Vorstellung Coaching-Module IX: Das Anwendungsmodul „Konflikt-Coach“ (A5)

Beim Thema Konflikte kann Coaching sehr gut helfen, wenn der Coach die Dynamiken von Konflikten kennt und zwischen Problemen, Streit und Konflikten unterscheiden kann.

Ziel dieses Moduls ist es, den „Konflikt-Coach“ so zu professionalisieren, dass er in der Lage ist, mit seinen Kenntnissen aus der Konfliktmoderation und Mediation einen Konflikt mit dem Klienten aufzulösen und ihn dazu zu befähigen, seinerseits intra- und interpersonale Konflikte lösen zu können.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Was ist ein Konflikt und wie unterscheidet man Konfliktarten?
  • Wie ist die Einstellung des Coaches zu Konflikten?
  • Wie unterstützt man den Coachee bei der Auflösung innerer Konflikte und was muss der Coachee können, um einen Konflikt mit jemandem kooperativ zu kösen?
  • Wie moderiert man Konflikte in einem Team, einer Gruppe oder einer Familie?

Inhalte:

  • Konfliktdefinition und -analyse
  • Intrapersonale und interpersonale Konflikte
  • Konflikte in Beziehungen und in Organisationen
  • Systemische Konflikte
  • Wahrnehmung oder „Falschnehmung“?
  • Konfliktmoderation und –prävention und kooperative Konfliktlösung
  • Eskalationsstufen nach Glasl und Konfliktdiagnose nach Berkel

Zur Seite „Konflikt-Coach“

Zurück Weiter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.