NLP Podcast 59: Hypnose mit Alexander Almstetter

Dienstag, September 26th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

Hier kannst Du die Podcast-Folge 59 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Alexander AlmstetterAlexander Almstetter ist Wirtschafts- und Organisationspsychologie und hat vor 20 Jahren seinen Heilpraktiker für Psychotherapie abgeschlossen. Während seiner Ausbildung hat er viele Methoden kennenglernt und gemerkt, dass die Hypnose seine Lieblingsmethode ist. Seither setzt er in seinen Coachings überwiegend hypnotische und behavioristische Techniken ein.

 

Was ist Hypnose?

„Hypnose ist eine Technik, mit der ich eine Trance hervorrufe“, erklärt Alexander Almstetter. „Es geht darum, bei einem Klienten einen veränderten Bewusstseinszustand zu erreichen und das geschieht über hypnotische Techniken.“ Der Klient kommt mit Hilfe seines Trainers oder Coaches in einen Zustand, in dem er auf sein Unterbewusstsein zugreifen kann. In diesem Trance-Zustand können unerwünschte Verhaltensweisen verändert, Blockaden aufgelöst oder einfach neue Ideen entwickelt werden.

Als Coach oder Therapeut ist es wichtig, die Suggestionen so zu formulieren, dass kein Widerstand entsteht und der Klient sich frei fühlt. Der Klient wird in der Hypnose zu allen Anweisungen eingeladen und hat selbst die Wahl – dadurch wird Vertrauen aufgebaut, der Klient kann loslassen und in einen Trance-Zustand kommen. In der kompletten Podcast-Folge stellen Stephan Landsiedel und Alexander Almstetter verschiedene Arten von Hypnose vor und sprechen über Vor- und Nachteile der Show-Hypnose. Außerdem geben sie wertvolle Tipps, wie Du praktische Hypnoseanwendungen im Alltag für Dich selbst nutzen kannst.
 
Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 59: Hypnose mit Alexander Almstetter
 

Hypnose-Coach

Alexander Almstetter ist unser Trainer für die Hypnose-Coach Ausbildung. In diesem Coach-Modul vermittelt er zunächst die Grundlagen der Hypnose, die für die Arbeit als Hypnose-Coach notwendig sind. „Überwiegend arbeiten wir aber praktisch, weil nichts kann praktisches Arbeiten ersetzen“, betont Alexander Almstetter. Die Teilnehmer dieser Ausbildung profitieren neben seiner fachlichen Kompetenz von seiner langjährigen Erfahrung als Hypnose-Coach.

Auf unserer Webseite findest Du weitere Informationen zu der Ausbildung zum Hypnose-Coach.
 

Büchertipps:
Die Lehrgeschichten von Milton H. Erickson
Die Psychotherapie Milton H. Ericksons (Leben Lernen 36)

 

Tags: , , ,

Mein Kind darf nicht mehr rechnen!

Sonntag, September 24th, 2017 | NLP Blog | Keine Kommentare

Beim ersten Gespräch mit der neuen Klassenlehrerin sagte sie sinngemäß: „Bitte geben Sie Ihrem Sohn keine Rechenaufgaben mehr. Er sollte vielleicht besser viel draußen sein und sich bewegen.“ Nun das eine schließt das andere nicht aus. Doch der Reihe nach.

Vor wenigen Tagen ist mein sechsjähriger Sohn Aeneas eingeschult wurden. Natürlich war das ein Ereignis, auf das wir – wie viele andere Eltern auch – sehr gespannt waren. Im Vorfeld hatte meine Frau ein paar Hebel in Bewegung gesetzt, um unseren Sohn angemessen unterzubringen. Sie stieß dabei nicht auf viele offene Ohren und so ging alles seinen normalen Gang. Offenbar sind sehr viele Eltern der Ansicht, dass ihre Kinder vielleicht die erste Klasse überspringen sollten.

Siebenkampf

Während manche Eltern sich fragen, ob ihr Kind wohl den Anforderungen gerecht wird, hatten wir eher die Sorge, dass unser Sohn sich nicht langweilt. Denn schließlich hat er sich mehr oder weniger selbst das Lesen und Schreiben beigebracht. Doch irgendwann hatten wir uns damit abgefunden und den Kampf aufgegeben. Wenn die in der Schule meinen, dass sie ihn gut beschäftigen können, dann soll es wohl so sein. Nachdem ich die Klassenlehrerin dann beim ersten Elternabend etwas kennen lernen durfte, war ich beruhigt. Sie ist wirklich super und ich bin schwer begeistert von ihr. Unverkennbar ein ganz großes Herz für die Kinder. Eine Idealbesetzung!

