NLP Podcast 67: Vom NLP Fan zum Landsiedel Team

Dienstag, November 21st, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

Hier kannst Du die Podcast-Folge 67 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Annemarie FreitagAnnemarie Freitag ist schon seit einigen Jahren ein treuer Landsiedel Seminare Fan. Mittlerweile ist sie NLP-Master und liebt es, ihre Potentiale und Persönlichkeit in diversen Seminaren zu unterschiedlichen Themen wieder aufzuspüren und weiterzuentwickeln. Sehr gerne reist sie in fremde Länder und liebt es auch viel Zeit mit ihrer 7 jährigen Tochter zu verbringen. Toll, wenn wir solche treue Fans haben, die von unseren unterschiedlichen NLP Seminaren so begeistert sind. Seit kurzem unterstützt sie uns auch in unserem Team und wird in Zukunft vielleicht auch den einen oder anderen Podcast aufnehmen.

Diese Chance habe ich genutzt und sie gefragt, wie sie überhaupt zu NLP gekommen ist, was sie daran begeistert und wie sie NLP in ihrem Alltag anwendet und integriert hat.

Annemarie meinte, dass sie mal mit einer Freundin zu einem gratis NLP Abendseminar mitgegangen sei und den Abend total spannend fand. Danach kam sie irgendwie nicht dazu sich dann bei einem NLP Seminar anzumelden. Die üblichen Argumente: Keine Zeit, kein Geld, kein Urlaub mehr und ob das was bringt?
Ihre Beziehung zum Papa ihrer Tochter war schon seit über einem Jahr vorbei und die NEUE Frau, der Trennungsgrund (nach ihrer damaligen Überzeugung), sollte nun bald auch mit ihrer Tochter unter einem Dach leben. Ihr Kopf registrierte das, aber ihr Herz schrie neeeeeeiiiiin! Es fühlte sich immer noch total betrogen, verletzt, verbittert und total eng an. Annemarie konnte immer noch nicht verzeihen und loslassen, obwohl sie das so sehr wollte.

Dann aber kam der Tag der Entscheidung, der Tag der alles verändern sollte.
Ihr Chef hatte ein neues Handy mit einem neuen Klingelton. Unter normalen Umständen nichts Ungewöhnliches. Aber dieser spezielle Klingelton brachte sie zum ausrasten. Der Grund war, das dieser neue Klingelton der gleiche war, den ihr Ex-Partner verwendete um mit der neuen Frau zu telefonieren. Und dieser Klingelton hat in ihr wie auf Knopfdruck ein total negatives schmerzhaftes Gefühl ausgelöst. In NLP würden wir diesen Klingelton als einen negativen Anker bezeichnen. Bis dahin war Annemarie noch nie in einem Meeting ausgerastet. Aber als sie sich wie ferngesteuert sagen hörte, dass ihr Chef sich gefälligst einen anderen Klingelton besorgen solle, war ihr klar, dass sich was ändern musste, dass SIE dringend Verantwortung übernehmen und etwas ändern musste. Sie meldete sich sofort bei „NLP in a Week“ an und schwor sich: Entweder das Event hilft ihr, oder sie nimmt das Jobangebot in USA an. Nach bereits 3 Tagen hatte sie nicht nur ihr Problem gelöst (mit „Anker verschmelzen“, in unserem Podcast 65 erklärt), sondern sie lernte auch noch viele weitere Erkenntnisse und hilfreiche Tools die helfen die eigene Träume auch zu leben. Sie fand ihre neue Leidenschaft und traf eine weitere Entscheidung, dass sie diese NLP Inhalte unbedingt genau lernen wollte.

Seit ungefähr 2-3 Jahren leitet sie auch eine NLP-Übungsgruppe in Ludwigshafen am Rhein. Nachdem sie nun den NLP Master abgeschlossen hat, möchte sie nun auch bald wieder neue gratis Übungstermine in’s Netz stellen, diesmal auch welche für Eltern gemeinsam mit Kindern. Da sie eine kleine Tochter hat, probiert sie bereits jetzt einige NLP Übungen mit ihr aus und ist der Meinung, dass man NLP & Erkenntnisse aus Yoga & positiven Psychologie nicht früh genug anwenden kann um die Kommunikation zu sich selber, zu den Familienmitgliedern und zu unseren Mitmenschen zu verbessern und so einen Beitrag zu harmonischeren Beziehungen und einer friedlicheren Welt zu leisten.

