NLP Bibliothek: Metaprogramm: Referenzrahmen Internal oder External

6.6 Metaprogramm: Referenzrahmen Internal oder External

Wo findet jemand seine Motivation? In externen Quellen oder in internen Werten und Glaubenssätzen?

Diese Kategorie beschäftigt sich mit der Quelle der Motivation oder, mit anderen Worten, dem Ort der Motivation. Dieses Muster hat Einfluss darauf, wie jemand Werturteile und Entscheidungen fällt. Wenn Du beide Muster ausprobierst, kannst Du entscheiden, welches Du wann am besten einsetzen kannst; das Zunehmen Deiner Effektivität wird schon bald bemerkt werden. Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten, Personen, Situationen, Ereignisse oder Dinge zu bewerten: internal und external.

Internal External Internal External

Internal:

Menschen, die eine internale Referenz haben, bewerten Dinge auf der Basis ihrer eigenen Kriterien, Werte und Meinungen. Sie haben ihren Kopf für sich, treffen ihre eigenen Entscheidungen und haben ihre eigenen Beweggründe. Sie entscheiden für sich selbst, was und wie sie etwas tun. Sie haben Schwierigkeiten von anderen Menschen Befehle bzw. Anweisungen zu akzeptieren und sind nicht gut in der Lage, kritisches Feedback entgegenzunehmen. Sie sind durchaus in der Lage, Informationen und Meinungen von anderen zur Kenntnis zu nehmen, aber sie entscheiden letztendlich auf der Basis ihrer eigenen Überzeugung.

External:

Diese Menschen tendieren dazu, Dinge und Ereignisse auf der Basis dessen zu bewerten, was andere Leute darüber denken und meinen. Diese Menschen brauchen Führung und Motivation von anderen. Sie haben Schwierigkeiten, für sich selbst zu entscheiden und brauchen Feedback von anderen, um zu wissen, ob das, was sie gerade tun, angemessen ist. Sie haben Schwierigkeiten, mit einer Aufgabe zu beginnen bzw. sie weiterzuführen, wenn ihnen nicht jemand anderes Ziel, Richtung und Vorgehensweise vorgibt.

Klassifizierende Fragen

  • Woran merkst Du, dass Du recht hast?
  • Woran merkst Du, dass Du eine Aufgabe gut gemacht hast?
  • Woran merkst Du, dass Du Dich für die richtige Bank entschieden hast?
  • Woran merkst Du, dass Du Dich für das richtige Auto entschieden hast?
  • Woran merkst du, dass Du Deine Arbeit gut erledigt hast? Merkst Du es selber oder muss es Dir jemand sagen?)

Generelles Muster: "Woran merkst Du, das Du mit X das Richtige getan hast?"

Erkennen und Identifizieren

Internal:

Diese Menschen teilen Dir mit, wozu sie sich entschlossen haben. Sie teilen Dir mit, dass sich dieses oder jenes richtig anfühlt bzw. dass sie wissen, dass es richtig ist. Diese Menschen lassen sich zwar informieren, aber entscheiden dann auf der Basis dieser Information selbst. Diese Menschen rebellieren sofort, wenn jemand versucht, für sie zu entscheiden.

External:

Diese Menschen werden Dir mitteilen, dass sie dieses oder jenes wissen, weil jemand anderes ihnen das gesagt hat, weil es da oder dort geschrieben steht usw. Diese Menschen haben es gerne, wenn andere für Sie entscheiden. Sie verhalten sich so, als ob die Information, die sie erhalten, schon eine Entscheidung bzw. Anweisung wäre. Sie benötigen externe Standards und Feedback, um zu wissen, ob das, was sie tun, richtig oder falsch ist.