Allerdings war ich schon etwas geschockt als beim Elternabend die Mathe-Bücher ausgeteilt wurden. Es endet mit Plus-Aufgaben im dreistelligen Bereich. Malnehmen, Teilen, Komma- und Minus-Zahlen kommen gar nicht vor. Am dritten Tag erzählt mir abends meine Frau, dass die Klassenlehrerin sie angesprochen hätte, ob Aeneas nicht gleich in die zweite Klasse will und vielleicht könnte er später noch einmal eine Klasse überspringen. Ich frage meine Frau, wie die Lehrerin das herausgefunden hat. Nun, sie hat ihm eine Rechenaufgabe gestellt. Eine Minus-Aufgabe im dreistelligen Bereich. Innerlich muss ich grinsen. Ja, das macht er mit links. Gut, dass sie nicht weiter gefragt hat.
Im Kindergarten hatte ihn mal eine Betreuerin gefragt, was er sich heute wünschen würde und er hatte geantwortet: „Das mit den Hochzahlen würde ich gerne nochmal vertiefen!“ Da musste sie ihn allerdings auf den nächsten Tag vertrösten, um selbst noch mal nachzulesen, wie das geht.
Ehrlich gesagt, weiß ich heute auch nicht mehr so genau, was ich mir gedacht habe, als ich ihm in ein paar Minuten zwischendurch das Klammer-Rechnen, Wurzeln-Ziehen und Hochzahlen-Berechnen beigebracht habe. Ich bin sicher, dass ich für alles zusammen nicht einmal 20 Minuten aufgewendet habe und dann wollte er immer mehr Aufgaben von mir haben. Es war wie: „Wir machen jetzt mal ein Rätsel“. Angefangen hatte es eigentlich ganz harmlos:

Als er zwei oder drei Jahre alt war, gab es diesen einen Nachmittag als uns langweilig war. Wir hatten alle Spiele durch oder keine Lust darauf und so fragte ich ihn: „Aeneas, kennst Du eigentlich das Rechen-Spiel?“ Aus dem Augenwinkel sah ich nur, wie meine Frau die Augen verdrehte: „Was macht mein Mann denn jetzt schon wieder für einen Blödsinn“, sollte das wohl heißen. Nun ich ließ mich nicht beirren und Aeneas antwortete neugierig: „Nein, keine Ahnung, das kenne ich nicht.“ „Gut, dann zeige ich es Dir“ und bei diesen Worten hielt ich ihm zwei Finger hin und frage: „Wie viel ist 1 plus 1?“ Er war gerade dabei Zahlen zu lernen und so zählte er die Finger: „Zwei“. „Richtiiiiiigggggg!!!!“, schrie ich begeistert auf. Ich nahm ihn in die Arme, warf ihn hoch und sagte: „Du kannst rechnen!“ Er war super aufgeregt und fragte: „Darf ich nochmal?“ „Klar!“ und so gab ich ihm die nächste Aufgabe und wir machten das Spiel eine ganze Weile.

Anwendungen in der Praxis ließen später nicht auf sich warten. Fußball-Tabellen mussten berechnet werden, Inhalte von Gefäßen, Flächen, Punkte, Spielstände, Würfelzahlen, Geld im Kaufmannsladen, die Buchstaben des Alphabets wurden nummeriert und wir bildeten erst Wörter und später ganze Sätze mit den Zahlen usw. …

Inzwischen ist er sechs Jahre alt. Dieses Wochenende halte ich selbst kein Seminar. Bei uns läuft der Hypno-Coach mit Alexander in der Villa und ich habe frei. Antje war mit unserer einjährigen Tochter Enya beschäftigt und so ergab sich ein Vater-Sohn-Samstagvormittag. Ich war fest entschlossen, die Vorgabe der Lehrerin einzuhalten – kein Rechnen! Also schlug ich vor, dass wir einen kleinen Siebenkampf im Garten veranstalten könnten. Uppsss. Sieben ist auch schon wieder eine Zahl und ihm ist klar, dass wir jetzt sieben Disziplinen brauchen. Mit ein wenig Überredung läuft es. Ehe ich mich versehe, ist Aeneas in sein Zimmer gestürmt und fängt an, die Disziplinen aufzuschreiben. Wir beschließen, dass jeder von uns jeweils drei Versuche bekommt. Unsere Disziplinen sind „Schnell Laufen“, „Weitsprung“, „Ballweitwurf“, „Hindernislauf“, „Boccia“, „Hochsprung“ und „400m Lauf“.

Siebenkampf

Aeneas am Start beim Hindernislauf im Hof

Er fragt: „Papa, wo machen wir den 400m-Lauf?“ Ich antworte: „Im Keller. Wir laufen einfach ein paar Mal hin und her.“ Er: „Wie oft müssen wir da laufen.“ Ich weiß es nicht. Meine Frau hat zufällig einen Grundriss-Plan zur Hand. Es sind 25 Meter einfache Strecke. „Alles klar, dann laufen wir 16 mal die Strecke. Acht Mal hin und zurück“, sagt mein Junior. Mein Gehirn war zu langsam, um zu begreifen: „Das ist schon wieder Mathe! Wir wollten es doch heute sein lassen.“

Beim Schnelllaufen stoppe ich seine Zeit. Er schreibt sie auf. Dann laufe ich. Er stoppt. „Papa, ich war eine halbe Sekunde schneller!“ Oje. Um das sagen zu können, musste er wieder rechnen. Beim Weitsprung berechnet er auch den Abstand zwischen uns. Die neue Einheit (Meter) und die Kommazahlen stören ihn wenig. Dann will er wissen, wie viel weiter ich gesprungen bin und wie weit er mit seinen drei Versuchen zusammen gesprungen ist. 0,80 m + 1,00 m + 0,94 m. Ich überlege kurz, ob ich es ihm verbieten soll. Aber ich lasse ihn rechnen. Ich habe ihn ja nicht dazu angestiftet. So geht es weiter. Beim Ballweitwurf müssen wir unseren Zollstock mehrmals anlegen und verschieben. Da er vorne abgebrochen ist, können wir immer nur 1,50 m nehmen. Bei seinem ersten Wurf müssen wir den Zollstock sechs Mal verschieben und dann sind es noch 34 cm. „Ok, Papa, ich habe 9,34 Meter“.
Ich lerne schnell: Wenn man ohne Rechnen auskommen will, dann sollte man kein Leichtathletik machen.