Diese Einstellung passt zu unserer Vision „NLP für alle“. Herzlich willkommen im Team 🙂

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 67: Vom NLP andsiedel Team

Tags: , , ,

Ressourcen-Trance auf der Timeline

Donnerstag, November 16th, 2017 | NLP Blog | Keine Kommentare

– ein Gastbeitrag von Evi Anderson-Krug, unsere Trainerin für NLP in Kitzingen

Dieses Trance-Format eignet sich, um für eine künftige Situation Ressourcen zu mobilisieren (z.B. Prüfung, Vortrag, Bewerbungsgespräch o.ä.). Das Format kann auch inhaltsfrei durchgeführt werden, d.h. der Klient muss nicht sagen, um welches Thema es sich handelt.

Formatsablauf

1. Situation finden
„Denke an eine bevorstehende Situation, für die du gern mehr Ressourcen zur Verfügung haben möchtest.“

2. Zeichen für „Ja“ und „Nein“ vereinbaren
Vereinbare mit dem Klienten ein Zeichen, durch das er „Ja“ oder „Nein“ mitteilen kann, wenn er in Trance ist. Das kann z.B. für „Ja“ das Heben des rechten Zeigefingers sein, für „Nein“ das Heben des linken Zeigefingers, während seine Hände entspannt auf den Oberschenkeln oder der Stuhllehne aufliegen.
„Du kannst mir gleich antworten, ohne reden zu müssen. Für ‚Ja‘ kannst du diesen Finger anheben, und für ‚Nein‘ diesen Finger.“ (Tippe dabei den jeweiligen Finger deines Klienten kurz an).

3. Klienten in Trance führen
Führe deinen Klienten in Trance, z.B. mit der „5-4-3-2-1 Technik“.

4. Ressourcen finden
Sobald dein Klient in Trance ist, bitte ihn, kurz in die künftige Situation assoziiert hineinzugehen.
Ressourcen-Trance auf der TimelineLass ihn dort gedanklich nach oben steigen und dissoziiert auf die Szene herab blicken. Sprich mit ruhiger, langsamer Trancestimme.
„Gehe jetzt direkt zu der künftigen Situation, für die du zusätzliche Ressourcen möchtest. Und dann schwebe in Gedanken nach oben, wie ein Adler, und blicke von dort oben hinab auf die Szene. Und während du die Situation da unten betrachtest, nimm wahr, welche Ressource die Person in dieser Situation dabei unterstützen könnte. Sobald dir eine Ressource eingefallen ist, gib mir das Zeichen für ‚Ja‘.“

5. Ressourcen in der Vergangenheit finden
Sobald der Klient mit dem vereinbarten Zeichen geantwortet hat, lass ihn nach einem Ereignis in der Vergangenheit suchen, bei dem er die entsprechende Ressource schon erlebt hat. Lass ihn assoziiert die Ressource erleben und in die künftige Situation mitnehmen.
„Suche nun nach einem vergangenen Ereignis, bei dem du diese Ressource schon zur Verfügung hattest. Und wenn du diese Situation gefunden hast, gib mir ein Zeichen.
Und jetzt erlebe diese Ressource assoziiert, spüre sie im ganzen Körper und nimm sie mit in die künftige Situation.“
„Und während du dieses Gefühl nun ganz intensiv spürst, kannst du es vielleicht noch verstärken und genießen, wie es sich in deinem ganzen Körper ausbreitet. Und du kannst jetzt schon spüren, wie sich die Situation für dich verändert hat…
Und nachdem du diese Ressource in deine Zukunft eingefügt hast, kannst du nun wieder wie ein Adler nach oben steigen … um von dort wahrzunehmen, ob der Mensch dort unten noch etwas Weiteres braucht…Und dann gib mir ein Zeichen für ‚Ja‘ oder ‚Nein‘.“

6. Anreichern mit weiteren Ressourcen
Falls dein Klient weitere Ressourcen braucht, wiederhole die Schritte 4 und 5, bis er alle gefunden hat.

