Wer sind die wahren Helden des Alltags?

Donnerstag, Oktober 9th, 2014 | NLP Blog

Im September 2014 fand die erste einwöchige Heldenreise im Programm von Landsiedel NLP Training statt.

Barbara findet: „Hier wird keine Zeit verschenkt!“
Ja, so ist es – wir haben jeden Tag und jeden Abend genutzt. Wie sich das auswirkt, ist auf dem Foto zu sehen! Wir haben eine fantastische, erfahrungsreiche Zeit hinter uns, mit hoher Intensität. Die strahlenden Gesichter sprechen für sich.

Foto 4967: Gruppenfoto
Wir glauben, dass dieses Seminar ein so hohes, ja transformatorisches Potential hat, dass diese Woche auf Schloss Bettenburg ein äußerst gelungener Start gewesen ist von einer Reihe von Heldenreisen in den kommenden Jahren.

Wir werden immer wieder gefragt: „Mit welchen Erwartungen, Bedürfnissen oder Anliegen kommen Menschen zur Heldenreise?“

Sehr viele Teilnehmer haben ein generelles Interesse an der eigenen Weiterentwicklung, an persönlichem Wachstum und dem noch vollerem Ausleben ihres Potentials. Beeindruckende Menschen kommen, die noch mehr wollen vom Leben!
Es gibt aber auch sehr konkrete Anliegen, wie zum Beispiel eine Klärung zu finden, welche Prioritäten für ein bevorstehendes Sabbatjahr gesetzt werden wollen. Eine Teilnehmerin mit dieser Fragestellung hat genau das herausgefunden. Und darüber hinaus weit mehr. Sie ist sich ihrer Verantwortlichkeit für sich selbst bewusst geworden, hat Klärungen für persönliche Beziehungen gefunden und den Prozess insgesamt als „Befreiungsschlag für den Kern des Seins“ erlebt.

Das klingt sehr kraftvoll und als ob die Auswirkungen dieser Woche viele Lebensbereiche betrifft. Und genau so ist es! Der Mensch in seiner heldenhaften Energie ist ein Grenzgänger, ein Schwellenüberwinder. Er bekennt Farbe. Dabei geht es nicht um ein „Augen-zu-und-durch“, sondern um ein vollständig gefühltes Erleben.
Die erste Zuspitzung ist schon die Entscheidung, ob der Held die Beschränkungen der bekannten Welt hinter sich lassen kann. Wir könnten auch sagen: „Get out of the box!“, meinen es wie ein Einladung zum Aufbruch in neue, abenteuerliche Gefilde.

Foto 4648
Jemand, der sich mehr Lebensqualität gewünscht hat in dem er mehr Empfindsamkeit und Liebe spüren kann, hat sich am Ende der Reise sich selbst gegenüber viel achtsamer empfunden, damit auch „verletzlicher, sensibler und feiner spürend“. Ein anderer Teilnehmer mit ähnlichem Anliegen fühlt sich hinterher „aufgeschlossener, aufgeräumter“ und sagt: „Ich bin tief in Kontakt mit mir gekommen!“

Eine Frau, die Blockaden erkennen und die persönliche Entwicklung vorausbringen wollte, sagt hinterher, dass sie sich ihrer Stärken bewusster ist, sich freier fühlt und mit sich selbst versöhnt. Alles womit sie gekommen ist, hat einen Raum bekommen.

Susanne Michaela Schlarmann, ehemals Susanne Lepke: „In der Heldenreise habe ich die bislang wertvollste Reise meines Lebens gemacht. Ich habe mehr gefunden als ich zu wünschen gewagt habe.“

Eine Teilnehmerin kam mit dem Bedürfnis nach Gemeinschaft und tiefer Verbindung und dem Wunsch, sich selbst etwas Gutes zu tun. Sie hat erlebt, dass sie nach Hause geht mit einer tiefen Verbindung mit sich selbst, angebunden an das Große Ganze und mit einem Gefühl von Lösung. Sie sagt, dass ihre „Bedürfnisse vollends erfüllt“ wurden und sie darüber hinaus reich beschenkt wurde.

Aus diesen Rückmeldungen und der Erfahrung von vielen Heldenreisen wissen wir, dass das Ergebnis viel damit zu tun hat mit welchem Anliegen jemand kommt.
Mehr noch spielt aber eine Rolle, wie tief das Einlassen auf sich selbst stattfindet und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber.

Der Mensch, der seine heldenhaften Qualitäten erleben will, muss sich selbst beweisen, wie ernst er es mit dem Aufbruch meint, wie viel Energie, Selbstüberwindung und Veränderungsbereitschaft ich ihm stecken.

Die Heldenreise als Veränderungsprozess und auch als Seminar ist kein Spaziergang. Der Prozess des Übergangs in eine neue Qualität kann einem andauernden Kraftakt gleichen oder einen „Sprung ins kalte Wasser“ erfordern. Und das kann enorm Spaß machen und fühlt sich frisch, wach und springlebendig an!

Foto 4760: Stefie und Susanne in der Pause
Stefie Rapp: „Eine intensive, genial betreute und geführte Woche, welche meinem weiteren Leben Flügel verliehen hat!“

 

 

 

 

Die Kraft der rituellen Gestaltarbeit, in einer vielfältigen Kombination mit körperorientierten und ganzheitlichen Methoden entfaltet ihren Reichtum immer wieder aufs Neue. Das nächste Mal schon im Dezember.
Eine Woche Zeit um auf völlig neue Art und Weise, spielerisch und kreativ mit den eigenen Kräften in tiefen Kontakt zu kommen, ist eine tolle Möglichkeit um das Jahr SINN-voll abzuschließen und mit frischer Energie ins neue Jahr zu starten.
Der Termin Anfang Dezember ist für alle Menschen geeignet, die 2015 mit einem gestärkten Rücken und einem erfrischtem Strahlen in den Augen beginnen möchten.

Termine für die bereits geplanten Heldenreisen-Seminare sind:
08.-14.12.2014
16.-22.02.2015
19.-25.09.2015
Weitere folgen

Da maximal 12-14 Teilnehmer an einer Heldenreise teilnehmen können, sind die Plätze sehr begrenzt.
Ausführliche Informationen zum Seminar sind hier zu finden:
Informationen und Anmeldung zur Heldenreise

 
Foto 3403: Bettenburg mit Pfauen

Fragen zum Seminar beantworten wir auch gerne persönlich.
Schreib einfach eine Nachricht an info@landsiedel-seminare.de und Seminarleiterin Susanne Lypold wird Dich gerne zurückrufen.

Foto 2782: Susanne Lypold

Tags: , , ,

Autor

NLP Trainer Stephan Landsiedel   In diesem Blog schreibt Diplom-Psychologe und NLP-Lehrtrainer Stephan Landsiedel über NLP, sein Unternehmen und sein Leben. Er ist mehrfacher Autor und hat bereits über 2.500 NLP-Ausbildungstage absolviert.

Google+

Kategorien

Neues NLP-eBook von Stephan

NLP Standorte

Kostenlose Abendseminare an über 30 Standorten.

NLP-Deutschlandkarte

Top-Weiterbildung


Suchfunktion

Social Bookmarks

| More