Nach etwa zwei Stunden sind wir erschöpft und ziehen uns ins Wohnzimmer zurück. Wir berechnen noch schnell, wer gewonnen hat. In vier Disziplinen hatte er die Nase vorne (wir haben Handicaps für mich eingebaut, denn ich habe ja auch längere Beine …) und er ist damit Sieger. Jetzt machen wir etwas ohne Rechnen. Ich schlage ihm vor, dass wir uns einige Folgen der Lieblings-Serie meiner Kindheit anzusehen: Captain Future, eine japanische Zeichentrickserie aus den Achtzigern. Bis heute ist Captain Future mein Held und Idol. Er fliegt im Weltall umher und rettet immer wieder die Menschheit.
Aeneas fragt: „Wann kommt die Mama zurück?“ „Ich glaube, um kurz nach zwölf“, antworte ich. Er: „Mhmm, dann haben wir noch eine Stunde Zeit. Die Folgen gehen immer 24 Minuten, dann können wir zwei Folgen sehen, aber die dritte schaffen wir nicht ganz, bevor Mama zurück kommt.“ Ein Teil von mir ist am Verzweifeln. Ich soll doch nicht mit ihm Rechnen. Ein anderer Teil in mir ist fasziniert. Mir war gar nicht mehr bewusst, wie viel Rechnen wir im Alltag unbewusst machen.

Fazit: Ich glaube, dass Kinder wahre Lernmaschinen sind, wenn es uns gelingt, ihnen die Fähigkeiten an Alltagsbeispielen und spielerisch nahe zu bringen. Wenn sie motiviert sind, wenn sie wirklich Lust haben, dann können sie erstaunlich schnell etwas lernen. Können wir sie in einer solchen spielerischen Situation wirklich überfordern? Oder ist es nicht ein Segen, so schnell zu lernen. Immerhin waren wir zwei Stunden an der frischen Luft und haben höchst kreativ einen Siebenkampf veranstaltet.
Achtung: Ich bin kein Kinderpsychologe – es ist nicht mein Spezialgebiet. Doch eines weiß ich ganz sicher: Es ist kein Zufall, wie gut ein Kind lesen, schreiben und rechnen kann.

Tags: , , ,

NLP Podcast 58: Spiritualität und Achtsamkeit

Dienstag, September 19th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

Hier kannst Du die Podcast-Folge 58 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 
Willi KiechleWilli Kiechle ist Gestalttherapeut, Yogalehrer, Heldenreiseleiter und besitzt sehr viel Meditationserfahrung. In seiner Arbeit als Trainer, Ausbilder und Seminarleiter ist es sein Anliegen, ganzheitlich auf der Ebene des Körpers, der Gefühle und der Spiritualität zu arbeiten.

In der Gestalttherapie ist eine hohe Aufmerksamkeit sehr wichtig, da sich so alle Gefühle, Gedanken und Emotionen erkennen lassen. „Wenn ich eine hohe Bewusstheit für das habe, was sich jetzt zeigt und bereit bin das anzunehmen, dann zeigt sich das, was relevant ist“, erklärt Willi Kiechle. In der Gestalttherapie werden durch ein sehr feines Bewusstsein unbewusste Verhaltensmuster aufgedeckt und Blockaden aufgelöst.
 

Mit Achtsamkeit zu einer besseren Welt

„Die Welt leidet unter der Selbstbezogenheit des Einzelnen“, sagt Willi Kiechle. An dieser Stelle sind die Ansätze der Gestalttherapie hilfreich. Denn, wenn alle Menschen wachsam und aufmerksam sind, dann achten sie nicht nur auf sich selbst. Jeder Mensch sollte sich beispielsweise die folgenden Fragen stellen: Wie kann ich andere Menschen in meine Gefühlswelt mit einfließen lassen? Wie sehr lasse ich es an mich heran, wenn andere leiden? Allein durch das Stellen dieser Fragen wird die Selbstbezogenheit verringert. Um die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist es von hoher Bedeutung, die Perspektive zu wechseln und sich in andere Menschen hinein zu versetzen.
 

Heldenreise

Willi Kiechle leitet gemeinsam mit Susanne Lypold und Tobias Konermann unsere Heldenreise-Reihe. Ziel dieser Seminare ist zunächst, dass die Teilnehmer Veränderungen zulassen, um ihr Leben lebendiger zu machen. Im Heldenreise-Seminar spürst Du, dass Veränderung möglich ist und wie sich diese Veränderung auf Dein Leben auswirkt. Darauf aufbauend lernst Du im Schattenseminar, wie Du Deinen Schatten akzeptieren und in bereichernde Teile Deiner Persönlichkeit verwandeln kannst. In der Lover‘s Journey arbeitest Du an Deiner Beziehungsfähigkeit und an Deinen inneren Bildern, die Du von Männern und Frauen hast. In diesen drei Seminaren lernst Du Dich selbst auf eine ganz neue Weise kennen und unterstützt so Deine Persönlichkeitsentwicklung. Neben dem Schattenseminar und der Lover’s Journey gibt es noch die beiden Folgeseminare „Family Circles“ und „Tod und Auferstehung“. Diese beiden Seminare werden von uns bisher allerdings noch nicht angeboten.

