Kategorie: Coach-Vorstellung (Seite 1 von 3)

Vorstellung der Coaching-Module: Mobbing- und Burnout-Coaching (A11)

Der Burnout Coach als Ihr Begleiter auf dem Weg raus aus der Krise zurück zu einem erfüllten Leben

Der erfahrene Diplom-Pädagoge (Univ.) Inhaber und Geschäftsführer Dieter Schlund leitet das Modul Mobbing- und Burnout-Coaching.

dieter-schlundMobbing gibt es in jeder Altersklasse. Im Kindergarten wird einem die Schaufel geklaut, in der Schule wird gelästert und ausgegrenzt und im Berufsalltag werden anderen Leuten, beispielsweise zum eigenen Vorteil oder aufgrund von Machtspielchen, Steine in den Weg gelegt. Betroffene Leute vergessen Situationen, in denen sie gemobbt wurden, selten. Im schlimmsten Fall ziehen sich die Folgen daraus durch das ganze Leben.

Sie fühlen sich ausgebrannt? Burnout ist ein schleichender, langandauernder Prozess und ist deshalb so gefährlich. Die Gesundheit wird durch psychische Leiden und Symptome der absoluten Abgeschlagenheit gefährdet.  Es ist quer durch alle Berufsgruppen und auch bei Müttern mit Doppelbelastung Kindererziehung/Karriere zu beobachten.

Als Mobbing- und Burnout-Coach helfen Sie überlasteten oder ausgebrannten Menschen den Weg zurück zu einem ausgewogenen, zufriedenen und selbstbestimmten Leben zu finden. Lernen Sie in unserer Fortbildung die Ausgangssituationen Ihrer Klienten einzuschätzen und eine angemessene Vorgehensweise auszuwählen.

match-1063868_640Üben Sie mit Hilfe unseres erfahrenen Trainers eine Gesprächsbasis aufzubauen, die richtigen Fragen zu stellen und mit Blockaden der Klienten umzugehen. Ziehen Sie die richtigen Schlüsse, entwickeln Sie tragfähige Lösungen zur Stressbewältigung únd begleiten Sie Ihre Kunden zurück in ein selbstbestimmtes, zufriedenstellendes Leben.

Inhalte:

  • Was bedeuten Mobbing und Burnout eigentlich konkret?
  • Mobbing und Burnout erkennen – wie geht das?
  • Hilfreiche Mobbing- und Burnout-Indikatoren kennenlernen
  • Bedeutsame Fallbeispiele bearbeiten
  • Typische Phasen des Mobbings und Burnouts, was ist zu beachten?
  • Ein tragfestes Arbeitsbündnis mit dem Coachee gestalten
  • Welche NLP Formate eignen sich für das Coaching, welche weniger?
  • Schritte des Mobbing-und Burnout Coachings (mit konkreten Übungen)
    1. Analysieren und stabilisieren der Betroffenen
    2. Ressourcensuche und – entwicklung anregen; den Energiehaushalt schützen
    3. Ziele und Strategieentwicklung fördern ; die Eigenverantwortung stärken
    4. Handlungschancen und Erfolgserlebnisse erweitern
    5. Nachsorge, Prävention  und Neuausrichtung  anregen
      (Sinngestaltung nach Prof. Dr. Viktor Frankl/Robert Dilts )
  • Burnout und die „Work Life Integration“:  Mit Aufspürfragen, Achtsamkeit und Denkanstöße die Coachingeinheiten gestalten
  • Den „Turnaround“ bei Burnout schaffen:  Konkrete Schritte zur Veränderungen von Glaubenssätzen und Einstellungen
  • Die persönliche Prävention im Umgang mit Mobbing und Burnout: Resilienz-Erfahrungen erhöhen und die Lebensqualität für den Coachee verbessern

Machen Sie den ersten Schritt um Ihre Kunden zurück in ein selbstbestimmtes und zufriedenstellendes Leben zu begleiten.

Ihr Trainer für den Mobbing- und Burnout Coach ist Dieter Schlund.

Weitere Informationen zum Coahing Modul Mobbing- und Burnout-Coach auf unserer Homepage.

Vorstellung der Coach-Module: Resilienz Coach (A14)

Der Resilienz-Coach als Wegbegleiter aus der Krise hin zur persönlichen Entfaltung

Joerg-Friedrich Gampper ist seit mehr als 15 Jahren als Trainer und Coach tätig. Der erfahrene Diplom-Psychologe leitet u.a. das Coaching-Modul Resilienz-Coach und den JETZT ERFOLGREICH! Tag in Bremen am 11.09.2016.

jfg-frei

 

Sie wollen Krisen bewältigen und sie durch Rückgriff auf Ihre persönlichen und sozial vermittelten Ressourcen als Anlass für Ihre eigene Entwicklung nutzen? Außerdem wollen Sie Ihren Klienten, Kollegen und Freunden die Möglichkeit zum Perspektivenwechsel anbieten und somit die Chance, aus negativen Erlebnissen und Erfahrungen eine wertvolle und positive Quintessenz zu ziehen?

