Bilanz eines Integralen Jahrestrainings

Mittwoch, Februar 21st, 2018 | Integrales Jahrestraining, NLP Blog | Keine Kommentare

Eine Bilanz von Evi Anderson-Krug, unserer NLP-Trainerin in Kitzingen und Teilnehmerin unseres Integralen Jahrestrainings (ILF)

Als ich vor mehr als einem Jahr das neue Herzensprojekt von Stephan sah – das Integrale Jahrestraining – war ich hin und her gerissen. Einerseits sah ich die tolle Idee dahinter, ein ganzheitliches Training in vielen Lebensbereichen, Gesundheit, Partnerschaft, Spiritualität. Und andererseits hatte ich wenige Tage vorher ausgiebig meine eigenen Ziele und Pläne fürs neue Jahr festgelegt und hatte einen gut gefüllten Jahresplan für mich erstellt.

Und jetzt kam das, dieses Integrale Jahrestraining!

Sollte oder wollte ich mir jetzt wirklich noch ZUSÄTZLICH ein Jahresprogramm dazu packen, mit wöchentlichen Lektionen, mit Live-Seminaren, Webinaren und Tagesimpulsen? Ich schob den Gedanken daran erstmal weg. Wollte mich um meine eigenen Prioritäten kümmern. Vielleicht später mal, dachte ich. Außerdem konnte ich an einigen der Seminarwochenenden sowieso nicht teilnehmen, da hielt ich selbst Seminare. So argumentierte ich, um mich erst mal nicht mehr damit zu befassen.
 
Integrale Lebensführung
 
Doch es ließ mich nicht los. Es triggerte was in mir an. All die Themen, die darin vorkamen, die hatte ich ja auch auf meiner eigenen Liste fürs neue Jahr stehen: eine ganzheitliche Weiterentwicklung als Mensch, in allen Lebensbereichen, auch in den Bereichen, die wir nicht so gern angucken, nämlich unsere Schattenseiten. Also las ich mir die Infos nochmals durch. Konnte ich es vielleicht doch irgendwie unterbringen?

Das Programm war super durchdacht und strukturiert,
und gleichzeitig ließ es jedem Teilnehmer die Freiheit, wie viel Zeit er täglich oder wöchentlich investieren wollte. Eigentlich konnte ich mir das nicht entgehen lassen. Und der Preis … der war einfach der Hammer.
Und dann war ich anmeldet, ehe ich es mir nochmals anders überlegen konnte. Ich war dabei und freute mich über meine Entscheidung. Ein paar Tage später erhielt ich Post, ein unerwartetes Geschenk: ein Notizbuch mit dem Aufdruck „Integrales Jahrestraining 2017“- wow! Ich freute mich riesig … und schrieb gleich das Highlight meines Tages hinein. Was das war? Das ist mein Geheimnis…

Jetzt ging es wirklich richtig los.
Die ersten Lektionen trafen ein, eine pro Woche. Erst mal eine Übersicht über das Programm, und gleich war ich gefordert: Was davon wollte ich umsetzen, was waren meine Prioritäten, was wollte ich wirklich, wirklich machen? Meine Jahresliste, die ich mir ja schon vorher erstellt hatte, ließ sich da hervorragend integrieren. Doch zusätzlich hatte ich jetzt jemanden, mit dem ich mich über meine Vorhaben und Fortschritte austauschen konnte: mein Buddy. Er war ebenfalls Teilnehmer des Jahrestrainings, ein Unternehmerkollege von mir. Er war vielbeschäftigt und hatte einen ausgefüllten Tag – genau wie ich. Und so war es spannend, die besten Strategien auszuprobieren, wie wir unseren Tag künftig gestalten wollten. Was wollten wir hinzufügen und was wollten wir dafür weglassen? Aber auch Themen mit Tiefgang beschäftigten uns: Was war der Sinn unseres Daseins, wo lag unsere Berufung? Es war herausfordernd und machte Spaß. Manchmal telefonierten wir mehr als eine Stunde, dann gab es wieder Wochen, in denen wir nichts voneinander hörten, doch wir blieben (und sind) immer im Austausch miteinander.

Gleichzeitig gab es das Online-Forum,
in dem sich jeder Teilnehmer beteiligen konnte. Es war klasse, zu lesen, wie die anderen ihre Pläne umsetzten, welche Gesundheitstipps sie hatten, welche Bücher sie gelesen hatten und weiterempfahlen. Ein großer Marktplatz mit wundervollen Menschen und tollen Best-of-Strategien. Und hier war auch Platz für Fragen, oder Frust, etwa, wenn es nicht klappte mit dem regelmäßigen Morgenprogramm, mit Meditation oder Sport. Immer fand sich jemand, der ermutigte und weiterhalf, das war klasse. Eine richtig schön wachsende Community.

Hinzu kamen die Live-Seminare.
Ich konnte nicht bei allen dabei sein, das hatte ich schon vorher gewusst. ILF Life-SeminareDoch diejenigen, die mir besonders wichtig waren, konnte ich besuchen: Integrale Lebensführung, Partnerschaft, Finanzen, Meine Bestimmung. Das brachte nochmals zusätzlich Schwung und Inspirationen mit, seitenweise Notizen und vor allem wunderbare Erlebnisse mit den anderen Teilnehmern. Wir hatten unglaublich viel Spaß, viel zu lachen und zum Nachdenken.
So setzte ich nach und nach die für mich wichtigen Schritte um, startete achtsam in den neuen Tag, führte vor dem Schlafengehen mein Glücks- und Erfolgstagebuch und ging die einzelnen Entwicklungsbereiche an. Zugegeben, nicht immer so konsequent wie geplant, und auch nicht jeden Tag. Doch es blieb ständig im Bewusstsein. Dafür sorgten schon die tollen Lektionen, die Anfang der Woche eintrafen. Die einzelnen Kapitel streiften jeden Bereich des Lebens, es ging um Träume und Ziele, um die Liebe, um Spiritualität, um Werte. Doch auch handfeste und lebenspraktische Ideen fanden sich darin: Gesundheitstipps, Finanztipps, Aufräumen und Ausmisten, Umgang mit der Email-Flut und noch so manches mehr. Kurz, knackig, gehaltvoll, geballtes Wissen. Jede Woche wieder neu. Hinzu kam jeden Morgen ein kleiner Tagesimpuls per SMS auf mein Handy. Auf den freute ich mich jeden Morgen, ein kleines, aber feines Ritual, beim Frühstück über den Impuls nachzudenken.