In der kompletten Podcast-Folge erfährst Du noch mehr über die Heldenreise-Seminare und darüber, was für Willi Kiechle ein gelungenes Leben ist. Zudem gibt er einige Tipps, wie Du mehr Glück und Zufriedenheit in Dein Leben bringen kannst.

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 58: Spiritualität und Achtsamkeit
 

Tags: , , ,

NLP Podcast 57: Ausbildung für Unternehmer

Dienstag, September 12th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 57: Ausbildung für Unternehmer

Hier kannst Du die Podcast-Folge 57 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 
In diesem Podcast führt Stephan Landsiedel ein Interview mit Manfred Frank. Manfred Frank ist seit 1985 selbstständig und hat sich zu einem erfolgreichen Unternehmer entwickelt. Seine Intention war es, Unternehmen mit eigenen Ideen zu gründen und sie erfolgreich zu machen. Im Vordergrund stand dabei stets ein freundlicher Umgang mit den Menschen.
 

Mentoring

Manfred Frank„Manchmal hätte ich gerne eine Ansprache gehabt- von einem Unternehmensberater oder einfach einem Unternehmer, der mir ein paar Hinweise gibt“, erzählt Manfred Frank. Deshalb setzt er selbst in seinem eigenen Leben sowie in seinem Unternehmen großen Wert auf das Mentoring. Denn egal, um welche Art von Mensch oder Unternehmer es sich handelt, es ist in jedem Fall hilfreich, einen Mentor an seiner Seite zu haben. Ein Mentor unterstützt seine sogenannten Mentees bei ihrem Vorhaben, bringt sie bei Fehlern wieder auf den richtigen Weg oder wirft neue Ideen ein.
 

Basics für Unternehmer

Um ein Unternehmen erfolgreich führen zu können, gibt es einige Basics, die ein Unternehmer beherrschen muss, um sein Unternehmen zum Erfolg zu bringen. Manfred Frank bietet gemeinsam mit anderen praxiserfahrenen Unternehmern verschiedene Ausbildungen und Seminare an, um Unternehmern und Neueinsteigern diese Business Basics sowie weitere Inhalte aufzuzeigen. Zum Angebot der unternehmertum & Frank GmbH gehört beispielsweise eine Jahresausbildung, die an zwölf Wochenenden vorrausschauendes Planen und Wirtschaften so vermittelt, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Zudem werden verschiedene Lernmodule unter anderem zu den Themen Zeitmanagement, Kundengewinnung, Leadership und Marketing angeboten. Von diesen Ausbildungen profitieren vor allem Menschen, die selbstständig sind, sich selbstständig machen möchten oder ein Kleinunternehmen mit 1-5 Mitarbeitern führen.

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 57: Ausbildung für Unternehmer

Zudem findest Du online weitere Informationen über die unternehmertum & Frank GmbH.

 

Buchtipp: Die Reihe „Florian wird Unternehmer“

Florian wird UnternehmerFlorian wird Unternehmer – Das erste Geld
Florian Goldacker ist vierzehn Jahre alt und träumt davon, ein Fußballprofi zu werden. Als er zu einem Fußball-Talente-Camp eingeladen wird, ist sein Ziel zum Greifen nah. Doch seine Eltern wollen, dass er sich das Geld für das Camp selbst verdient. Damit startet für ihn ein kleines Abenteuer. Auf dem Weg zu einem eigenen Einkommen findet er Feinde und Freunde. Er muss innere Blockaden und äußere Hindernisse überwinden. Schließlich begegnet er seinem weisen Mentor Eduardo und der hübschen Nela. Sie ermöglichen ihm die Erfahrungen zu machen, die er schließlich braucht, um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.

Florian wird Unternehmer FortsetzungFlorian wird Unternehmer – Das Wachstum
Florian Goldacker baut in der Fortsetzung von „Florian wird Unternehmer“ seinen Einkaufsservice weiter aus und erhöht seine Umsätze. Er scheint bereits auf seinem persönlichen Erfolgsgipfel angekommen, als ihn die Wirklichkeit härter einholt als ihm lieb ist. Mit der Angst im Nacken, alles zu verlieren, stellt er sich gemeinsam mit seinen Freunden und Helfern den neuen Herausforderungen. Dabei lernt er eine ganze Menge über Steuern und das Geschäftemachen. Mit den richtigen Lehrern an seiner Seite gelingt es ihm, sein Wissen zu erweitern und seine Persönlichkeit zu entwickeln, um Niederlagen wegzustecken und an seinen Erfolg zu glauben.

Weitere Information zu diesen beiden Büchern findest Du in unserer NLP-Buchhandlung.
 