7. Ressourcen assoziiert verstärken
Sobald alle Ressourcen in die Zielsituation integriert sind, geht der Klient mit den Ressourcen in die Gegenwart zurück und nimmt die Schritte wahr, die ihn dahin geführt haben.
„Und da du jetzt alles zur Verfügung hast, kannst du wieder hinab schweben, in die künftige Situation. Und während du all die Ressourcen in dir trägst und das Gefühl in dir spürst, das du nutzen kannst, um dein Ziel zu erreichen … verstärken sich diese Ressourcen noch weiter in dir … und du kannst wissend aus deiner Zukunft in die Gegenwart zurück gehen … während du wahrnimmst, welche erfolgreichen Veränderungen, Möglichkeiten und Strategien du verwendet hast … um dein Ziel Schritt für Schritt zu erreichen.“
Wieder in der Gegenwart angekommen, betrachtet der Klient die Zukunft und geht (noch immer in Trance) assoziiert den ersten Schritt in die Zukunft.
„Und jetzt, da du wieder in der Gegenwart, im Heute angekommen bist, kannst du von hier aus in die Zukunft blicken und den ersten Schritt dorthin tun“.

8. Klienten aus der Trance herausführen
Hole deinen Klienten wieder sanft aus der Trance heraus und achte darauf, dass er wieder ganz im Hier und Jetzt angekommen ist.

Hinweis: Falls dein Klient während der Trance länger nicht antwortet, kannst du ihn nochmals sanft durch Antippen der Finger daran erinnern, welche Zeichen ihr vereinbart habt. „und du weißt, dies bedeutet ‚Ja‘ und dies bedeutet ‚Nein‘.

Über die Autorin

Evi Anderson-KrugEvi Anderson-Krug ist Diplom-Sozialpädagogin, NLP-Lehrtrainerin, DVNLP, Coach (ICI) und hat viele Weiterbildungen absolviert, unter anderem im Improvisations-Theater. Sie ist seit 20 Jahren freiberuflich als Coach und Trainerin tätig und leitet unsere NLP-Abendseminare sowie unseren NLP-Practitioner in Kitzingen. Auf unserer Webseite findest Du weitere Informationen zu unseren NLP-Seminaren in Kitzingen sowie das Trainerprofil von Evi Anderson-Krug.

Tags: , , , ,

NLP Podcast 66: Strategien erfolgreich weitergeben

Dienstag, November 14th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

Hier kannst Du die Podcast-Folge 66 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Ralf StumpfIn dieser Folge spricht Ralf Stumpf darüber, wie man das Wissen über eine zuvor analysierte Strategie an jemand anderen weitergeben kann. Er hat 1986 mit NLP angefangen, um das Modelling zu lernen. Da er in keiner seiner NLP-Ausbildungen sonderlich viel über das Modelling erfahren hat, beschäftigte er sich danach jahrelang selbst mit dem Thema und entwickelte sich zu dem führenden Modellingexperten im deutschsprachigen Raum.

Er ist NLP-Lehrtrainer nach DVNLP und leitet unseren NLP-Standort Berlin.
 

Installation einer Strategie

Im Modelling gibt es drei klassische Phasen: die Elizitation, die Utilisation und die Installation. In der Phase der Elizitation wird zunächst die Strategie an sich herausgefunden. In der Phase der Utilisation wird diese Strategie in eine Form gebracht, um sie dann in der Phase der Installation jemand anderem beizubringen. Die meisten NLPler werden in den beiden ersten Schritten, der Elizitation und der Utilisation, mit der Zeit sehr gut und scheitern dann meistens an der Installation.