Und plötzlich fanden sich im Forum weitere Lektionen, ganz neue Bereiche wurden eröffnet: ein ganzes Modul über Partnerschaft, ein weiteres über Finanzen wurde hinzugefügt… so vieles mehr, das ursprünglich gar nicht auf der Agenda gestanden hatte, und das uns jetzt einfach so geschenkt wurde. Unglaublich!

Jetzt ist dieses Jahr zu Ende, heute kam die letzte der 50 Wochenlektionen. Was hat sich in diesem Jahr für mich getan, was hat sich verändert?

Wenn ich Bilanz ziehe und sehe, wo ich vor einem Jahr begonnen hatte, wie sich der Weg entwickelt hat, und welche Dinge in mein Leben gekommen sind, dann bin ich einfach nur dankbar. So hatte ich mir Anfang des Jahres ein paar Bücher notiert, die ich lesen wollte. Jetzt stelle ich rückblickend fest, dass ich ein Vielfaches gelesen habe, mehr als ich mir vorgenommen hatte, Lesen (auch Fachliteratur) ist fest im Alltag integriert. Und auch anderes ist seit Monaten fester Bestandteil meines Lebens geworden, ohne dass ich noch extra drüber nachdenken muss. Ein Beispiel? Eine der Lektionen aus dem Gesundheitsbereich betraf das Thema „Wasser“. Also probierte ich verschiedene Sorten aus, machte ein paar Blindverkostungen und suchte mir das aus, was mir am besten schmeckte. Das habe ich jetzt auch immer auf Seminarreisen dabei (es ist dasselbe, was ich seit 15 Jahren trinke :-), und ich trinke ausreichend. Eine Kleinigkeit, mag sein, eine von so vielen. Doch ohne das Jahrestraining und den Austausch wäre ich vielleicht gar nicht auf die Idee gekommen, das Thema so ernst zu nehmen. Auch andere Bereiche haben sich verändert … ich habe viele wunderbare Dinge in mein Leben holen können, Dinge, von denen ich früher nur geträumt hatte.

Ja, mein Resümee: Ich habe (noch) nicht alles umgesetzt, doch ich bin froh und unendlich dankbar darüber, dass ich am Jahrestraining teilgenommen habe. Vieles ist noch im Werden und Wachsen, doch ich weiß ja jetzt, wo ich den Dünger finde. Und das Wasser …

Herzlichen Dank für dieses tolle Jahr!

Lieber Leser, lieber Leserin, Du kannst dieses Jahr, 2018 auch dabei sein, Melde Dich hier an. Du kannst dieses ILF auch in Deine Life Coach Ausbildung integrieren.

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst“ (Mahatma Gandhi)

Über die Autorin

Evi Anderson-KrugEvi Anderson-Krug ist Diplom-Sozialpädagogin, NLP-Lehrtrainerin, DVNLP, und Lehrcoach, DVNLP und hat viele Weiterbildungen absolviert, unter anderem im Improvisations-Theater. Sie ist seit 20 Jahren freiberuflich als Coach und Trainerin tätig und leitet unsere NLP-Abendseminare sowie unseren NLP-Practitioner in Kitzingen. Auf unserer Webseite findest Du weitere Informationen zu unseren NLP-Seminaren in Kitzingen sowie das Trainerprofil von Evi Anderson-Krug.

Tags: ,

Wir brauchen ein neues Business-Denken!

Freitag, Februar 16th, 2018 | NLP Blog | Keine Kommentare

„Du erntest was Du sähst“ – bestimmt hast auch Du schon von diesem Sprichwort gehört. Doch weißt Du auch, wie sich dieses Sprichwort erklären lässt?

Energie ResonanzJedes kleinste Atom auf dieser Welt besteht aus Energie. Energie geht bekanntlich nie verloren, sondern wird nur weitergegeben und umgewandelt. Mit jedem Atemzug, jeder Bewegung und jedem Gedanken werden kleinste Elementarteilchen in Bewegung gesetzt, das heißt auch hier wird Energie umgewandelt. Die Konsequenz daraus ist, dass wir dauerhaft irgendwelche Energien nutzen und umwandeln. Egal, ob wir nur spazieren gehen, etwas aufbauen, telefonieren oder einfach nur nachdenken – wir brauchen immer Energie. Die verwendete Energie und der daraus resultierende Erfolg hängen ebenfalls zusammen: Je nachdem, wie viel Energie wir in bestimmte Dinge stecken, haben wir Erfolg oder eben nicht. Es gilt deshalb für alle Lebensbereiche dasselbe: Je mehr Energie vorhanden ist, desto mehr kann erreicht werden. Genau auf diesem Prinzip basiert das Buch „Warum wir ein Neues Business-Denken brauchen“ von Peter Sawtschenko.