Tags: , ,

NLP Podcast 56: Wertvolle Expertentipps zum Coaching-Erfolg

Dienstag, September 5th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 56: Wertvolle Expertentipps zum Coaching-Erfolg

Hier kannst Du die Podcast-Folge 56 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

In dieser Podcast-Folge spricht Stephan Landsiedel mit Coaching-Experte Carlos Salgado. Carlos Salgado hat das NLP 1993 kennengelernt und ist seit Anfang 1996 als NLP-Lehrtraininer tätig. Im Jahr 2005 begann er neben seiner Arbeit als NLP-Lehrtrainer mit der Beratung in und von Unternehmen. Sein Wissen über NLP und Unternehmensberatung reichte Carlos Salgado nicht – deshalb entschloss er sich 2008 zu einem Studium und erhielt so unter anderem einen Abschluss als Betriebspädagoge. „Für mich ist lebenslanges Lernen kein Spruch, kein Wahlplakat, sondern gelebte Kultur“, erzählt er. Deshalb bringt Carlos Salgado immer wieder neues Wissen in seine Coachings, Unternehmensberatungen und Ausbildungen ein.

 

3 Tipps für den Coaching-Erfolg

Stephan Landsiedel und Carlos Salgado haben beide jahrelange Erfahrungen als Coach und Trainer. In diesem Podcast sprechen die beiden über ihre Erfahrungen in Bezug auf das Coaching an sich, sowie auf verschiedene Coaching Ausbildungen. Die beiden Experten vermitteln dabei unter anderem die folgenden drei Tipps, um im Coaching erfolgreich zu sein:

  1. Methodenkompetenz: Ein guter Coach stellt die richtigen Fragen, damit der Coachee in einen inneren Denkprozess geht und durch die eigenen Gedanken neue Erkenntnisse gewinnt. Es gibt allerdings keine Frage, die zu jeder Situation passt. Ein guter Coach besitzt also die Fähigkeit, je nach Situation die passende Frage zu stellen, um den Coachee voran zu bringen.
  2. Emotionale Kompetenz: Carlos Salgado legt in seinen Coaching-Ausbildungen sehr hohen Wert darauf, dass seine Teilnehmer sowohl die Rolle des Coaches, als auch die Rolle des Coachees einnehmen, um beide Seiten selbst zu erfahren. Dadurch lernen die Teilnehmer sich selbst die folgende Frage zu beantworten: „Wie kann ich mit meiner Persönlichkeit einer guter Coach sein?“
  3. Empowerment: Ein guter Coach begleitet seinen Coachee so, dass sich der Coachee seinen Ressourcen, Stärken und Energien bewusst wird. Der Coach nimmt also auch die Rolle eines Mentors ein, der seinen Coachee bestärkt und ihm dabei hilft, an sich selbst zu glauben.

In der kompletten Podcast-Folge erfährst Du noch weitere Tipps für den Coaching Erfolg, sowie spannende Ansätze, die für die Arbeit als Coach hilfreich sind.

 

Deutschlands größter Anbieter von Coaching-Modulen

Carlos Salgado ist der Haupttrainer der modularen Coaching Ausbildung bei Landsiedel. Insgesamt gibt es 20 verschiedene Module, die jeweils 5 Tage lang sind und je nach Modul verschiedene Coaching-Inhalte vermitteln. Der Teilnehmer kann dadurch nicht nur selbst entscheiden, in welchen Bereichen des Coachings er sich spezialisieren möchte, sondern auch, in welchem Tempo er die Coaching-Ausbildung absolvieren möchte. Auf unserer Webseite findest Du weitere Informationen zur Landsiedel Coaching Ausbildung. Auch in der kompletten Podcast-Folge erfährst Du mehr über unsere modulare Coaching-Ausbildung sowie über die Inhalte der einzelnen Module. Viel Spaß beim Anhören!

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 56: Wertvolle Expertentipps zum Coaching-Erfolg

 

Tags: , , ,

NLP Podcast 55: Was haben erfolgreiche Unternehmer gemeinsam?

Dienstag, August 29th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 55: Was haben erfolgreiche Unternehmer gemeinsam?

Hier kannst Du die Podcast-Folge 55 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Modelling in der Unternehmenskultur

Was haben erfolgreiche Unternehmer gemeinsam? Ralf Stumpf und Michael Kundt sprechen in dieser Podcast-Folge darüber, wie sie in den letzten Wochen erfolgreiche Unternehmer interviewt haben, um von eben diesen zu erfahren, wie sie es geschafft haben, erfolgreich zu sein.

„Tolle und erfolgreiche Menschen sind normalerweise gerne bereit, Auskunft zu geben. Wir durften die Fragen stellen und die Unternehmer haben sich hinterher bedankt.“, erzählt Ralf Stumpf. Besonders begeistert hat ihn, dass aus seiner Sicht alle Unternehmer, die sie interviewt haben, sympathische und tolle Menschen sind, die ihre eigenen Mitarbeiter unterstützen und oftmals zusätzlich auch außerhalb ihres eigenen Unternehmens sozial aktiv sind. All diese Unternehmer haben ihre Unternehmen selbst aufgebaut und haben es geschafft, ihre besten Strategien an ihre Kinder weiter zu geben, damit diese das Unternehmen weiterführen.
 

