Arten von Lernvorgängen

Wie lernt man unter Hypnose und welche Lernvorgänge spielen sich im Gehirn ab? Es kommt generell zu drei verschiedenen Arten von Lernen, die hier beschrieben werden.

Priming:

Durch einen zuvor präsentierten Hinweisreiz wird die Informationsverarbeitung vorbereitet. Dadurch kann ein neuer Reiz schneller verarbeitet, wahrgenommen oder identifiziert werden - Effizienz und Geschwindigkeit der späteren Verarbeitung werden also gesteigert.

Konditionierung

Hierbei handelt es sich um eine spezifische Reaktion eines Individuums auf einen bestimmten Reiz. Bei der Konditionierung wird ein zuvor neutraler Reiz mit einem zeitlich nachfolgenden spezifischen Stimulus verknüpft (assoziiert), welcher eine bestimmte Reaktion im Individuum auslöst. Wurden die beiden Reize nun in der Konditionierungsphase gekoppelt, reagiert das Individuum bereits auf den zuvor neutralen Reiz, ohne dass der spezifische Stimulus vorliegt, da durch die Verknüpfung mit dem konditionierten Reiz dessen Auftreten erwartet wird.

Nicht-assoziatives Lernen

Darunter fallen z.B. Habituation oder Sensitivierung.

Habituation: einfachste Form des Lernens. Der Organismus gewöhnt sich an einen häufig aufeinanderfolgenden Reiz, der für ihn bedeutungslos ist (weder positive noch negative Auswirkungen für ihn hat) und reagiert nicht mehr darauf.

Sensitivierung: das Individuum macht eine intensive Erfahrung mit einem Reiz und reagiert in Zukunft sensibler/stärker auf nachfolgende ähnliche, auch unterschwellige Reize.

Faszination Hypnose E-Book

Faszination Hypnose
Kostenloses E-Book

Hole Dir das kostenlose E-Book und erfahre, welche Möglichkeiten Du mit Hypnose hast.

  • Ist Hypnose nur Show oder eine seriöse Methode?
    Wir zeigen Dir wie Hypnose als Methode in der Therapie angewendet werden kann.
  • Was ist Hypnose? Und welche Arten gibt es?
    Klassische Hypnose, Showhypnose und die sog. Erickson'sche Hypnose im Detail.
  • Hypnose nach Milton H. Erickson
    Die Erfolgsgeschichte des amerikanischen Hypnotherapeuten.