 

Die Energie ist der gemeinsame Nenner

Peter SawtschenkoPeter Sawtschenko hat bereits mit hunderten von Unternehmen neue Strategien entwickelt, um diese nach vorne zu bringen oder aus einer Krise zu retten. Mit der Zeit ist ihm klar geworden, dass die Energie die wichtigste Gemeinsamkeit aller Erfolge ist. Wie in allen Lebensbereichen ist es auch im Geschäftsleben so, dass alles mit allem durch Energie verbunden ist. Je mehr Energie Du in Dein Vorhaben steckst, desto mehr Resonanz wirst Du erfahren. Mit Resonanz ist die Reaktion gemeint, die durch die eingesetzte Energie ausgelöst wird. Den Zusammenhang von der Energie-Resonanz und dem Business bringt Peter Sawtschenko in seinem Buch auf den Punkt:

„Jeder Unternehmer löst mit seinem Angebot und dem Nutzenversprechen mehr oder weniger Resonanz im Markt bzw. bei seiner Zielgruppe aus. Je besser er sich dabei auf seine Zielgruppe und ihren tatsächlichen Bedarf einstellen kann, desto größer ist sein Resonanz-Erfolg.“

Es ist daher umso wichtiger, sich mit seinen Zielen genau da zu positionieren, wo die Resonanz am höchsten und deshalb die Erfolgschancen am größten sind. In seinem Buch erklärt Peter Sawtschenko Schritt für Schritt seine eigens entwickelte „Energie-Resonanz-Positionierung“, mit der jede Krise gemeistert und Wachstum gefördert werden kann, indem man neue Energiequellen entdeckt und sich richtig positioniert.

 

„Warum wir ein Neues Business-Denken brauchen“

Warum wir ein neuen Business-Denken brauchenDas Buch ist für alle empfehlenswert, die ein eigenes Unternehmen führen, selbstständig sind oder im Marketing, Vertrieb oder sonstigen Dienstleistungsbereichen arbeiten. Damit Du aus Peter Sawtschenkos Buch einen Mehrwert ziehen kannst, musst Du natürlich nicht in einer Krise stecken. Wenn Du bereits erfolgreich bist, kannst Du Dich mit seinem Buch auf den Prüfstand stellen und herausfinden, wie Du noch erfolgreicher werden kannst.

Da wir selbst so begeistert von der Energie-Resonanz-Positionierung sind, ist das Buch „Warum wir ein Neues Business-Denken brauchen“ von Peter Sawtschenko seit kurzem auch in unserem Shop erhältlich.

Positionierungszetrum für die Wirtschaft
Peter Sawtschenko ist zudem der Leiter des Positionierungszentrums für die Wirtschaft und bietet dort die Ausbildung zum zertifizierten Positionierungs-Professional an. Nach dieser intensiven Ausbildung bist Du in der Lage, selbst als Positionierungsexperte aufzutreten und andere Menschen auf ihrem weg zu einer richtigen Positionierung zu unterstützen. Mehr Informationen zu dieser Ausbildung findest du online bei der Positionierungs-Akademie.
 

Tags: , ,

NLP Podcast 73: Kann jeder Coach werden?

Dienstag, Februar 13th, 2018 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

Hier kannst Du die Podcast-Folge 73 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Annemarie Freitag interviewt Carlos Salgado zur Frage, die sehr oft von Teilnehmern gestellt wird: „Kann jeder Coach werden?“
Und zum Schluss gibt es im Podcast noch einen Einblick zu einem neuen Landsiedel Event für Coachintressierte – sei gespannt!

Glaubst Du, dass ein guter Coach und Trainer beim Profi-Fußball nützlich ist? Stell Dir mal vor, wie meisterschaftlich wir unsere eigenen Herausforderungen lösen könnten, wenn wir uns auch ab und zu einen Coach leisten würden?
Der Begriff Coach ist in der heutigen Zeit sehr aktuell. In vielen Kontexten hört man immer wieder: „Ich will auch Coach werden“. Hast Du auch schon mal drüber nachgedacht?

 
Kann jeder Coach werden?
 

Was ist Coaching überhaupt?
Im Coaching geht es in der Regel um eine Einzelperson die etwas schneller verändern möchte. Der Coach ist jemand der diesen Prozess begleitet. Der Coachee, also derjenige der Coaching in Anspruch nimmt, weiß und kann alles was er braucht, aber warum auch immer hat er das Gefühl sich im Kreis zu drehen und sich selber im Wege zu stehen.
Jeder kann mal im Laufe seines Lebens ein Coach sein, als Führungskraft, Partnerin, Partner, Elternteil, Freund. Ob man beruflich Coach sein möchte oder in der Lage ist, also für Geld andere zur Klarheit führen, kann man in einer Ausbildung lernen und für sich herausfinden, ob das einem liegt. Erfahrungsgemäß kann und will das nicht jeder. Unser gratis E-book: Wie werde ich Coach? kann Dir auch noch weitere Tipps geben.

Hier findest Du 6 Alltagssituationen , in denen Coaching helfen kann:
1. Oft stellt man fest, dass in Unternehmen Menschen den falschen Job oder in der falschen Abteilung sind. Wenn jeder die Arbeit machen würde, die zu den Talenten – zur eigenen Berufung passt, dann würde die Zufriedenheit der Mitarbeiter oder des Unternehmers oder auch Selbständigen automatisch steigen und dadurch auch die Produktivität der Unternehmen unterstützen. Den Bedarf für Coaching gab es schon immer, öfters nachgefragt wird Coaching erst seit ca. 10 Jahren.
2. Bei der Firma SAP hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit Coaching in Anspruch zu nehmen. Und bei der BASF gibt es auch Coachingprogramme, die aber dann nicht so heißen sondern in diesem Kontext Beratung genannt wird.
3. „Wenn wir im Paar-Coaching geklärt haben, was eigentlich das wirkliche Problem des Paares ist, dann ist es fast immer so, dass das Coaching schnell zu Ende ist, weil es beim Pärchen „klick-klick“ macht und es zwischen den beiden wieder funkt, dann muss ich schnell verabschieden, bevor etwas Leidenschaftliches passiert“, so erklärt Carlos begeistert seine Erfolge beim Paar-Coaching.
4. Bei Firmenschulungen oder Umorganisationen helfen spezielle NLP Kenntnisse und klevere gezielte Coaching Fragen besser mit Störungen und Irritationen umzugehen.
5. Im Umgang mit Kinder oder Eltern, Streitparteien ist Coaching auch sehr hilfreich Problemsituationen gelassen und leicht zu lösen.
6. Beim Sport, damit Du dran bleibst und auch Spitzenleistungen erzielen kannst.
Weitere Coaching Module und viele Informationen findest Du in unserer neuen Coaching-Welt.