3 Dinge, die erfolgreiche Unternehmer gemeinsam haben

Ralf Stumpf und Michael Kundt haben in den letzten Wochen viele Gespräche mit verschiedenen Unternehmern geführt. Dabei waren drei Dinge auffällig, die diese erfolgreichen Unternehmer gemeinsam haben:

  1. Das Eingehen von Risiko und das Einstecken von Rückschlägen ist für alle interviewten Unternehmer normal.
  2. Alle Unternehmer haben von sich selbst gesagt, dass sie schon immer gut mit Menschen ausgekommen sind und es ihnen leicht fällt, mit Menschen eine gute Beziehung aufzubauen.
  3. Die Unternehmer sind Fachkräfte auf ihrem Gebiet und haben im Fokus, die Vorteile ihres eigenen Produkts in die Welt zu tragen.

In der kompletten Podcast-Folge erfährst Du noch weitere Gemeinsamkeiten der erfolgreichen Unternehmer, die sich aus den Gesprächen mit Ralf Stumpf und Michael Kundt ergeben haben. Das Anhören lohnt sich – wir wünschen Dir viel Spaß dabei!

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 55: Was haben erfolgreiche Unternehmer gemeinsam?
 

Ralf Stumpf und Michael Kundt

Ralf StumpfRalf Stumpf ist NLP-Lehrtrainer und NLP-Lehrcoach, DVNLP. Er beschäftigt sich seit dreißig Jahren mit NLP, bildet seit 1994 in NLP aus und ist unser Trainer für die NLP-Seminare in Berlin.

Als der führende Modellingexperte im deutschsprachigen Raum hat er eigene NLP-Methoden entwickelt und das NLP um zahlreiche Modelle und Formate erweitert.
 
Michael KundtMichael Kundt ist ebenfalls NLP-Lehrtrainer, DVNLP und beschäftigt sich 1992 mit dem Unternehmertum. Er bietet verschiedene Seminare im Bereich des Unternehmertums sowie Coachings für Führungskräfte an.

Mehr Informationen findest Du auf der Webseite von Michael Kundt.

 

Tags: , ,

Präsentationserfolge erleben mit unserem NLP-Trainer Andreas Tronnier

Mittwoch, August 23rd, 2017 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Präsentationserfolge erleben mit unserem NLP-Trainer Andreas Tronnier

Andreas Tronnier

Unser NLP-Trainer in Hannover, Andreas Tronnier, ist Experte für das Thema Rhetorik. Andreas hat aus den modernsten Anwendungsformen von Rhetorik und den Erkenntnissen des NLP das NRP®, das Neuro Rhetorische Programmieren, entwickelt. In seinem Seminar „Sprachmagie 1“ Anfang September geht es um einen überzeugenden Auftritt, den Umgang mit Redeängsten und weitere Kriterien für erfolgreiche Präsentationen.

Egal, wo oder für wen Du tätig bist – Deine Dienstleistung, Dein Produkt oder Deine Geschäftsidee will verkauft werden. Hast Du Dir schon mal überlegt, was Dich von anderen abhebt? Es lohnt sich, hierzu einige treffende Unterschiede zur Konkurrenz festzuhalten, sodass Du sie bei einer Präsentation herausstellen kannst. Dies ist jedoch nur einer der wichtigen Eckpfeiler einer erfolgreichen Präsentation.

Welche Faktoren machen einen erfolgreichen Präsentator aus?

Vor allem die Körpersprache und die Sprachmuster haben entscheidenden Einfluss auf unsere Wirkung und Überzeugungskraft. Andreas Tronnier lädt Dich in seinem Seminar ein, Deine Potentiale im Bereich Präsentation zu entdecken und Deine Möglichkeiten zu erweitern. Nicht jeder ist der geborene Redner. Oft plagen uns Ängste und Blockaden. Lerne mit den Werkzeugen des NLP Deine Redeängste abzubauen und selbstbewusst vor Dein Publikum zu treten. Mithilfe von Rollenspielen und Videounterstützung wirst Du in den drei Trainingstagen deutlich sichtbare Fortschritte erzielen. Bei Andreas wirst Du die Grundlagen der Psychologie der Körpersprache kennenlernen und das wunderbare Gefühl eines überzeugenden Auftritts erfahren.

Ob es um eine Präsentation im eigenen Team oder vor großem Publikum geht, die Werkzeuge sind die gleichen. Es geht darum gezielt Vertrauen aufzubauen. Andreas Tronnier wird Dir zeigen wie Du Sog statt Druck erzeugen kannst und so Deine Zuhörer überzeugst. Im Seminar wirst Du auch lernen die unausgesprochenen Botschaften Deines Publikums zu erkennen. Eine spannende Entdeckungsreise erwartet Dich. Entwickle neue Strategien und wende Sie gleich in der Praxis an.

Sonderpreis für Landsiedel-Kunden

Unsere Landsiedel Kunden erhalten für das dreitägige Intensivtraining vom 1.-3. September 2017 in Hannover einen Sonderpreis von 399,- Euro inkl. MwSt. (statt 598,- Euro). Die Zahl der Plätze ist allerdings begrenzt. Anmelden kannst Du Dich unter:
http://sprachmagie.com/produkt/sprachmagie-1-die-macht-ihres-ueberzeugenden-auftritts/.
Dort findest Du auch alle Informationen zum Seminar.

