Hypnose gegen Stress

Zeit

Stress ist eins der am weitestend verbreiteten Symptome der europäischen Bevölkerung. Nicht nur der berufliche, sondern auch der private Bereich ist heutzutage immer stärker von Termin- und Leistungsdruck geprägt. Eigentlich reichen uns 24 Stunden täglich nicht aus, um allen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig noch ein ausgeglichenes Privatleben zu führen. Unter diesem ständigen Stress leiden oft sowohl die Gesundheit, als auch die Zufriedenheit vieler Menschen. Häufig passiert es infolge dessen, dass Personen einen kompletten emotionalen Zusammenbruch, ein sogenanntes Burnout, erleiden. Eine erfolgreiche Stressbewältigung im Privatleben und am Arbeitsplatz trägt jedoch bewiesenermaß zur Prävention von Burnout bei.

Stressbewältigung mit Hypnotherapie

Mit Hypnose lässt sich Stress in kurzer Zeit effektiv und nachhaltig überwinden. Man kann durch eine Hypnosetherapie psychischem und physischem Stresssymptomen vorbeugen oder schon vorhandene Symptome reduzieren. Anders als andere Entspannungsmethoden wird mit der Hypnose nicht nur ein momentaner Entspannungszustand hergestellt, sondern der Klient lernt durch spezifische Suggestionen einen besseren Umgang mit kritischen Situationen. Es werden also persönliche Ressourcen und Kompetenzen aktiviert und gestärkt, die bei zukünftigen Stresssituationen zur Verfügung stehen. Die Klienten lernen außerdem, "nein" zu sagen und eignen sich Strategien an, wie sie sich im hektischen Alltag entspannen und zurückziehen können, um neue Energie zu schöpfen.

Manchmal sind Stresssituationen im Alltag unvermeidlich, denn man kann sich nicht immer von allen Stressfaktoren befreien. Vielmehr muss man lernen, selbst eine gesunde Balance zu finden und in kommenden Belastungssituationen souverän und gelassen zu reagieren. Durch die bei der Hypnotherapie neu erlernten Fähigkeiten werden das subjektive Wohlbefinden und die Laune des Klienten verbessert, wodurch sich auch körperliche Symptome wie die Ausschüttung von Stresshormonen (z.B. Cortisol) oder ein erhöhter Blutdruck / Herzschlag normalisieren. Durch Hypnose und die damit verbundene Steigerung der eigenen Ressourcen wird der Klient resistenter gegenüber Belastungen. Seine Gesundheit wird also gestärkt und den Risiken des Stresses wird entgegengewirkt. Die positive Wirkung einer Hypnosetherapie kann noch durch Selbsthypnose oder andere Entspannungstechniken wie autogenes Training oder Meditation vertieft werden.

Siehe auch: "wie kann man Burnout mit Hypnose therapieren"

Was ist eigentlich Stress?

Jeder hat schon Situationen erlebt, die für ihn stressig waren. Für die meisten Menschen repräsentiert das Wort "Stress" einen negativ besetzten Zustand der Belastung, der sie unter Druck setzt, sodass sie sich erschöpft oder überfordert fühlen und das Gefühl haben, ihren Aufgaben nicht gewachsen zu sein. Es bleibt nur noch wenig Zeit und Energie für die persönliche Selbstverwirklichung übrig. Auf Dauer kann es zu Unzufriedenheit, Schlafstörungen und sogar Burnout kommen. Die Person hat keine Kraft mehr, findet keine Ruhe und ist nicht zu einer Stressbewältigung fähig. Jedoch ist nur dauerhafter Stress schädlich für den Körper - akuter Stress kann uns in Notlagen helfen, unsere Gedanken zu fokussieren und alle Energie in die Lösung des Problems zu investieren. Unter "Stress" werden allgemein psychische und physische Belastungen verstanden, wohingegen "Stressoren" Reize sind, die diese Belastungen auslösen. Chronischer Stress lässt dem Menschen nicht genügend Zeit für eine vollständige Regeneration. Das hat zur Folge, dass anstrengende berufliche Aufgaben, finanzielle Sorgen oder Probleme in sozialen Beziehungen zu körperlichen und psychischen Beschwerden führen können. Ein Dauer-Stress-Zustand schwächt zudem das Immunsystem, wodurch der Betroffene anfälliger für Krankheiten ist.