Monat: Oktober 2019

Weltretter Tag in München

Erster Weltretter Tag in München

„Gemeinsam die Welt besser machen“, das war der Slogan des ersten Weltrettertages am 27.10.2019 in München. Dr. Rudolf Müller und Stephan Landsiedel moderierten dieses Event. Es war kein Vortrag, sondern ein Veranstaltungsformat in Großgruppentechnik, vielleicht ein Meilenstein in der Zusammenarbeit der beiden Weltretter.

Zuerst durften sich alle Teilnehmer das Namensschild bemalen und mit der eigenen größten Ressource versehen, über die dann in der darauffolgenden Vorstellungsrunde im Superlativ auch diskutiert wurde.

Bieber, Rentiere und Elefanten? Nein, das waren nicht die Teilnehmer, obwohl ein Hund mit seiner weiblichen Teilnehmerin den ganzen Tag schön brav dabei war. Wir wurden in 3 Gruppen eingeteilt und jede Gruppe durfte sich ein Maskottchen als Erkennungszeichen auswählen.

Natürlich durften auch die heiß beliebten Traumreisen von Stephan nicht fehlen. Am Anfang, in der Mitte und zum Schluss vertieften diese das Gelernte.
In unterschiedlichen Einzelarbeiten und Gruppenarbeiten beschäftigten wir uns mit bestimmten Inhalten:

  • Fakten zur aktuellen Situation auf unserer Welt
  • Unsere Werte die uns zum Teil die unterschiedliche Sicht auf die Probleme bescheren.
  • Welche tieferen Ursachen kannst Du entdecken für die aktuellen Zustände der Welt?
  • Wir wir aus den tieferen Ursachen wieder herauskommen?
  • Was wir – jeder von uns konkret tun können, damit es unserer Welt besser geht.

Erstaunlich war, dass jede der 3 Gruppen ziemlich ähnliche Antworten auf viele Gruppenarbeiten hatten, obwohl das Flippchart der einen Gruppe für die anderen beiden nicht einzusehen war.

Zum Schluss gaben wir den folgenden 3 möglichen konkrete Lösungen die Priorität der Ausarbeitung:

  • Wie können wir durch eine Weltretter-Akademie erstmal das Bewusstsein schaffen als Grundlage zu Handlungsveränderung zur Rettung der Welt?
  • Wie können wir gezielt durch Bildung für Kinder und Erwachsene persönliche Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstseinsentwicklung, soziale Interaktion fördern?
  • Wie können wir nachhaltiger wirtschaften? Vielleicht durch eine Gemeinwohlökonomie?

Mal sehen, wie sich diese Lösungsideen weiterentwickeln werden. In der WhatsApp Gruppe wird auf jeden Fall fleißig weiter diskutiert. Was bei all diesen Ideen, Plänen, Zielen, Vorhaben immer auch mitschwingen darf ist der Spaß, Mut und auch eine Portion „Wahnsinn“. Und das hatten wir auf alle Fälle 🙂
Weltretter Tag München

Weltretter Podcast 12: We-for-Future mit Achim Knöchel

Im Gespräch über die Gemeinnützige-/Nachhaltigkeitsorganistation „We-For-Future“ Initiative
– mit Ferdinand Plietz und Achim Knöchel.

Wegen einer erneuten Naturkatastrophe auf den Philippinen entwickelte Achim Knöchel die „We-For-Future“ Initiative, welche sich für allgemeine Bildung und Nachhaltigkeitsprojekte international und national engagiert. Vor einigen Jahren entwickelte er das „Schoolbag-Project“, welches vielen Kindern und Jugendlichen den Start in ein normales Schulleben ermöglichte. Weitere Hilfsprojekte wie Schulspesung -, ALS- oder das „Special Education Class“ Projekt finden in Entwicklungsländern sehr großen Zuspruch.



Ebenfalls ist er der Gründer der Firma CHECKNOLOGY, welche sich auf die Entwicklung von Prozessoptimierungsapps spezialisiert hat, so zum Beispiel die Entwicklung der Moobie App
-Ein virtueller Reiseführer der durch Scannen von QR-Codes Informationen, Video und Audiomaterial zur freien Verfügung stellt.