Ralf Stumpf erklärt drei mögliche Arten, wie die Installation einer Strategie gelingen kann:

1. Storytelling: Bei dieser Art und Weise liegt der Fokus darauf, dass jedes Format irgendwann aus einem Modell entstanden ist. Um also die Strategie, die hinter einem Format steckt, erfolgreich an jemand anderen weiterzugeben, solltest Du folgende Fragen beantworten: Was ist die Geschichte hinter den Formaten? Wo kommen die Formate ursprünglich her? Welches Modell steckt hinter dem Format? Wenn Du all diese Fragen beantwortet hast, fällt die Installation der Strategie viel leichter.

2. Formate und Übungen: Der Schlüssel für eine erfolgreiche Installation einer Strategie liegt zudem in der regelmäßigen Anwendung eines Formates oder einer Übung. Mit der Zeit veränderst Du Dich selbst und kannst Dir schon bald die Fragen beantworten: Wie ist das Formate aufgebaut? Worin besteht der Sinn dieses Formates? Wenn Du Dir dem Format so sehr bewusst bist, dann ist das Format und die Strategie dahinter in gewisser Weise ein Teil Deiner Persönlichkeit. Dadurch kannst Du die Strategie dieses Formates an Andere weitergeben, weil Du die Strategie selbst erlebt hast.

3. Selbst-Modelling: Bei dieser dritten Art beginnt der Weg nicht bei dem Format, sondern bei der Strategie und dem Modell an sich. In diesem Fall werden die Fragen direkt am Ursprung gestellt: Wie baue ich ein Format, das einen bestimmten Effekt erzielt? Wie kann ich aus mir ein Format machen? Dadurch, dass Du Dir die Strategie dann selbst überlegst, sollte es kein Problem sein, diese Strategie einer weiteren Person zu erklären.

In der kompletten Podcast-Folge verrät Ralf Stumpf, welche Rolle bestimmte NLP-Formate bei der Installation einer Strategie spielen und bezieht dies sowohl auf NLP, als auch auf das Modelling.

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 66: Strategien erfolgreich weitergeben
 

Tags: , , ,

Wie können wir 15 Jahre länger leben und dabei fit bleiben?

Freitag, November 10th, 2017 | Integrales Jahrestraining, NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Wie können wir 15 Jahre länger leben und dabei fit bleiben?

Am 28./29. Oktober fand das Gesundheitswochenende im Rahmen des Landsiedel Seminare Jahrestrainings ILF (Integralen Lebensführung) mit Pete Wind statt.

Ein Gastbeitrag von Teilnehmerin Annemarie Freitag.

Bekommen wir mehr Lebensfreude, Energie, Elan und eine attraktivere Ausstrahlung sobald wir unser Immunsystem aktiv stärken? Das regelmäßige Bewegung, gesundes Essen, genügend Schlaf und Wassertrinken, positive Gedanken und sowohl Entspannung als auch Meditation einen entscheidenen Einfluss auf ein langes gesundes Leben hat, weiß jeder.

Aber was, wann und wieviel ist genug? Hier erfuhren wir das Neuste im Bereich Workouts, Ernährung, Molekularmedizin, Quantenphysik, „kluges Gehirn durch Sport“, Schlafforschung, Motivation, Altersforschung und „gesunder Geist“! Wie können wir diese Infos für uns nutzen? Diesen Fragen ging Pete, ein langjähriger Fitness Experte und Landsiedel Trainer am Standort Kitzingen, auf den Grund.

ILF Pete Wind Trainer Er verriet uns auch seine persönlichen Tipps und auch seinen Weg, wie er sich vor einigen Jahren zum Triathlon motivierte, obwohl er noch gar nicht kraulen konnte. Viele Menschen fangen mit dem Sport an und nach 1-2 Wochen oder Monaten ist die Euphorie wie weggeblasen. Wenn wir uns aber ein verbindliches smartes Ziel setzen, wie er in diesem Fall (gleich mal beim Triathlon anmelden), dann wächst in uns eine enorme intrinsische Motivation und wir tun automatisch alles um dieses Ziel zu erreichen. Ob wir nun einfach fit, straff werden (zum Beispiel mit dem Ausfallschritt einen knackigen Po) wollen oder einfach beim anderen Geschlecht besser ankommen, ist egal.