Woran erkennst Du, ob Du ein guter Coach sein könntest?
Coaching ThemenWenn Du heute schon erlebst, dass ständig jemand von Dir wissen will, was Du meinst oder einen Rat von Dir möchte, dann hast Du schon mal das Potential in Dir ein guter Coach zu werden.
Drei Auswahlkriterien für Dich, wenn Du mit dem Gedanken spielst Coach zu werden:
Versuch das nächste Mal, wenn Dir jemand was erzählt, 15 Minuten lang keinen Tipp abzugeben, sondern nur zuzuhören und Fragen zu stellen:
• ist es Dir gelungen 15 Minuten keine Tipps zu geben?
• sind Dir genug Fragen eingefallen, in dieser viertel Stunde?
• hast Du nach diesen 15 Minuten ein Gefühl, was du machen könntest um dieser Person zu helfen?

Wenn Du das schon alles kannst, Gratulation! – Du bist ein Naturtalent und hast Potential. Falls nicht, kein Problem. Man Du kannst es lernen. Theoretisch kann jeder Coach werden. Ob jeder damit glücklich wird und seine Erfüllung findet? Nein! Ob das was für Dich ist, muss Du selber ausprobieren. Wo kannst Du das ausprobieren? Zum Beispiel bei unseren Modularen Coach Ausbildungen oder auch bei unserem neuen Coaching Projekt.

Bei Landsiedel gibt es dieses neue innovative Coaching Projekt, mit dem internen Namen „ Coaching Tage“, etwas völlig Neues. Sei gespannt. Hör Dir den Podcast an, da erlaubt uns Carlos erste Eindrücke, worum es dabei geht.

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 73: Kann jeder Coach werden?
 

Tags: , , ,

NLP Witze – Hast Du heute schon gelacht?

Sonntag, Februar 11th, 2018 | NLP Blog | Keine Kommentare

Kennst Du diesen Spruch: „Lachen ist die beste Medizin“?

Wann hast Du das letzte mal herzhaft gelacht? Aktuell ist sind ja viele Karnevalfans unterwegs und diese sind mehr oder weniger lustig verkleidet angezogen. Bei vielen Karneval Veranstaltungen werden auch Witze vorgetragen. Im NLP kennen wir ja Refraimings, die oft in Witzen, Fabeln, Geschichten, bei Erfindungen auftauchen.

Wie sieht das nun bei Dir als NLP Fan aus? Verstehst Du auch Spaß? Kennst Du NLP Witze?

Schnall Dich an und lach mal mit:

1.“Warum ist eine Psychotherapie bei Männern viel kürzer als bei Frauen?“
„Wenn es Zeit ist, mental in die Kindheit zurückzukehren, sind die Männer schon da“.
Hahaha… Ok, der war nicht so männerfreundlich 😉

2. Zwei Männer sitzen sich zum Bewerbungsgespräch gegenüber. „Was würden Sie sich für die ersten 30 Tage im neuen Job vornehmen?“, fragt der Chef. „Die süße Rezeptionistin, die ich gerade beim Reingehen traf“, antwortet der Kandidat und lacht. Der Chef schweigt.

 
NLP Witz
 

3. Die Therapeuten und Helfer am Werk…
Ein Mensch in einer ihm fremden Stadt fragt: „Wo geht’s denn hier zum Bahnhof?“ Es antworten ihm…

ein Gesprächstherapeut: „Sie möchten wissen, wo der Bahnhof ist?“
ein Psychoanalytiker: „Sie meinen diese dunkle Höhle, wo immer was Langes rein- und rausfährt?“
ein Verhaltenstherapeut: „Heben Sie Ihren rechten Fuß, schieben Sie ihn nach vorn. Setzen Sie ihn auf. Sehr gut. Hier haben Sie ein Bonbon.“
ein Gestalttherapeut: „Lass es einfach zu, dass du zum Bahnhof willst.“
ein Hypnosetherapeut: „Schließen Sie die Augen. Entspannen Sie sich. Fragen Sie Ihr Unbewusstes, ob es Ihnen bei der Suche behilflich sein will.“
ein Provokativ-Therapeut: „Ich wette, da werden Sie nie drauf kommen!“
ein Reinkarnationstherapeut: „Geh in der Zeit zurück – bis vor Deiner Geburt. Welches Karma lässt dich immer wieder auf die Hilfe anderer Leute angewiesen sein?“
ein Familientherapeut: „Was ist dein sekundärer Gewinn, wenn du mich nach dem Weg zum Bahnhof fragst? Möchtest du meine Bekanntschaft machen?“
ein Bioenergetiker: „Machen Sie den Laut: sch … sch … sch …und spüren Sie sorgfältig nach!“ ein Sozialarbeiter: „Keine Ahnung, aber ich fahr dich schnell hin.“
ein Esoteriker: „Wenn du da hin sollst, wirst du den Weg auch finden.“ ein Soziologe: „Bahnhof? Zugfahren? Welche Klasse?“

ein NLP’ler: „Stell‘ dir vor, du bist schon im Bahnhof. Welche Schritte hast du zuvor getan?“

ein Coach: „Wenn ich Ihnen die Lösung vorkaue, wird das Ihr Problem nicht dauerhaft beseitigen.“ ein Moderator: „Welche Lösungswege haben Sie schon angedacht? Schreiben Sie alles hier auf diese Kärtchen.“
ein Zeitplan-Experte: „Haben Sie überhaupt genügend Pufferzeit für meine Antwort eingeplant?“
ein Manager: „Fragen Sie nicht lange. Gehen Sie einfach los.“
ein Priester: „Heiliger Antonius, gerechter Mann, hilf, dass er ihn finden kann. Amen.“

