NLP-Bibliothek: 2.1 Definitionen

2.1 Definitionen


Ein Glaubenssatz ist der sprachliche Ausdruck von etwas, an das jemand glaubt, was jemand für wahr hält.
Glaubenssätze sind im NLP ein Ausdruck innerer Modelle, die jede Person fortlaufend entwirft und andauernd entwerfen muss, um sich in der Welt zu orientieren. Andere Begriffe hierfür sind: Überzeugungen, Einstellungen, Belief, Meinungen.

Glaubenssätze ist der sprachliche Ausdruck von etwas, an das jemand glaubt, was jemand für wahr hält. sind Verallgemeinerungen (Generalisierungen) über die "Beziehungen zwischen Erfahrungen".
Glaubenssätze sind Verallgemeinerungen über:
a) Zusammenhänge/Ursachen (z.B. Das liegt bei uns in der Familie.)
b) Bedeutung (z.B.: Zu rauchen bedeutet Schwäche)
c) Grenzen (z.B.: Das ist unmöglich)

Und zwar hinsichtlich:
1) Der Welt um uns herum (z.B.: Bei Lärm kann man sich nicht konzentrieren)
2) Spezieller Verhaltensweisen (z.B. Das darf man nicht tun)
3) Fähigkeiten (z.B.: Das werde ich nie lernen)
4) Unserer Identität (z.B.: Ich bin kompetent in meinem Beruf)
5) Spiritualität (z.B.: Das Universum ist ein freundlicher Ort)

Glaubenssätze steuern den Fokus unserer Aufmerksamkeit und bestimmen damit, welche Informationen wir aufnehmen und wie wir sie interpretieren.

Glaubenssätze sind der große Rahmen jeder Veränderungsarbeit, die Du tust. Wenn Menschen wirklich glauben, dass sie etwas nicht können, werden sie unbewusst einen Weg finden, das Eintreten einer Veränderung zu verhindern. Sie werden einen Weg finden, die Ergebnisse so zu interpretieren, dass sie mit ihren bestehenden Glaubenssätze übereinstimmen.

Wir alle haben Überzeugungen, Einstellungen, Erwartungen, Glaubenssätze aus Kultur und Gesellschaftsform übernommen, aus unseren persönlichen Erfahrungen abgeleitet, von anderen Personen angenommen, aus eventuellen Vergangenheitstraumata generiert und aus Wiederholungen verallgemeinert.

Der amerikanische Soziologe W.I. Thomas vertrat als einer der ersten die heute bekannte Auffassung, dass die Wirklichkeit in ihren Konsequenzen so ist, wie die Menschen sie wahrnehmen und definieren. Das bedeutet, die Weise, wie ich meine Welt konstruiere, meine Vorstellung von ihr mache, beeinflusst meine Handlungsweisen und Aktivitäten.

Jeder Mensch hat Glaubens- oder Überzeugungssysteme, die eng mit seinen persönlichen Werten und Kriterien verknüpft sind und die Motivationen, Entscheidungsfindungen, Leistungsfähigkeit erheblich beeinflussen können. Sie prägen sowohl den Lebenswillen, die Fähigkeiten mit Stress umzugehen und ermöglichen außerdem die Entwicklung und Gestaltung von positiven Lebensplänen, Zielen und Bedürfnissen.

Glaubenssysteme bestehen aus mehreren Glaubenssätze, die sich gegenseitig stützen und verstärken.

"Glaube an Deine Grenzen und sie gehören Dir."
"Was der Mensch glaubt, das kann er auch erreichen."
"Alle persönlichen Durchbrüche beginnen mit einer Änderung unserer Glaubensmuster."
Anthony Robbins



NLP-Wissen

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
23.10.17 mit Ralf Stumpf
30.10.17 mit Clemens Groß
06.11.17 mit Clemens Groß