Ferdinand Plietz interviewt Matthias Pieper, Initiator des Zukunftshauses in Würzburg.

Die Grundidee ist, dass viele einzelne Insellösungen nachhaltigen Konsums unter einem Dach zusammenkommen um alternative Konsumformen, einen zukunftsorientierten Lebensstil alltagstauglich zu machen, in dem ich einen Ort habe, an dem ich Produkte kaufen, leihen, tauschen und reparieren kann.“ – Matthias Pieper

Fairtrade bestimmt Matthias Leben. Er arbeitet zusätzlich im Weltladen und hat einen eigenen Import mit fair gehandelten Produkten aus Peru. Außerdem war er mehrere Jahre Bundesvorsitzender vom fairen Import und Vertrieb Verband Deutschland, dort schließen sich faire Importeure zusammen.


Bildquelle: Gizmo/iStock

Für Matthias bedeutet wahrhafter Fairtrade, dass alle Menschen die an diesem Handel beteiligt sind ein gutes Leben führen können. Das mit dem Leben mit seiner Familie zu vereinbaren hat ihn zur Idee des Zukunftshauses gebracht.Das Zukunftshaus besteht aus den 6 Säulen Leihen, Tauschen, Kaufen, Gastro, Co-Working und Werkstatt. Ziel ist es, bis Ende des Jahres die Partner für die 6 Säulen gefunden zu haben. Anfang des Jahres möchte Matthias eine gemeinnützige GmbH gründen, dann wird eine Immobilie gesucht und weitere Schritte werden folgen.

Höre Dir gerne die gesamte Podcast Folge an um mehr darüber zu erfahren!