NLP Seminare und NLP Ausbildung in Hamburg mit Trainerin Isa-Bianka Meyer

Interview mit Isa-Bianka Meyer


Dieses Interview mit Isa-Bianka Meyer bietet die Gelegenheit die NLP-Trainerin näher kennen zu lernen. Viel Vergnügen beim Lesen!

Wie bist Du auf NLP gekommen?
Ich habe in einer Kommunikationsausbildung NLP kennen gelernt. Da ich ein sehr offener und neugieriger Mensch bin, wollte ich mehr dazu lernen. Bereits im Practitioner habe ich Feuer gefangen und weitergemacht.

 

Was bedeutet NLP für Dich?
NLP bedeutet für mich persönlich die Wahl zu haben, wie ich mich verhalte. Erst einmal mein Verhalten in der jeweiligen Situation überhaupt zu erkennen und es dann je nach Wunsch zu ändern. Damit kann ich eingefahrene Muster verlassen und neue Erfahrungen sammeln. Außerdem finde ich es klasse, nicht so und so sein zu MÜSSEN, weil meine Familie schon immer so ist oder war.
Ich habe die Chance, mein Leben nach meinen eigenen Wünschen und Werten zu gestalten und damit habe ich alle Möglichkeiten in der Hand. Ich kann GROßES erreichen oder kleines, je nachdem...
Außerdem hat mich eine der Grundannahmen vom NLP "Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht" sehr angesprochen. Seitdem be- oder verurteile ich Menschen nicht mehr und denke, sie wollen mich vielleicht persönlich ärgern oder angreifen, sondern überlege, was sie Gutes wollen, für sich, für mich oder für wen auch immer.

 

In welchen Bereichen wendest Du selbst NLP am häufigsten an?
Ich wende NLP jeden Tag mit allen Menschen an. Sei es, dass ich ein Brötchen kaufe oder mit Abteilungsleitern spreche.

 

Welches ist Dein NLP-Lieblingsformat?
Ich mag viele Formate, jedes auf seine eigene Art. Besonders gefallen mir:

  • Die Logischen Ebenen
  • Milton Modell / Trance
  • Reframing
  • VAKOG
  • Augenzugangsmuster
  • 4-Mat
  • Submodalitäten
 

Welchen Beitrag leistet NLP für die Zukunft der Menschen?
Ich denke NLP kann einen wertschätzenderen, liebevolleren und verständnissvolleren Umgang untereinander fördern.

 

Was ist Dein größtes Ziel als Trainerin?
Vielen Menschen die umfassenden, fazinierenden Möglichkeiten des NLP zu zeigen. "Meins" in die Welt zu bringen. Die Kommunikation untereinander sollte wertschätzender werden, erst Recht, wenn mir mein Gegenüber vom Typus Mensch fremd ist. Das möchte ich so vielen Menschen wie möglich näher bringen und aufzeigen, wie es gehen könnte. Das kann jeder, von Student über Hausfrau zum Handwerker oder Vorstand.
Mein großes Ziel ist die Welt ein Stück besser, lebens- und liebenswerter zu gestalten. Selbst zu strahlen, um damit zu begeistern, zu motivieren und dadurch Potentiale zu entwickeln.

 

Wer sind Deine Lieblingstrainer aus der NLP-Szene?
Ich mag Menschen / Trainer die eine Vision haben, ein Ziel verfolgen und begeistern ("Du kannst nur ein Feuer entzünden, wenn Du selbst brennst"). Wenn Sie das tun, dann sind sie meine Lieblinge.

 

Welches ist Dein liebstes NLP Buch?
In vielen Büchern steckt NLP - ich habe dazu keinen Liebling :) .

 

Wie siehst Du die Zukunft von NLP?
Ich wünsche mir, dass NLP an Schulen und Kindergärten gelebt und gelehrt wird. Damit den jungen Menschen bereits die Möglichkeit gegeben wird zu wählen, was SIE möchten und sie sich ressourcevoll entwickeln können mit der Gewissheit "richtig" zu sein. Außerdem, dass es irgendwann für jeden Menschen so normal ist, wie das Alphabeth oder die Straßenschilder.

 

Vielen Dank für das Interview!