Und für welche Sportart wir uns entscheiden, bleibt uns überlassen – Hauptsache es macht Spaß:

  • Tanzen, Yoga, Klettern, Schwimmen, Radfahren
  • Trampolin hüpfen – ist sehr intensiv
  • Krafttraining im Studio, zuhause oder im Büro. Spielplätze, Bäume, Parkbänke und Tische bekommen da eine neue Funktion
  • mit einer 7 Minuten App – als HIIT (High Intensive Intervall) Training, zum Beispiel Freeletic
  • gemeinsam mit anderen trainieren
  • in der Natur aufwärmen und einen Berg hochlaufen, mal schnell mal langsam

Das Hormon Testosteron und HGH nimmt mit dem Alter ab. Mehr Testosteron bedeutet mehr Lust auf Arbeit, Sport, Sex auf Leben. Wenn wir weniger Lust haben, kann es sein, dass wir verstärkt Vitamin D benötigen um unseren Testosteron Spiegel zu erhöhen. Grundsätzlich kann man sagen, dass jeder Mensch einzigartig ist und wir sollten ein großes Blutbild oder einen Bioscan von uns erstellen lassen, um festzustellen, ob wir genügend Vitalstoffe in unserem Körper haben um gesund zu bleiben oder zu werden. Besonders achten sollten wir, laut Pete, auf den Gehalt von Selen (reinig uns von Schwermetallen), Lithium (macht uns happy und verlängert das Leben), Zink (für unsere Haut und besseren Sex), Omega 3 Fettsäuren (verbessert juckende Haut, schmerzende Gelenke und schlechte Stimmung), Vitamin C, Vitamin B12, DHEA (hilft bei Antriebsarmut, Libidoverlust, bei hohem Stress), TA65 (verlängert unsere Telomere und sorgt somit dafür, dass wir jünger werden und verhindert viele altersbedingte Krankheiten – Detail Informationen gibt es auf der Homepage www.ta-65.de) . Und ganz wichtig, viel Wasser trinken.

„Chronische Entzündungen stellen eine große Belastung für unseren Körper dar und lassen uns früher altern“, betonte Pete.

Anti Aging Mediziner empfehlen, dass wir 2 Mal in der Woche unser Abendessen, ab 17 Uhr, ausfallen lassen sollten. Das dürfte doch einfach zu integrieren sein und ist sogar noch gratis. Unsere Zahnärztin im Teilnehmerkreis fügte noch hinzu, dass wir 4 Jahre länger leben, wenn wir Zahnseide verwenden.

Studien belegen auch, dass Meditation uns glücklicher, freundlicher machen kann. Wird auch öfter im Studium und an Schulen erfolgreich eingesetzt. Wir werden ruhiger und schlafen besser. Wer sagt, er habe keine Zeit für Meditation, kann folgende „brain hacks“ nutzen:

  • Morgens 4 Minuten eigene Ziele laut sagen
  • öfters achtsam am Tag die Natur genießen
  • vor dem Schlafen gehen auf den Atem konzentrieren

ILF Pete Wind Vortrag Die wunderbare Yoga Meditation am Samstag Abend, geleitet von einem integralen Yoga Trainer ließ uns die Wirkung von Yoga und Meditation hautnah spüren.

Am 2. Tag verriet uns Pete noch ein paar Powerfoods mit vielen Proteinen, nicht nur für Veganer/ Vegetarier spannend: Haferflocke, Linsen, weisse Bohne, Hanfprotein, Leinsamen, Lupinen, Reisprotein. Und Powerfoods mit vielen Sirtuin Enzymen, die uns vor Krebs schützen, wie Kartotten, Himbeeren, grüner Tee, Gelbwurz/Curry, Zwiebeln, Äpfel, Buchweizen.

Besonders betonte Pete auch, dass wir so oft es geht die Kohlenhydrate weg lassen sollten. Bei Krebs, Demenz, Alzheimer möglichst sofort auf 0 zurückfahren.

Das Gesundheitswochenende war sehr inspirierend und natürlich haben wir auch noch viel mehr erfahren und es gab und gibt zu diesem Thema Gesundheit noch viel mehr zu erforschen.

