NLP Psychotherapie Zusammenfassung
In einer Studie von 1998 wurde mithilfe des „Hildesheim Gesundheitstrainings“, basierend auf NLP Psychotherapie, bei Pollen-Allergie-Patienten signifikante Verbesserungen erzielt, sowohl im Bereich der Symptome, als auch bei der Medikamenteneinnahme und der allergischen Reaktion.

Methode
Mittels Pick-Tests wurden Patienten ausgewählt, die seit mindestens drei Jahren allergische Reaktionen auf Birkenpollen zeigten. Die Patienten (n = 73) im Alter von 18 – 66 Jahren (Median = 41) wurden in zwei Versuchsgruppen (n = 41) und zwei Kontrollgruppen (n = 32) aufgeteilt.
Die beiden Versuchsgruppen wurden mit dem Hildesheim Gesundheitstraining zur geistigen Handhabung mit der Allergie behandelt, welches aus Gruppentherapie (8 Sitzungen, 2/Woche) bestand, in der in jeweils zwei Stunden individuell konditioniert wurde und sich die Patienten mit Glaubenssätzen und psychosozialen Faktoren beschäftigten. Ebenfalls Teil der Gruppentherapie war eine 25-minütige Entspannung die mit Hypnoseelementen ausgeschmückt wurde.
Eine der beiden Versuchsgruppen (n=18) erhielt eine weitere 40-minütige Intervention, bei der durch Hypnoseelemente eine positive Immunreaktion hervorgerufen werden sollte.
Die erste Kontrollgruppe (n=13) erhielt zur Überprüfung des zusätzlichen Hypnoseeffekts eine Entspannungskassette, um Placebo-Effekte überprüfen zu können. Beide Kontrollgruppen bekamen die Anweisung, sich vollkommen normal zu verhalten.
Alle Teilnehmer der Studie wurden 3-5 Wochen vor Beginn des Pollenfluges und dem damit einhergehenden Therapiestart (t0), direkt nach der Behandlung mit dem Hildesheim-Gesundheitstrainings (=HHT, Hildesheim Health Training; t1) und nach 14 Wochen am Ende der Pollensaison, getestet.
Die Tests bestanden aus Haut-Prick-Tests, psychologischen Items (z.B. subjektive Empfindung der Allergie), Menge der Medikamenteneinnahme und Verlauf der allergische Reaktion.

Ergebnisse
Haut-Prick-Test:
Zwar wurde bei den Versuchsgruppen kein signifikanter Einfluss des HHT auf die Reaktion auf das Birkenpollenextrakt festgestellt, jedoch wurde bei den Kontrollgruppen ein deutlicher Anstieg der Reaktion auf Histamin verzeichnet, welches an der Auslösung von allergischen Reaktionen im Körper beteiligt ist. Die Kontrollgruppen zeigten deutlich mehr allergische Reaktionen in Form von Quaddeln, als die Versuchsgruppen (F < .000), welches darauf hindeuten lässt, dass allergische Reaktionen durch psychologische Intervention geschwächt werden können.

Psychologische Items:
Das subjektive Wohlempfinden der Teilnehmer der HHT Versuchsgruppen stieg signifikant von t0 auf t1 an und blieb auch nach 14 Wochen zum Zeitpunkt t2 stabil. In den Kontrollgruppen ist kein signifikanter Anstieg zu verzeichnen.

NLP Psychotherapie gegen Allergien

Auch der subjektive Krankheitszustand verbesserte sich bei den mit NLP Psychotherapie behandelten Versuchsteilnehmern signifikant (multipler t-Test, F = .012 bei t0->t1) und blieb zum Testzeitpunkt t2 stabil (F = .14).
Ebenso verbesserten sich signifikant der subjektive Gesundheitszustand (F = .041) und die HHT-Teilnehmer, die eine NLP Psychotherapie erhalten hatten, zeigten weniger allergische Symptome (Kruskal-Wallis 1-Way Anova p = .037).

Quelle
Witt. K. (2008). Neuro-Linguistic-Psychotherapy (NLPt) treatment can modulate the reaction in pollen allergic humans and their state of health. International Journal of Psychotherapy, 12 (1), S. 50-60