Wenn euch die Projekte von We-For-Future gefallen könnt ihr gerne auf deren Homepage vorbeischauen, dort gibt es spannende Projekte und viele weitere Möglichkeiten um die Welt ein Stück besser zu machen.
Eine tolle Möglichkeit um die Projekte besser kennenzulernen ist das regelmäßig stattfindende „We-For-Future-Festival“- leckeres Essen und ein Sommernachtskino stehen auf dem Programm!

Ich freue mich auf weitere Projekte und bedanke mich für das aufschlussreiche Interview!

Viel Spaß beim Anhören!


 

 

Weltretter Podcast 11: Vegane Ernährung

In unserer elften Folge des Weltretter-Podcast unterhält sich Stephan Landsiedel mit Christian Wenzel über Vegane Ernährung.

Vegane Ernährung ist heute ein so aktuelles Thema wie noch nie, sei es durch die aktuelle Umweltpolitik oder persönliche Überzeugungen. In dem folgenden Podcast unterhält sich Stephan Landsiedel mit Christian Wenzel über Vegane Ernährung und dessen Überzeugungen.

Christian Wenzel oder auch von seiner Community genannt „#MrBroccoli“ ist Podcaster und Autor. In sein Themengebiet fällt alles rund um vegane Ernährung und Gesundheit, welches er vor allem in seinem Podcast „Vegan Podcast“ behandelt wird. In seinem Podcast und in seinem Buch verrät er seine Tipps und Tricks für ein gesundes Leben, welche primär durch die Ernährung und viel Sport visualisiert werden.

Weitere Themen des Podcast sind:

  • Gründe für vegane Ernährung:
    • Warum sollte man sich vegan ernähren, Lebenseinstellung oder nur ein „moderner Trend“?
    • Die „Vegan-Typen“
    • Gesundheit und unser Ökologisches System in Verbindung mit Überproduktion von Fleisch
    • Sind Supplements und zusätzliche Nahrungsergenzungsmittel für eine gesunde Ernährung ohne Fleisch nötig?
    • Kraftsport: ist Muskelaufbau auch vegan möglich?

Und vieles mehr…

Wenn Du mehr über das Thema vegane Ernährung erfahren willst kannst du hier gerne vorbeischauen:

  • Tipps und Tricks für eine gesunde Ernährung, viele spannende Artikel und Rezepte findest Du hier.
  • Informationen für das Vegan Transformation Buch, hier.
  • Für weitere spannende Beiträge von Christian Wenzel geht’s hier zum Vegan Podcast

 

 

Weltretter Podcast 10: Global Goals

Stephan Landsiedel interviewt in dieser Folge Stephanie Ristig-Bresser.
Stephanie hat Kulturwissenschaften studiert. Nachdem sie 8 Jahre lang in einem Weltkonzern in spannenden Projekten und der Nachhaltigkeitsberichterstattung gearbeitet hat und Mutter wurde, hat sie sich für die Freiberuflichkeit entschieden – zuerst mit klassischer PR-Arbeit für Unternehmen. Später stieß sie dann auf die Idee der Gemeinwohlökonomie und auf die Transition Town Bewegung. Ihr wurde bewusst, dass unser jetziges System sowohl uns, als auch dem Planeten nicht gut tut. Stephanie entschied sich dafür, sich mit ihrer PR-Arbeit immer mehr für diese Ideen stark zu machen.

Vor circa 4 Jahren haben die Vereinten Nationen die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDG = Sustainable Development Goals) verabschiedet. Stephanie war zu dieser Zeit bei einem Projekt beteiligt, welches sich mit diesen Zielen beschäftigte. Sie hat ein Buch darüber geschrieben und erkannte dabei, dass die SDG‘s für sie eine „Landkarte zur Weltrettung“ sind. Denn sie benennen alle globalen Herausforderungen, die wir selbst geschaffen haben, und versehen sie mit einem Zielhorizont, der bis ins Jahr 2030 reicht.

Schon früher gab es ähnliche Ziele. Im Jahr 2000 entstanden die Millennium Goals und diese reichten bis 2015. Sie waren an die Entwicklungsländer adressiert. Doch die Entwicklungsländer konnten nicht die Aufgaben für die ganze Welt übernehmen. Deshalb entstanden die Global Goals, auch Agenda 2030 genannt. Der Weltklimarat ist zum Beispiel für Ziel 13 „Klimaschutz“ zuständig, allein hiermit sind hunderte Experten beschäftigt. An der Umsetzung der insgesamt 17 Global Goals sind tausende Experten beteiligt.

