Den Tiger reiten - Gruppendynamik für Trainer

Train the Trainer-Seminar mit Rainer Molzahn

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile, eine Gruppe ist mehr und anderes als die Anzahl ihrer Mitglieder. Als Mitglied einer Gruppe kann man die schönsten und inspirierendsten Erfahrung seines Lebens machen, man kann aber auch durch Höllen gehen, die man als Einzelner gar nicht erleben würde. Und: was in Gruppen wann geschieht, ist von niemandem vollständig kontrollierbar, von den Mitgliedern nicht und von der Leitung nicht. Warum zum Teufel das so ist, darüber wird im Moment von vielen abgesetzten Despoten in der solitären Beschaulichkeit ihres Hausarrests nachgedacht.

Wie man also diesen kollektiven Tiger reiten kann, mit Respekt, Mut und Selbstvertrauen, das ist der Fokus dieses zweitägigen Workshops. Er orientiert sich sehr nahe an der Gruppenrealität der Trainingssituation und wird konzeptuelles Verständnis, praktische Tools und "live" Experimentieren mit Gruppensituationen bieten.

Spezifisch werden wir diese Themen erkunden:

Tag 1

  • Die Gruppe als System, die Gruppe als Feld
  • Die Besonderheiten der Lerngruppe, die Besonderheiten der Trainerrolle
  • Die Förderung des Gruppenprozesses als Faktor individuellen und kollektiven Lernens
  • Tools zum Updaten des Gruppenprozesses, Integration dieser Tools in das eigene Seminardesign

Tag 2

  • Rang und Macht in Gruppen
  • Schwierige Situationen in Gruppen, und wie man mit ihnen umgehen kann, so dass alle lernen
  • "Live" Arbeiten mit solchen Situationen aus der Praxis der Teilnehmenden, gemeinsame Reflexion und gegenseitiges Coaching
  • Reflexion des Gruppenprozesses in diesem Workshop, Reflexion des eigenen Entwicklungsprozesses als TrainerIn und Person im Spiegel der Gruppenerfahrungen

Zur Person Rainer Molzahn

Rainer Molzahn Die einzige annähernd passende, wenn auch sehr sperrige Bezeichnung für das, was ich tue, ist Organisationsanthropologie: ich interessiere mich für und arbeite mit den Komplexitäten der Verschränkung von individuellen und kollektiven Entwicklungsprozessen in Organisationen und Unternehmen - insbesondere arbeite ich unter dieser Perspektive mit der Führung. Studiert habe ich mal Psychologie, Philosophie und Anglistik, und natürlich habe ich auch alle möglichen Zusatzausbildungen gemacht, aber meinen Ansatz habe ich, with a little help from my friends, in jahrelanger organisationsanthropologischer Feldforschung entwickelt.
Geleitet werde ich bei meiner Arbeit von jenem Paradigma, das Dr. Martin Luther King Jr. so wundervoll formuliert hat:



All this is simply to say that all life is interrelated.
We are caught in an inescapable network of mutuality;
tied in a single garment of destiny...
Strangely enough, I can never be what I ought to be
Until you are what you ought to be.
You can never be what you ought to be
Until I am what I ought to be.
This is the way the world is made.
I didn´t make it this way, but this is the interrelated structure of reality.

Weiterführende Links:
www.rmolzahn.eu