Und so geht es:
1. Über den o.g. Link das Seminar auswählen.
2. Auf „In den Warenkorb“ gehen.
3. Bei „Gutschein“ Deinen persönlichen Gutschein-Code „Rhetorik#0917“ eingeben.
4. Auf „Gutschein anwenden“, „Weiter zur Kasse“ drücken und persönliche Daten eingeben, dann auf „Kaufen“ drücken.
5. Geschafft! Du hast Dein Seminar zum reduzierten Landsiedel-Preis aktiviert!

Andreas Tronnier bietet in Hannover auch regelmäßig kostenlose Abendseminare an und ab Februar 2018 wieder eine NLP- Practitioner Ausbildung. Mit seinen über 20 Jahren Trainings-und Beratungserfahrung bringt er zahlreiche Praxisbeispiele in die Trainings ein. Er ist auch Autor des Buches „Professionelle Präsentationen – Erfolgstipps rund um die Rhetorik„.

Tags: , , , , , ,

NLP Podcast 54: wingwave®-Trainer Maik Lärz im Interview

Dienstag, August 22nd, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 54: wingwave®-Trainer Maik Lärz im Interview

Hier kannst Du die Podcast-Folge 54 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
Da es sich um ein Live-Telefoninterview handelt, ist die Tonqualität nicht einwandfrei – das Anhören lohnt sich trotzdem!
 

Maik Lärz NLP in Erfurt„Ich möchte NLP nach Erfurt bringen!“, sagt Maik Lärz zu Beginn seines Interviews mit Stephan Landsiedel. Maik Lärz ist seit 20 Jahren als Unternehmer und im Coaching-Bereich tätig sowie unter anderem ausgebildeter wingwave®-Lehrtrainer. Vor 14 Jahren ist er auf das Buch „Grenzenlose Energie“ von Anthony Robins gestoßen und befasst sich seither intensiv mit NLP. Sein Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich das NLP und das wingvave® näher zu bringen.
 

NLP in Erfurt

Maik Lärz lebt und arbeitet in Erfurt und eröffnet Landsiedel die Möglichkeit, in Zukunft auch in Erfurt NLP-Seminare anzubieten. Am kommenden Samstag, den 26.08.2017, findet von 09:00 – 14:00 Uhr die erste NLP-Infoveranstaltung in Erfurt statt. Maik Lärz liefert allen Interessenten einen ersten Einblick in NLP und stellt einige NLP-Techniken vor. Themen sind unter anderem die Teilearbeit, das Reframing sowie weitere vielfältige Anwendungsgebiete des NLP. Für die Teilnahme wird lediglich ein Kostenbeitrag von 10,- Euro/ Person für Getränke und Snacks erhoben – dieser kleine Unkostenbeitrag wird vor Ort eingesammelt. Weitere Information zum NLP-Infotag in Erfurt findest Du auf unserer Webseite NLP in Erfurt.
 

Die wingwave®-Methode

Die wingwave®-Methode ist „ein Tool, um den Menschen im Vergleich zu anderen Methoden relativ schnell zu helfen“, erklärt Maik Lärz. Besonders gut lassen sich mit der wingwave®-Methode Burnout-Syndrome, Angst- und Panikattacken, sowie Redeängste oder Prüfungsängste behandeln. Einfach ausgedrückt beinhaltet die wingwave®-Methode drei Komponenten:

  1. NLP: Mit Hilfe von NLP soll herausgefunden werden, wo der Coachee steht und auf welche Art und Weise der Coachee besonders zugänglich ist.
  2. Kinesiologie – Myostatikstest: Dieser Teil beinhaltet einen Muskeltest mit Fragetechniken, um dadurch die Ursachen zu finden, die dem zu behandelnden Problem zugrunde liegen.
  3. EMDR: Nachdem die Ursache gefunden wurde, werden negative Emotionen mittels präzisen Handbewegungen aufgelöst.

In der kompletten Podcast-Folge erklärt Maik Lärz die wingwave®-Methode anhand von einigen anschaulichen Beispielen. Da es sich um ein Live-Telefoninterview handelt, ist die Tonqualität nicht einwandfrei, die Folge ist aber dennoch hörenswert. Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 54: wingwave®-Trainer Maik Lärz im Interview
 

Über Maik Lärz

Maik Lärz ist NLP Master, wingwave®–Lehrtrainer, Mentalcoach sowie NLC®–Lehrtrainer und vieles mehr. Er bietet eine einjährige Ausbildung zum NLC©/NLP-Practitioner Ausbildung an, die auch eine Ausbildung zum wingwave®-Coach beinhaltet. Auf seiner Webseite findest Du weitere Informationen zu dieser NLC©/NLP-Practitioner Ausbildung.

Shownotes:

 

Tags: , ,

Erfolg und Selbstdisziplin – Ein Interview von Mirian Zafferer mit Stephan Landsiedel

Montag, August 21st, 2017 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Erfolg und Selbstdisziplin – Ein Interview von Mirian Zafferer mit Stephan Landsiedel

Auf dem diesjährigen Sommer-Kongress im Schloss Zeilitzheim hat unserer österreichischer NLP-Trainer Marian Zafferer die Chance genutzt und ein Interview mit Stephan Landsiedel geführt. Kernfrage war: Wie kann ich NLP erfolgreich nutzen?

