLP-Master zu begleiten. Einmal pro Monat verbrachten wir ein Wochenende zusammen, mehr als ein Dreiviertel-Jahr.

NLP-Master Ausbildung Augsburg

Das ist eine lange Zeit, und doch sie ist wie im Flug vergangen. Ich erinnere mich noch gut an unser Start-Wochenende, ans erste Zusammentreffen der Teilnehmer.
Einige kannten sich schon aus meinen beiden vorangegangenen Practitioner-Kursen, die Wiedersehensfreude war entsprechend groß. Zusätzlich bereicherten auch „Neuzugänge“ von anderen NLP-Instituten unsere Runde und wurden sofort herzlich aufgenommen.
Nach meiner Erfahrung wächst eine Gruppe schneller zusammen, sobald sich die Mitglieder untereinander gut kennen und Vertrauen zueinander haben. Deshalb stand das gegenseitige Kennenlernen mit vielen Spielen im Fokus der ersten gemeinsamen Stunden. Von Anfang an wurde in dieser Gruppe viel gelacht, viel geflirtet und bestehende Freundschaften vertieft.
Ein idealer Ausgangspunkt für die ersten Master-Themen: Life Design – Selbstkonzept – Identität. Oder, mit anderen Worten: „Was macht mich als Mensch aus? – Was ist mir wirklich wichtig? In welchen Bereichen führe ich schon das Leben, das ich haben möchte, und was möchte ich noch entwickeln?“
Bei solchen Fragestellungen kristallisierten sich viele neue Ziele heraus, die auch in den darauf folgenden Ausbildungswochenenden vertieft wurden: „Welche Glaubenssätze halten mich davon ab, das Leben zu führen, das ich mir wünsche?“ oder „Welche meiner Werte sollen endlich zum Tragen kommen?“
Es war spannend und sehr schön für mich, zu beobachten, wie die einzelnen Teilnehmer Stück für Stück ihrer Erkenntnisse in die Tat umsetzten. Sie lösten ihre Konflikte im Beruf, bekamen Stellenangebote, von denen sie ein halbes Jahr vorher nicht mal geträumt hatten oder wagten endlich den Sprung in ein neues Unternehmen. Andere krempelten ihr Familienleben gründlich um und konnten das Zusammenleben mit Partner und Kindern wieder genießen. Das Selbstwertgefühl und der Glaube an die eigenen Fähigkeiten wuchsen, ich konnte förmlich dabei zusehen.

NLP-Master Ausbildung Augsburg

Ein besonderes Highlight für die meisten Gruppenmitglieder war das Graves Value System. Hier gab es so viele Aha-Erlebnisse, dass sie dieses Wertesystem gleich einem beruflichen Praxistest unterzogen: „Wie lässt sich dieses Modell in der Teamentwicklung nutzen oder im internationalen Projektmanagement? Was bietet es mir in der Betreuung von psychisch Kranken oder von Arbeitsuchenden?“ Sie kombinierten ihre Erkenntnisse virtuos mit NLP-Methoden und entwickelten daraus neue Strategien für die Praxis. Die Ergebnisse und Erfahrungen beschrieben sie anschließend in ihren Master-Arbeiten und präsentierten sie der ganzen Gruppe.

Und diese Präsentationen hauten mich buchstäblich um. Jedes Thema wurde mit unglaublichem Engagement und mit Begeisterung vorgetragen. Hier wurden so manche Trainer-Talente sichtbar. Zum Beispiel, als der gesamte Raum als Präsentationsbühne genutzt wurde und eine Team-Entwicklung mit leeren Getränkeflaschen nachgestellt wurde, oder aus einer Flipchart neue Ideen und Strategien heraus gezogen wurden. Und auch Improvisationstalente kamen zum Einsatz, etwa, wenn in der Nacht vor der Präsentation die Tintenpatronen des Druckers leer waren und sämtliche am PC erstellten Bilder und Grafiken noch schnell per Hand gezeichnet werden mussten. Es war ein großartiges Finale, nicht nur für mich, sondern für die ganze Gruppe.

Deshalb sage ich allen meinen Teilnehmern: DANKE! Ich schätze mich glücklich, euch zu kennen. Es war eine klasse Zeit mit euch und ich freu mich sehr auf ein Wiedersehen!

Übrigens: die nächste NLP-Master-Ausbilung in Augsburg startet im März 2016. Die ersten Teilnehmer sind schon angemeldet. Bei Buchung bis 12. September gilt noch unser Superfrühbucherpreis.
Schnell sein spart bares Geld. Ich freu mich auf euch!