Ein DANKE an eine Seminarteilnehmerin für den 3. Witz. Kennst Du noch weitere NLP Witze? Dann lass mal lesen 😉

Tags: , ,

100 oder 150 Euro Gutschein für Dich am Valentinstag

Freitag, Februar 9th, 2018 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für 100 oder 150 Euro Gutschein für Dich am Valentinstag

Hast Du schon ein Geschenk zum Valentinstag, für Deine Liebsten oder für Dich? Hast Du auch an Singles gedacht? 😉

Woher kommt der Valentinstag überhaupt?
verliebt
Der Valentinstag ist der Tag der Liebe – und das nicht nur in Deutschland, sondern in vielen Ländern auf der Welt. Blumen, Gedichte, Küsse und Liebesbeweise – der 14. Februar ist ein besonderer Tag für Verliebte. Einige halten den Valentinstag für eine Erfindung von Floristen und Juwelieren – aber das ist er nicht. Wie der Valentinstag ganz genau entstanden ist, ist unklar.
Der Heilige Bischof Valentin, der verliebte Paare christlich traute, soll dem Fest seinen Namen gegeben haben.
Auch der von Frankreichausgehende Minnegesang und seine Liebeslyrik könnte die Valentinsbräuche hervorgebracht haben. Oder geht der Tag auf Valentin von Terni, ein Heiliger in der römisch-katholischen Kirche, der auch als Schutzpatron der Liebenden verehrt wird, zurück?

Romantische Liebesbekenntnisse und kreative Aufmerksamkeiten
Aber mal ganz ehrlich: Selbst wenn der Valentinstag eine Idee der Blumen-Industrie wäre – dieser Tag geht doch viel zu schön, wertschätzend um auf ihn zu verzichten. Und deshalb lassen wir uns jedes Jahr am 14. Februar wieder gern von unseren Liebsten beteuern, wie gern sie uns haben – und revanchieren uns mit romantischen Liebesbekenntnissen oder denken uns liebevolle Valentinstagsgeschenke aus.

Womit machst Du Deinen Liebsten ein Valentinsgeschenk? Mit Blumen, einem selbstgeschriebenen Gedicht, einem Song, oder vielleicht einem unvergesslichen Tag?
 
100 Euro Geschenk für Dich am Valentinstag
 
Egal ob Dein Herz für den Valentinstag schlägt oder ob Du getrost auf ihn verzichten könntest, gibt es gute Nachrichten: Du kannst den Valentinstag feiern, wie Du möchtest. Wir unterstützen Dich mit folgenden wunderbaren Ideen:

Von jeder Seminarbuchuchung im Wert von über 200 Euro, die am 14.02.2018 im Zeitraum von 0:00 bis 24:00 Uhr bei uns eingeht, werden wir 100 Euro abziehen. Wenn die Buchung von einem bestehenden Kunden von uns ist oder von jemanden, der in den letzten Wochen bei uns ein kostenpflichtiges Seminar besucht hat, dann werden wir sogar 150 Euro abziehen, denn wir lieben unsere treuen Fans und Stammkunden. Wenn Du noch nicht dazu gehörst, kannst Du es ja bis nächste Woche noch werden.
Bitte gebe dazu in das Anmeldefeld „Bemerkung“ ein, ob Du Bestands- oder Neukunde bist. Anschließend erhälst Du eine angepasste Rechnung. Sollte der Rabatt nicht berücksichtig worden sein, erhälst Du nachträglich eine angepasste Rechnung.

Du erhältst den Nachlass zum Beispiel bei NLP-Ausbildungen, Coach-Ausbildungen, Coach-Modulen, NLP in a Week, Glückscamp, Heldenreisen (Schatten, Lovers Journey) sowie den Seminaren aus der Reihe Integrale Lebensführung sofern hier noch Plätze frei sind.

Ausgenommen von der Aktion sind Produkte aus unserem Shop und Seminare, deren Gebühr unter 200 Euro beträgt (NLP Sommer-Kongress, Tagesseminar NLP im Verkauf, Lebe Deinen Traum Wochenende, NLP Erlebnis-Wochenende). Eine Kombination mit anderen Gutscheinen oder Rabatten ist leider nicht möglich, da auch wir von irgendwas leben müssen :-).

Informiere Deine Freunde, die schon lange überlegen, ob sie mal etwas für sich tun sollen. Auch sie können den Nachlass gerne nutzen. Natürlich profitierst Du dabei auch von unserem Kunden werben Kunden Programm, trage Dich und Deine Freunde gleich ein.

Hier findest Du alle Angebote zu unserer Valentinsaktion.

Du bist Single oder kennst Singles? Speziell für Singles haben wir am Valentinstag ein Rabatt für die Teilnahme am Single-Wochenende.
Anstelle von 490,- Euro, bekommst Du am 14.02.2018 ein Ticket für nur 198,- Euro!

Wir wünschen Dir einen schönen Valentinstag 2018 – vor allem Liebe, romantische Stunden und natürlich ein Valentinstagsgeschenk, das Dein Herz erwärmt!

Tags: , ,

NLP Podcast 72: Dein Traum-Workshop

Dienstag, Januar 30th, 2018 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 72: Dein Traum-Workshop

Hier kannst Du die Podcast-Folge 72 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 
„Niemals wird Dir ein Wunsch gegeben, ohne dass Dir auch die Kraft verliehen wurde ihn zu verwirklichen. Es mag allerdings sein, dass Du Dich dafür anstrengen musst“ Richard Bach.