In Zeiten des kontinuierlichen Wandels und zunehmender Belastungen im Privat- und Berufsalltag ist auch situationselastisches Agieren besonders wichtig, damit der Mensch sich an interne und externe Veränderungen erfolgreich und rasch anpassen kann.

Bei uns trainieren Sie diese Fähigkeiten und lernen, wie Sie gezielt die Entwicklung der persönlichen Aufsteh-, Selbstverwirklichungs- und Gesundheitsmentalität bei sich selbst, aber auch bei dem eigenen Coachee fördern. Entdecken Sie bereits vorhandene Resilienzpotentiale und lernen Sie, Resilienzentwicklung professionell zu initiieren. Als Resilienz-Coach kennen Sie das Konzept und können passgenaue, sowieso auch präventive Maßnahmen erarbeiten und durch strukturelle Impulse zur Entwicklung einer resilienten Organisationskultur beitragen.

umbrella-580061_640

Inhalte:

  • der Tempel des Resilienz-Konzepts
  • die Resilienz-Blume als Rad der persönlichen Widerstandskraft
  • erste Hilfe im Krisennotfall
  • NLP im Resilienzkontext
  • Embodyment im Resilienzprozess
  • gezielte Erhöhung der Baseline der persönlichen Lebensqualität

In unserer Fortbildung entwickeln Sie also nicht nur Ihre eigene Persönlichkeit, sondern bekommen Methoden an die Hand, mit denen Sie die Krisenkompetenz ihres Coachees stärken und ihn zu einem gesteigerten Wohlergehen in allen privaten und beruflichen Situationen hinführen. Im Austausch mit anderen Teilnehmern und Fallbeispielen stärken Sie Ihre eigene Resilienz um diesen Ansatz authentisch zu vertreten und um jeder Persönlichkeit die Möglichkeit zu geben zu erblühen und sich entfalten zu können.

Diplom-Psychologe Joerg-Friedrich Gampper wird Sie als Ihr professioneller und erfahrener Resilienztrainer auf diesem Weg begleiten.

Zur Homepage des Moduls Resilienz-Coach.

Termine: 07.12.-11.12.2016 und 17.05.-21.05.2017 in Kitzingen

Vorstellung der Coaching-Module: The Work of Byron Katie (A12)

The Work-Coach – gemeinsam mit Byron Katie zur emotionalen Freiheit

ulrich-fischerZahlreiche Menschen begegnen in ihrem Leben ständigem Stress und Leid: Ärger mit den Kollegen,  Selbstzweifel, Konflikte innerhalb der Familie oder Beziehung.

Doch ist es nicht so, dass die eigenen Gedanken unsere persönliche und subjektive „Realität“ erst produzieren? Die eigenen Gedanken produzieren unsere persönliche und subjektive Realität. Was auch immer uns ein schlechtes Gefühl bereitet, entsteht allein dadurch, dass wir daran glauben und es dadurch für uns „real“ wird. Ohne die negativen Gedanken gäbe es keinen inneren Konflikt und daher kein Leid. Um zu lernen, wie man Gedanken überprüft und in die richtige Richtung lenkt, hilft „The Work“ von Byron Katie. Wir bekommen mit Hilfe von vier gezielten Fragen die Möglichkeit, zurück zu unserem inneren Gleichgewicht zu finden und uns mit der logischen Umkehrung eines Gedankens zu beschäftigen. „The Work“ hilft uns dabei, unsere Gedanken zu prüfen und zu erkennen, dass auch alle „Gegenteile“ eines Gedankens wahr sind. Ihre Kraft entfaltet sich allein durch die Antworten, die in Ihnen auftauchen.

„The Work“ lehrt, Stress erzeugenden Gedanken mit Verständnis zu begegnen und die Augen für eine größere, umfassendere Wahrheit zu öffnen. Dieser Prozess ist sehr einfach und kraftvoll und jeder Mensch, der die Wahrheit wissen will, kann ihn erleben und den Weg zur emotionalen Freiheit gehen.

Im Coaching-Modul The Work of Byron Katie (A12) werden Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten klar präsentiert. Methoden und Werkzeuge werden durch unseren erfahrenen Trainer professionell vermittelt, sodass die Teilnehmer „The Work“ später mit ihren eigenen Klienten in Trainings und Coachings anwenden können.

Inhalte:

  • Konstruktivismus: wie kreieren Personen ihre Welt und ihre individuelle Wahrheit?
  • Wahrnehmung vs. Interpretation – wie wir beim Denken ‚halluzinieren‘
  • Schriftliche Meditation/Selbstcoaching: ‚Untersuche eine Überzeugung‘
  • Die vier Fragen von The Work und Unterfragen zu Frage 3
  • Umkehrungen und Beispiele für Reframing, Perspektivwechsel und zur Reorganisation von Strategien und Handlungsgewohnheiten
  • Weiterführende Fragen zum Aufspüren verdeckter und unbewusster Glaubenssätze (Prompts)
  • Höhere Logische Ebenen: Wo setzt The Work an? Welche Veränderungen können durch diese Form der Glaubenssatzarbeit erreicht werden?
  • Abgrenzung von kurzfristigem State-Management vs. langfristiger Veränderung auf Identitätsebene (Veränderung von traits)

Ihr Trainer für dieses Modul ist Ulrich Fischer.