Klicke auf das Video und hole Dir interessante Tipps.

video-interview-kongress-marian

NLP ist nicht nur eine Coaching-Methode. Wenn wir den Erfolg von NLP erleben wollen, müssen wir NLP täglich mit uns selber machen. Wir sind Wissensriesen aber Anwendungszwerge, stellt Stephan Landsiedel immer wieder fest. Oft erfinden wir Gründe warum etwas nicht – oder noch nicht – geht. Doch eigentlich stehen wir uns nur selbst im Weg und suchen Hinderungsgründe, die es gar nicht gibt.

Wichtig ist daher die Selbstdisziplin. Stephan gibt in diesem Video-Interview Tipps, wie wir ins Handeln kommen und erläutert, wie uns dabei „Post-its auf zwei Beinen“ helfen können. Schau Dir das Video an und profitiere von den Impulsen.

Marian_PorträtDie Fragen wurden von Marian Zefferer gestellt. Er ist unser NLP-Trainer mit Hauptstandort Klagenfurt am Wörthersee. Auch in Österreich bieten wir jeden Monat kostenlose Abendseminare an sowie eine NLP-Practitioner-Ausbildung ab Frühjahr 2018.

Hier erfährst Du mehr über Marian und die NLP Angebote in Österreich.

Tags: , , , ,

Kreativität bei Gruppenarbeiten

Donnerstag, August 17th, 2017 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Kreativität bei Gruppenarbeiten

Was erhöht die Kreativität bei Gruppenarbeiten?
– ein Gastbeitrag von Carlos Müller.

Was jeder Mensch bei seiner täglichen Arbeit versucht, nämlich einen möglichst hohen kreativen Arbeitsflow zu erlangen, ist insbesondere auch der entscheidende Erfolgsfaktor bei Gruppenarbeiten – gerade hier können die Leistungen bei unterschiedlichen Konstellationen teilweise drastisch auseinander driften. Jeder Zusammenschluss von Menschen bringt eigene gruppenspezifische Gesetzmäßigkeiten und Dynamiken hervor, die äußerst fruchtbar, aber eben auch absolut kontraproduktiv sein können. Diese Gesetzmäßigkeiten und Dynamiken zu kennen, ist ein wichtiger Schritt in der Meta-Konzeption von workflow-optimierten Gruppenarbeiten.

 

Spacebase-Studie untersucht Kreativitätssteigerung in Gruppen

SpacebaseDas Problem von einfach nicht sehr produktiven und eher ergebnisarmen Team-Meetings kennt das Berliner Startup Spacebase.

Julian Jost und Jan Hoffmann-Keining, die beiden Gründer von Spacebase, kommen aus der Unternehmensberatungsbranche und haben Spacebase eben genau deshalb gegründet, weil sie jahrelang mit konventionellen und ihrer Meinung nach unproduktiven Teammeetings konfrontiert waren. Der wichtigste grundsätzliche Ansatz der beiden ist dabei immer ein intensives Nachdenken über die Räume der Veranstaltung. Jeder Raum wirkt anders und auch wissenschaftliche Studien zeigen bereits den starken Einfluss von Räumlichkeiten auf die emotionalen und messbaren Ergebnisse der Arbeit.

Spacebase hat es sich so zur Mission gemacht, die professionelle Businesswelt mit ihrer Meetingkultur neu zu denken und dafür neue Denkanstöße zu liefern. Ganz neu kommt von Spacebase eine u.a. von Prof. Dr. Dirk Hagen, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Eventmanagement, kuratierte Studie mit dem Namen experiMENTAL.

 

experiMENTAL-Studie – Netflix vs. Zumba

Die experiMENTAL-Serie geht der grundsätzlichen Frage nach, welche Methoden und Techniken hilfreich sind, um die Kreativität innerhalb einer Gruppenarbeit zu steigern. In der bisher dreiteiligen Video-Experimentalstudie wurde untersucht, ob z.B. ‘Netflix gucken’ oder ‘Zumba tanzen’ anregender auf das kreative Leistungsniveau sind und wie sich ein ‘klassisches Meeting’ im direkten Vergleich zu einem ‘interaktiven Meeting’ verhält. Ein weiterer Bestaqndteil der Studie ist die Frage, welchen Einfluß der Konsum von Alkohol auf die kreative Qualität der Gruppenarbeit hat.

Die Ergebnisse der Studie scheinen auf den ersten Blick eindeutig, sind sie aber nicht! Oder hättest Du gedacht, dass ein kurzes Zumba-WarmUp vor der Arbeit Deiner Kreativität den entscheidenden Push gibt oder, dass ein bisschen beschwipst zu sein mitunter auch recht produktiv sein kann?

In den folgenden Video-Links findest Du Details zu den einzelnen Experimenten und den Ergebnissen der Studien. Viel Spaß dabei!

Alle Videos gesammelt sowie weitere Informationen findest Du auf der Webseite experiMENTAL.  

Tags: , , , , ,

Autor

NLP Trainer Stephan Landsiedel   In diesem Blog schreibt Diplom-Psychologe und NLP-Lehrtrainer Stephan Landsiedel über NLP, sein Unternehmen und sein Leben. Er ist mehrfacher Autor und hat bereits über 2.500 NLP-Ausbildungstage absolviert.

Google+

Kategorien

Neues NLP-eBook von Stephan

NLP Standorte

Kostenlose Abendseminare an über 30 Standorten.

NLP-Deutschlandkarte

Top-Weiterbildung


Suchfunktion

Social Bookmarks

| More