Der Traumworkshop ist bei vielen eine der wichtigsten. Die Übung macht Spaß, inspiriert und bringt Deine unbewussten Schöpferenergien in Fluss. Was würdest Du tun, wenn Du wüsstest, dass Du auf jeden Fall Erfolg haben würdest?
 
Der Traum-Workshop
 
Nimm Dir einen Moment Zeit um über diese Frage nachzudenken. Warum tust Du es nicht? Weil du Angst hast es nicht zu erreichen oder dass es Dir vielleicht doch keinen Spaß machen würde? Lass diese Angst jetzt einmal bei Seite. Versetzte Dich in den Zustand eines kleinen Kindes kurz vor Weihnachten. Stell dir vor : Alles ist möglich! Es gibt keine zeitlichen oder finanziellen oder gesundheitlichen Grenzen. Wie würdest Du dann gerne leben?

Bitte berücksichtige dabei alle Aspekte Deines Lebens:
1) Persönlichkeit
2) Ausbildung und Beruf
3) Familie und Partnerschaft
4) Soziale Verantwortung
5) Freizeit und Luxus

Schreibe Dir zu jedem dieser Bereiche deine Ziele auf. Es können große und kleine Dinge sein. Schreib einfach alles auf, was Dir in den Sinn kommt, ohne Zensur. Rationalisieren kannst Du später immer noch. Tue so als könntest Du all das was Du aufschreibst, bereits sehen und hören und fühlen. Genieße es uns lass Deine wildesten Fantasien zu. Schreibe kurz, mittelfristige und langfristige Ziele auf. Du musst nicht alle Ziele gleichzeitig erreichen. Du hast viele Jahre Zeit um all das zu tun was Du tun möchtest. Bis wann möchtest Du diese Ziele gerne erreichen? In 1 Monat, 2 Jahren, oder in 10 Jahren?
Hat Dir diese Übung Spaß gemacht? Konntest Du richtig eintauchen in Dein Traumleben? Was für ein Gefühl hast Du, wenn Du Dir vorstellst, dass wäre Dein neues Leben? Wenn es nur ein mittelmäßiges Gefühl ist, dann wirf das Aufgeschriebene weg und wiederhole diese Übung noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt. Der Entwurf Deines Lebens sollte Dich so begeistern, dass Du für die Verwirklichung früh Morgens aufstehen und spät abends ins Bett gehen kannst, weil Du Dich voller Energie fühlst. Nimm Dir für diese Übung regelmäßig Zeit und wiederhole sie häufiger. Dabei kommt es nicht darauf an, dass Du immer neue Ziele hast, sondern dass Du von Zeit zu Zeit wieder in die Energie Deiner Ziele eintauchst.

„Der Langsamste der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch schneller als der der ohne Ziel herumirrt“ Gotthold Ephraim Lessing

Viel Spaß beim Träumen!

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 72: Der Traum-Workshop
 

Tags: , ,

Folge dem Ruf Deiner inneren Heldin / Deines inneren Helden!

Mittwoch, Januar 24th, 2018 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Folge dem Ruf Deiner inneren Heldin / Deines inneren Helden!

Kennst Du das? Du gehst durch eine Tür im Leben und Du spürst, wie sich Dein Horizont erweitert? Wenn Du wirklich in Kontakt mit Deiner Aufgabe und Deinem Ruf kommst, erlebst Du eine Bewusstseinserweiterung, die so überwältigend ist, dass Du auf keinen Fall wieder zurück möchtest.

Hast Du manchmal das Gefühl, dass Du nicht mehr genau weißt, was Du mit deinem Leben anfangen willst? Dir geht es gut, aber das Gefühl, das irgendetwas fehlt, ist trotzdem da? Oder fragst du Dich ob das, was Du tust schon alles ist, oder ob es für Dich noch viel mehr gibt? Vielleicht möchtest Du auch Deine gefühlte Handbremse lösen? Dann ist unsere Heldenreise genau das Richtige für Dich! Denn hier kannst Du Dein Bewusstsein so erweitern, dass all diese Fragen keine Rolle mehr spielen und Du ganz genau wieder weißt, wer Du bist und was Dich im Deinem Leben wirklich, wirklich glücklich macht und was Du wirklich erreichen willst.

WE Geschenk von Landsiedel Fan
 
Das einwöchige Intensivseminar die „Heldenreise“ ist ein „Booster“ für die persönliche Entwicklung. Dabei sind alle Ebenen des Seins berührt, und die Auswirkungen im Alltag werden danach dort am stärksten sichtbar werden, wo der größte Veränderungsdruck herrscht.
Sicher ist, Du wirst danach an einem neuen Punkt stehen. Viele Teilnehmer sprechen von einem Leben „vor der Heldenreise“ und „danach“. Mit einem regelmäßigen Dranbleiben an den neuen Qualitäten, die Du dort erfahren kannst gelingt Integration.

Du bist auch ein Held
 

Eine Woche voller Abenteuer

Auf unserer Heldenreise wirst Du intensiv in innere Erlebniswelten eintauchen, beispielsweise durch Körpererfahrung, Tanz und geführte Visionsarbeit. Gemeinsam mit erfahrenen Heldenreiseleitern gehst Du auf eine Reise, um Kraft zu tanken und Inspiration zu sammeln. Auf diesem Weg stellst Du dich Deinen Ängsten, Widersachern und Schatten, um letztlich Deinem Ruf zu folgen und Dein volles Potential zu leben. Nach dieser Bewusstseinserweiterung kannst du mit mehr Wahrhaftigkeit auf Deine eigene Reise zu Erfolg und Erfüllung im Leben gehen.

Du bist auch eine Heldin
 

Folge dem Ruf Deines Herzens, Deines inneren Helden, Deiner inneren Heldin und lasse Dich von 3 fantastischen Experten auf Deiner Reise begleiten. Gemeinsam wollen Susanne Lypold, Tobias Konermann und Willi Kiechle Dich dabei unterstützen, endlich DAS zu FINDEN, was Du vielleicht schon sehr lange suchst.