Termine:

  • 12.10. – 16.10.2016 in Kitzingen
  • 26.04. – 30.04.2017 in Kitzingen

Investition: 650 €

Zur Homepage des Moduls „The Work – Coach „.

 

Vorstellung der Coach-Module: „Transaktionsanalytischer Coach“ (A9)

Was ist Transaktionsanalyse (TA)?

Trainer Manfred FrankTransaktionsanalyse (TA) kann als Metamodell der Kommunikation bezeichnet werden. Das heißt, TA zeigt auf, wie wir Beziehungen organisiert haben, welche Annahmen bestimmten Beziehungskonstruktionen zugrunde liegen und welche Veränderungsmöglichkeiten uns zur Verfügung stehen. Die drei wichtigsten Grundannahmen eines Coaches sollten kein Modell sein, sondern: „Menschen sind ok“, „Menschen können denken“ und „Menschen treffen ihre eigenen Entscheidungen und können diese wieder ändern“.

Als Coach sollte man somit vorrangig versuchen seinem Gegenüber respektvoll, aber nicht unterwürfig, verantwortungsvoll, aber nicht überverantwortlich und empathisch, aber nicht einbezogen gegenüber zu treten.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Welche Dynamik sorgt dafür, dass Menschen immer wieder an gleichen Stellen oder Situationen landen und was kann ich daran verändern?
  • Welche alten Themen sind von Relevanz?
  • Wie gestalte ich klare Arbeits- und Beziehungsverträge?
  • Wie vermittle ich die Verantwortung der Autonomie jedes einzelnen?

Inhalte:

  • Vertragsarbeit
  • Struktur- und Funktionsmodell der Ich-Zustandsanalyse
  • Die eigentliche Analyse der Transaktionen
  • Die Spieltheorie und Ausstiege aus dem Dramadreieck
  • Die Lebensskriptanalyse
  • Das Maschensystem
  • Das Modell der inneren Antreiber und der Erlaubnisse
  • Das „Rabattmarkensystem“
  • Die Lebensgrundposition
  • Das Passivitätskonzept und der Bezugsrahmen

Trainer
Ihr Trainer für den Transaktionsanalytischer Coach ist Manfred Frank.

Zur Homepage des Moduls „Transaktionsanalytischer Coach„.

Vorstellung der Coaching-Module: „Health-Coach“ (A8.2)

Trainer Hans PolakNach neuesten Erkenntnissen beinhalten knapp 90% der Erkrankungen eine psychische Komponente oder auch Ursache. Eine effektivere Wirkung von konventioneller und alternativer Medizin kann erzielt werden, indem man die Wechselwirkungen zwischen Körper, Geist, Gehirn und Verhaltensweisen berücksichtigt.

Aufgrund dessen beschäftigt sich Gesundheits-NLP mit der Medizin des Geistes, Körpers und Ansätzen, die über die herkömmliche Medizin hinausgehen. Im Training werden die wichtigsten Punkte aus intuitiver Entwicklung, energetischer Heilung und NLP kombiniert. Die emotionalen, mentalen, sozialen, spirituellen und verhaltenstechnischen Einflussfaktoren werden bei dieser Methode besonders berücksichtigt. Deshalb muss die Selbsterkenntnis und Selbstsorge eines jeden Coachees respektiert und gefördert werden.

Kernfragen in diesem Modul:

  • Wie man das Unbewusste beeinflusst?
  • Wie man starre systemische Einstellungen durchbricht?
  • Wie ich auf meinen energetischen und intuitiven Geist vertraut?
  • Was ist der Unterschied zwischen einem körperlichen und einem mentalen Eingriff?
  • Welche Gedanken beeinflussen Gesundheit und Wohlbefinden negativ?
  • Wie ich mehr Fähigkeiten entwickeln kann als ein Therapeut, Coach, Manager, HR-Manager, Mutter oder Vater, Sozialarbeiter, Arzt und Projektmanager, um die Interaktion zwischen Körper und Geist freizusetzen.
  • Wie man in einer ungesunden Einrichtung einen Unterschied bewirkt, indem man unkonventionelle Methoden der Kommunikation anwendet.
  • Wie ich Veränderungen hin zu einem gesunden Lebensstil für mich oder andere möglich machen kann.

Das Trainingsprogramm:

  • Fähigkeiten
  • Intuitive Fertigkeiten
  • Energetische Fertigkeiten
  • Körperarbeit
  • Meditation
  • Die Macht der Absicht
  • Techniken
  • Organische Sprache
  • Systematisches Heilen
  • Vergebung erteilen
  • Kommunikation mit Symptomen
  • Lebensrückblick
  • Physischer Trauma-Prozess
  • Allergie-Prozess
  • mit dem Immunsystem arbeiten

Voraussetzungen:
NLP-Practitioner

Trainer:
Ihr Trainer für den Health-Coach (A8.2) sind Ray Wilkins und Hans Polak.

Zur Seite „Health-Coach“


Ältere Beiträge

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