Weitere Informationen zur Agenda 2030, zu dem Buch „Make World Wonder“, das Stephanie darüber geschrieben hat, und zur Transition Town Bewegung erfährst Du im Laufe dieser Podcast-Folge.

Bildquelle: www.17ziele.de


Weltretter Podcast 9: Zero Waste

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Weltretter Podcast!

Unsere heutige Folge dreht sich ganz um das Thema Zero Waste.

Zero Waste (zu Deutsch: „Null Müll“), ist eine Lebenseinstellung bereits vieler Menschen, die sich um das Minimieren, beziehungsweise das auf-null-Setzen von Verbrauchsressourcen bezieht. Dabei geht es vor allem darum, den Verbrauch von Plastik einzuschränken.

In der heutigen Ausgabe unterhält sich Stephan Landsiedel mit Inga Kälber, welche die Urheberin des Unternehmen „Zero Waste Deutschland“  ist. Mit ihrer Seite errichtete sie eine Grundlage für eine stetig wachsende Community, welche sich zusammen für eine ökologische Welt einsetzt, in der auf die verfügbaren Ressourcen geachtet wird.

Was erwartet Dich?

Zusammen mit Stephan Landsiedel geht Inga den Problemen unserer Verschwendung von Ressourcen auf den Grund. Dabei erläutert sie explizit die Ziele und Wünsche der Zero Waste Community, welche den Vorstellungen der Weltretter für eine bessere Welt ebenfalls entspricht:

  • Das Hauptaugenmerk ist dabei auf die spezifische Reduktion von Ressourcen gerichtet
    • Wie kann ich diese einsparen?
    • Wo sind die größten Verbrauchspunkte?
    • Welche Alternativen zu Plastik gibt es?
    • Ist es schwer, ohne Plastik zu leben?
    • Wie komme ich im Alltag ohne Plastik zurecht?

Und vieles mehr…

Jedoch geht es Inga nicht darum, von heute auf morgen komplett autark zu leben, sondern Schritt für Schritt etwas zu verändern. Das wichtigste dabei ist das Anfangen!

Danke für das aufklärende Interview Inga und euch viel Vergnügen mit einer neuen Episode des Weltretter Podcasts!

Einige Tipps zur Reduzierung von Plastik findet Ihr hier:

Werde Teil der Weltretter! Viel Spaß beim Anhören!


Weltretter Podcast 8: Energie

In der neuen Ausgabe des Weltretter-Podcasts von Stephan Landsiedel und Ferdinand Plietz geht es um das Thema Energie.
Energie in jeglicher Art ist für uns heute gar nicht mehr weg zu denken, von ihr wird alles gelenkt – sei es Strom oder Treibstoff. Doch wie wird diese produziert und welche Folgen hat das für unsere Umwelt?

-Matthias Unnath

In dem folgenden Podcast unterhält sich Stephan Landsiedel mit Matthias Unnath über seine Vision der grünen Energiegewinnung, welches er durch den effizienten Einsatz der natürlichen Ressourcen gewährleisten will. Matthias ist Diplomingenieur und führt bereits seit neun Jahren ein Ingenieurbüro namens „E³“ (Einsparend, Effizient, Erneuerbar), in welchem er Privatpersonen oder Unternehmen dabei hilft, ihre Gebäudeenergie effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.

Was erwartet Dich?

Die ökonomisch nutzvollsten Methoden, um natürliche Ressourcen einzusparen:

-Photovoltaik- und Thermosolaranlagen als konstruktive Alternative zur
Gewinnung von Energie?

-Sind Verbrennungsmotoren und fossile Brennstoffe in der Zukunft noch
nötig?

-Sind ÖVPN und Mitfahrgelegenheiten eine adäquate Alternative für die
Zukunft?

-Sind neue Energiequellen erfolgversprechend und nachhaltig?
-Muss die Gesellschaftliche Struktur verändert werden?
-Ist Deutschland ein Land mit imperialistischer Lebensweise?

Diese und viele weiter Themen erwarten Dich in unserer neuen Ausgabe des Weltretter-Podcasts.

Und jetzt viel Spaß beim Hören!

Werde auch ein Teil unserer Weltretter Community und melde dich bei unserem Weltretter-Newsletter an.


© 2019 Weltretter-Blog

Theme von Anders NorénHoch ↑