Nutze diese Chance und tue etwas für Dich selbst! Unsere nächste Heldenreise findet vom 16.02.2018 bis zum 22.02.2018 im Schloss Bettenburg – 97461 Hofheim, statt.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung für die letzten 2 Plätze findest Du auf unserer HELDENseite.

Tags: , , ,

Großzügiger Fan spendet sein NLP Wochenende

Freitag, Januar 19th, 2018 | Kostenlos, NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Großzügiger Fan spendet sein NLP Wochenende

Herzlichen Dank an einen großzügigen Fan

Kennst Du Berufe die notwendig, wichtig und hilfreich für uns sind, aber viel zu gering entlohnt werden? Kennst Du Menschen die gratis arbeiten oder für wenig Geld?
Sie helfen und unterstützen sehr gerne leidenschaftlich und oft auch selbstlos. Oft haben sie gar keine Zeit und Geld für sich selber übrig, weil sie andere Menschen begleiten, schützen und inspirieren?
Sie setzen sich zuerst für andere ein ohne zuerst auf das Geld zu achten. Ihre Motivation ist eher Liebe und Unterstützung für andere Menschen.
Ob es nun Erzieher(-innen), Krankenschwestern, Polizisten, Ehrenamtliche oder sonstige Alltagshelden sind. Welche weiteren Berufe oder Engagements fallen Dir noch ein, die immer noch nicht oder oft auch viel zu niedrig gewertschätzt oder entlohnt werden?

Sein NLP-Grundsatz lautet: Wenn etwas nicht funktioniert, ändere etwas!

Dieses Motto nannte uns ein Mitglied aus unserem Landsiedel Fan-Club und möchte nun etwas Gutes tun und sein gewonnenes Wochenende für einen guten Zweck spenden.
Herzlichen Dank für diese großzügige Geste, der Spender möchte anonym bleiben.
Er spendet seinen Gutschein (Einlösen möglich bis Ende 2018!) für ein NLP Wochenende „Lebe Deinen Traum“ oder ein „NLP-Erlebnis-Wochenende“. Details zu Inhalt, unterschiedlichen Terminen oder Städten findest Du auf unserer Homepage.
Und zwar wünscht er sich, dass sein Gutschein an eine Person mit gesellschaftlich wichtigen, aber oft nicht ausreichend entlohnten Berufen geht.

WE Geschenk von Landsiedel Fan
 

Was glaubst Du? Wer sollte diesen Gutschein bekommen? Wer hat den Gutschein Deiner Meinung nach besonders verdient? Und wieso?
Kommentiere einfach diesen dazu passenden Facebook Beitrag auf unserer Facebook Seite und schreibe hin welche Person diesen Gutschein bekommen sollte? Du kannst den Namen erwähnen, oder auch nicht. Hauptsache Du schilderst kurz, wieso gerade diese Person diesen Gutschein verdient hat. Danach lassen wir alle Facebook Leser entscheiden. Welche Story gefällt am besten? Der Kommentar mit den meisten Likes bis zum 27.01.2018 um 23.59 Uhr 🙂 gewinnt!

Sehr freuen wir uns auch darüber, dass uns der Gutscheinspender mitteilte, dass er weiterhin die tollen Infos und Benefits aus unserem Landsiedel-Fan-Club nutzen möchte, „weil sie ihn persönlich weiterbringen“.

Danke für diese großzügige Geste des Spenders, der anonym bleiben möchte.
Danke an alle die Menschen die mit einem Kommentar zu diesem Facebook-Post einem anderen Menschen die Chance auf ein gratis Wochenende mit Stephan Landsiedel ermöglichen.
Danke an alle anderen Facebook Fans, die diese Kommentare liken oder auch kommentieren und damit entscheiden, welcher Alltagsheld oder welche Alltagsheldin das gratis Wochenende geschenkt bekommen darf.

Viel Spaß und Glück!

Tags: , , ,

NLP Podcast 71: Aus Apfelbrei kann man keinen knackigen Apfel machen – oder doch?

Dienstag, Januar 16th, 2018 | Kostenlos, NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 71: Aus Apfelbrei kann man keinen knackigen Apfel machen – oder doch?

Hier kannst Du die Podcast-Folge 71 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

In diesem Podcast geht es um eine Story von einem Wunder, welches unser NLP Seminar Teilnehmer, Marco Scherbaum selber geschaffen hat.

Stell Dir vor, wie sich ein Tennissportler fühlt, wenn er die Nachricht von seinem Arzt bekommt, dass er nie wieder ohne Krücken laufen kann? Das ist unserem Seminar Teilnehmer Marco Scherbaum passiert. Sei gespannt, welche bemerkenswerte NLP Geschichte er hinter sich hat.

Nach Feierabend geht der Familienvater, Mitte 30, leitender Angestellter und Alleinverdiener zum Tennisspielen. Mitten im Spiel Verdrehung des Sprunggelenks um 180 Grad. Er fällt zu Boden.
Mit angeschwollenem Knöchel wird es ins Krankenhaus geliefert mit Notoperation in derselben Nacht. Als er aufwacht steht der Chefarzt der Notfallchirurgie mit seinem Team in seinem Zimmer und teilt ihm mit, dass Aufgrund des hohen Grads an Zerstörung des Sprunggelenks aus Ärztesicht die Wiederherstellung des Sprunggelenks nicht absehbar ist. Laufen oder sogar Joggen soll er ab sofort vergessen.

Der Arzt sagt: „Aus Apfelbrei kann man keinen knackigen Apfel mehr herstellen“!

