Unterschiede zwischen Männer und Frauen

John Gray hat hierzu zwei hervorragende Bücher geschrieben, nämlich "Männer sind anders. Frauen auch" und "Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus". Darin zeigt er auf unterhaltsame Weise auf, wie sich Männer von Frauen in ihrem Kommunikationsverhalten unterscheiden und wieso es so oft zu Missverständnissen in der Kommunikation zwischen den Geschlechtern gibt. Hier sind einige Auszüge daraus.




Männer stammen vom Mars, Frauen von der Venus

"Stell dir vor, Mars war einmal der Planet der Männer und Venus der Planet der Frauen .... Eines schönen Tages schauten die Marsmänner durch ihr Teleskop und entdeckten die Venusfrauen. Ein einziger Blick rief bei ihnen Gefühle hervor, die sie noch nie verspürt hatten. Sie verliebten sich unsterblich. Schnell erfanden Sie ein Raumschiff und flogen zur Venus. Die Venusfrauen empfingen die Marsmänner mit offen Armen. Sie hatten intuitiv gespürt, dass dieser Tag einmal kommen würde. Ihre Herzen weiteten sich, und sie verspürten eine Liebe, derart, wie sie es nie zuvor erlebt hatten. Ihre Liebe war wie ein Zauber. Sie erfreuten sich aneinander und teilten alles. Sie hatten ein königliches Vergnügen daran, sich gegenseitig die Unterschiede ihrer verschiedenen Welten klarzumachen. Viele Monate verbrachten sie damit, voneinander zu lernen, ihre Bedürfnisse, Vorlieben und Verhaltensweisen zu erforschen und zu achten. Viele Jahre lebten sie zusammen in Liebe und Harmonie.

Dann entschlossen sie sich, gemeinsam die Erde zu bevölkern. Am Anfang verlief alles sehr harmonisch. Eines Morgens jedoch wachten sie auf, und die Welt war über Nacht eine andere geworden. Die Erdatmosphäre hatte ihre Wirkung auf sie ausgeübt, und alle verfielen in einen seltsamen Schlaf des Vergessens. An bestimmte Dinge konnten sie sich einfach nicht mehr erinnern. Sie hatten beispielsweise vergessen, dass sie von verschiedenen Planeten sein sollten. An einem einzigen Tag war ihnen alles, was sie in den vergangenen Jahren über ihre Unterschiede gelernt hatten, wieder entfallen. Von diesem Tag an lebten Männer und Frauen im Streit miteinander.


Und wir?

Ohne das Bewußtsein dafür, dass Männer und Frauen unterschiedlich sein sollen, sind Streit und Zwietracht in einer Beziehung vorprogrammiert. Wenn wir ärgerlich oder enttäuscht sind, liegt das meistens daran, dass wir diese wichtige Wahrheit aus den Augen verloren haben. Wir möchten statt dessen, dass unsere Partner vom anderen Geschlecht wollen, was wir wollen und fühlen, was wir fühlen.

Wir gehen davon aus, dass sich unsere Partner, wenn sie uns lieben, auf eine ganz bestimmte Weise verhalten müssen, nämlich so, wie wir es tun, wenn wir jemanden lieben. Mit dieser Einstellung ist Enttäuschung vorprogrammiert, und sie hält uns überdies davon ab, dass wir uns die notwendige Zeit nehmen, um uns liebevoll über unsere Unterschiede zu verständigen.

Männer irren, wenn sie meinen, dass Frauen auf dieselbe Weise fühlen, kommunizieren und reagieren wie sie selbst. Den Frauen geht es jedoch nicht anders. Es ist in Vergessenheit geraten, dass Männer und Frauen das Recht haben, anders zu sein. Folglich sind unsere Beziehungen voller unnötiger Reibungen und Konflikte. Machen wir uns diese Unterschiede bewußt und akzeptieren sie, dann tragen wir erheblich zur Klarheit in unseren Beziehungen zum anderen Geschlecht bei. Es gibt für alles eine Lösung, wenn Du nie vergißt, dass Männer vom Mars und Frauen von der Venus stammen."


Männersprache - Frauensprache

Belehrungen, Informationen, Fakten, Wissen, Macht - dies sind negative Elemente männlichen Gesprächsverhaltens. Diese Attribute können sich flirtbehindernd auswirken. Robert geht nicht auf den "herrlichen Park" ein und wertet damit Lenas Kompliment ab. Überdies beeinträchtigt er das positive Gesprächsklima durch seine machtorientierte, nachtragende Haltung in ganz erheblichem Maße. Aktivität, Initiative, Mut, Risikobereitschaft, Überzeugungskraft. Das sind maskuline Eigenschaften, die durchaus einen Flirteffekt hervorbringen. Es ist die direkte Sprache, von der Frauen in ihrer aggressiven Kraft fasziniert und in ihrer Plumpheit und Rohheit abgestoßen werden!

Britta und Karl lernen sich im Urlaub in südlichen Gefilden kennen. Abends beim Essen, Trinken und Tanz unter freiem Himmel bemerkt Britta, wie der Ober einem Gast ein flambiertes Eis serviert. Sie hatte mit Karl soeben die Hauptspeise zu sich genommen. "Sieh mal, ist das nicht toll, dieses sprühende Feuerwerk?!" Karl, der gerade damit beschäftigt war, den Tanzstil der einzelnen Leute zu beobachten, quittiert ihre Begeisterung mit verhaltener Zustimmung. "Ja, das sieht gut aus, " stellt er trocken fest. Dann geht er wieder auf das ausgelassen tanzende Paar vor ihnen ein. Geistesabwesend pflichtet ihm Britta bei. Sie ist verstimmt und hätte sich eine Reaktion erwartet, aus der mehr Begeisterung spricht. Vor allem ärgert sie sich darüber, dass Karl nicht auf die Idee kam, sie zu fragen, ob sie nicht auch gerne diese Nachspeise haben möchte...

In diesem Fall wäre ein Apell an die gemeinsame Aktion die Bedingung für ein weiterhin gutes Flirtklima gewesen. "Komm, laß uns das auch bestellen" - diese Sprache dient eher der guten Verständigung zwischen den Geschlechtern.

Der weibliche Kommunikationsstil ist geprägt von Vorsicht, Rücksichtnahme, Harmonie und einem großen Bedarf an vertrauensbildenden Signalen. In ihrer Angst vor zuviel Direktheit und vor Zurückweisungen nimmt frau Zuflucht in Andeutungen von Vorschlägen und Ideen, mit der mehr oder minder begründeten Erwartung, der Mann werde diese schon richtig auslegen und in Handlungen umsetzen. Das tut er aber nicht immer, weil er in seiner Interpretationsfähigkeit mitunter überfordert ist! Männliche Gesprächsmuster betonen Inhalte, Energie und permanenten Handlungsbedarf. Weibliche Kommunikation zeichnet sich durch eine intensive Phase des Herantastens und das Streben nach Konsens aus. Deshalb sind Reibungsverluste in den ersten Begegnungen vorprogrammiert. Aber Männer und Frauen können ohne weiteres voneinander lernen. Sie brauchen nur zu wissen, dass es ein geschlechtsspezifisches Sprachverhalten auch bei Flirt und Kontakt gibt. Allein das macht das gegenseitige Verstehen schon sehr viel leichter.



Zurück zum Seitenanfang