WE Geschenk von Landsiedel Fan
 

Marco Scherbaum ist geschockt, er hört immer wieder die Aussage des Arztes. Der negative Glaubenssatz: „Ich werde nie wieder laufen können“ steht im Raum. Marco weiß, dass die Art und Weise, wie wir unsere Welt konstruieren, woran wir glauben, unser Leben ganz entscheidend beeinflusst. Er beginnt ganz gezielt mit Hilfe von NLP an diesem Glaubenssatz zu arbeiten:

1. Als erstes geht er die Dilts-Pyramide mit dem Glaubenssatz durch. Er sieht dabei seine Identität als Krüppel der von einer Physiotherapie zur anderen geht und nur auf Krücken laufen kann.
2. Die NLP Vorannahme: Menschen haben alle Ressourcen für jede gewünschte Veränderung in sich gibt seinem Denken eine andere Richtung. Und er startet mit einem gezielten Selbstcoaching.
3. Mit Hilfe der Diamond Technik verändert er seine Sichtweise auf das Problem. Aus dem Satz: „Ich kann nicht mehr laufen“, entwickelt er das Gegenteil zum Ziel: „Ich werde Extremsportler“. Mit gesteigerter Flexibilität geht er mit der Situation um und verwandelt das Problem in eine große Herausforderung.
4. Im nächsten Schritt verwendet Marco Scherbaum die Walt-Disney-Strategie an und entwickelt sein Ziel weiter: „Ich werde Triathlet“. In der Rolle des Realisten entwickelt er dabei kleine Schritte, setzt Etappenziele und Meilensteine auf dem langen Weg von den Krücken bis zum Extremsportler.
5. Mit Hilfe der Submodalitäten aus dem NLP gelingt es Marco den Schmerz beim Anblick seines Fußes kleiner und schwarz-weiß werden zu lassen.
6. Er definiert sein Ziel mit Hilfe der wohlgeformten Zielkriterien genauer: „Ich werde noch vor meinem 40.igsten Geburtstag den größten Triathlon Deutschlands mit der Sprintdistanz erfolgreich und schmerzfrei beenden.
7. Er nimmt den „als ob“ Rahmen ein und durchläuft das Modell der Uhr der Zukunft, das Stephan Landsiedel vor vielen Jahren entwickelt hat. Dabei begleiten ihn 2 Mentoren auf den Dilts Ebenen. Er geht durch mehrere kritische Zeitpunkte in die Zukunft. Schließlich landet er bei seinem weisen alten Mann der zurück auf sein Leben blickt.

Gestärkt durch sein intensives Selbstcoaching beginnt Marco mit der langen und mühsamen Umsetzung seines Vorhabens. Marco ScherbaumIn kleinen Schritten verändert sich sein Gesundheitszustand und er bringt sich selbst in Topform bis zu seinem erträumten Triathlon, dem größten Triathlon der Welt – dem Dextro Triathlon Sprintdistanz in Hamburg.
In dem Podcast erfährst Du auch genau wie Marco Scherbaum seinen dritten Triathlon erlebt hat. An diesem Triathlon hat er sogar drei Mal erfolgreich teilgenommen, 2009,2010 und 2012.

„Entscheidungen muss man schon selbst treffen. Wer das Entscheiden anderen überlässt, wird seinen persönlichen Sinn nicht finden.“

Viel Spaß mit unserem Podcast und dieser heldenhaften, inspirierenden und Mut machenden Story! direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 71: Aus Apfelbrei kann man keinen knackigen Apfel machen – oder doch?
 

Tags: , , ,

Spiel mit mir – NLP Quiz!

Donnerstag, Januar 11th, 2018 | Kostenlos, NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Spiel mit mir – NLP Quiz!

Liebst Du es zu Spielen? Liebst Du es spielerisch zu lernen? Wie viel weißt Du wirklich über NLP?

Bist Du eher am Anfang oder hast Du bereits Expertenstatus? Oder möchtest Du für Deine NLP Prüfung lernen? Teste Dein Wissen mit unseren 50 NLP-Quiz-Fragen. Welche der vier Antworten ist die Richtige?

Beispiel für eine NLP-Quiz Frage:
Wofür stehen die 3 Buchstaben NLP?
1. Neurologische Programmierung,
2. Neurologistische Programmierung,
3. Neurolinguistisches Programmieren oder
4. Natural Language Prozessing?

Beispiel für eine weitere Frage:
Welche Technik hilft bei einer Phobie (zum Beispiel Angst vor Spinnen)?
1. VK-Dissotiation,
2. SMART,
3. Moment of Excellence oder
4. Teile verhandeln?

Ob Deine Antwort richtig ist, erfährst Du im NLP-Quiz 😉

Achtung: Unsere Fragen steigern sich von Anfänger-Level zu Profi-Level. Wie viele Punkte wirst Du bekommen? Was wirst Du Neues über NLP dabei erfahren? Spannend – in 10 Minuten weißt Du es.
 
NLP Quiz
 
Wenn Du Mitglied in unserem Fan-Club bist und mindestens 40 von 50 Fragen richtig beantwortest, dann mache einen Screenshot, sende ihn an Tina (christina.nachtsheim@landsiedel-seminare.de) und Du bekommst 10 Punkte gut geschrieben. Wenn Du noch kein Fan bist, es aber sehr gerne werden möchtest, dann informiere Dich auf unserer Seite über unseren FAN_CLUB.

Viel Spaß jetzt mit unserem NLP-QUIZ!

Tags: , , , , , ,

Autor

NLP Trainer Stephan Landsiedel   In diesem Blog schreibt Diplom-Psychologe und NLP-Lehrtrainer Stephan Landsiedel über NLP, sein Unternehmen und sein Leben. Er ist mehrfacher Autor und hat bereits über 2.500 NLP-Ausbildungstage absolviert.

Google+

Kategorien

Neues NLP-eBook von Stephan

NLP Standorte

Kostenlose Abendseminare an über 30 Standorten.

NLP-Deutschlandkarte

Top-Weiterbildung


Suchfunktion

Social Bookmarks

| More