Wenn Du dieses Jahr beim Jahrestraining ILF noch nicht dabei warst, dann melde Dich doch gleich an. Für mich hat dieses Jahrestrainig mehr als gelohnt. Ich würde mich riesig freuen, Dich auch als Teil dieser Community begrüßen zu dürfen.

Auf der Landsiedel Seminare Webseite findest Du weitere Informationen zur Integralen Lebensführung.

Tags: , , , , , ,

NLP Podcast 65: Anker verschmelzen

Dienstag, November 7th, 2017 | Kostenlos, NLP Blog, NLP Podcast, NLP-Formate | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 65: Anker verschmelzen

Hier kannst Du die Podcast-Folge 65 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 
Bist Du eventuell schon mal im Fahrstuhl steckengeblieben und vermeidest seitdem jeden Aufzug und läufst jetzt nur noch Treppen? Oder Du bist eventuell schon mal als Kind geschlagen oder übel beschimpft worden oder Dein Partner hat Dich vielleicht verlassen und in Deiner Wohnung erinnern Dich sehr viele Dinge an den schlimmen Trennungsschmerz? Mit diesem NLP Format „Anker verschmelzen“ kannst Du dieses negative Gefühl in ein Positives verwandeln.

Anker verschmelzen

Das Format Anker verschmelzen oder manchmal auch als Anker kollabieren bekannt, ist ein NLP-Grundlagenformat mit Hilfe dessen Du negative Anker auflösen kannst. Was genau ein Anker ist, kannst Du in unserer Podcastfolge Nr. 06 oder auch auf unserer Internetseite genauer nachlesen. Ein weiteres praktisches Alltagsbeispiel könnte sein, dass es zum Beispiel Menschen gibt die ein schlechtes Gefühl bekommen, sobald der Wecker morgens klingelt, weil sie vielleicht keine Lust und Motivation haben zur Arbeit zu fahren. Für viele Menschen ist der Zahnarztbesuch oder auch der Geräusch des Bohrers ein negativer Anker. Für andere Menschen ist eine Prüfung oder eine Präsentation ein negativer Anker, weil in der Vergangenheit mal was schief gelaufen ist.
Vielleicht hast Du auch solch ein negatives Erlebnis welches in dir Angst einflößt oder ein sehr unangenehmes Gefühl auslöst. Dann lade ich Dich ein Dir diese Podcastfolge komplett anzuhören und auch gleich mitzumachen, damit Du dieses für Dich negative Gefühl gleich in etwas Positives verwandeln kannst. Viel Spaß!
 
Anker verschmelzen
 
Hier sind die Schritte kurz erklärt, wenn ich dieses Format jetzt bei Dir als Klient machen würde:
Zuerst bitte ich Dich einen negativen Anker zu beschreiben. Dann mache ich den Ökologie Check und kläre, ob irgendwas dagegen spricht, diesen negativen Anker loszuwerden. Erst jetzt beginnt die Intervention:
 
1) Dann würde ich Dich bitten Dich an diese unangenehme Situation zu erinnern, mit allen Sinnen. Im Podcast führt Dich Stephan Landsiedel genau durch das Format.
Auf dem Höhepunkt der negativen Emotion, setze ich einen körperlichen Anker, indem ich entweder das Knie oder eine Stelle die vorher abgestimmt ist etwas ca. 30Sekunden berühre.
2) Separator- dann lenke ich Dich mit etwas Unwesentlichem von diesem negativen Gefühl ab, um Dich aus der Situation rauszuholen. Zum Beispiel könnte ich Dich fragen, was Du gefrühstückt hast
3) Anker testen, bedeutet ich lege die Hand auf das Knie und teste ob das negative Gefühl sofort wieder da ist. Das sehe ich am Gesichtsausdruck oder an der Körperreaktion
4) Finden der positiven Ressource. Nun überlege was kannst Du gebrauchen, damit es Dir in Zukunft mit dieser negativen Situation besser geht? Zum Beispiel Selbstsicherheit oder Liebe,… Erinnere Dich an eine Situation in der Du ganz viel von dieser positive Ressource hattest. Auf dem Höhepunkt setze ich dann den positiven Anker mit der anderen Hand, zum Beispiel auf dem anderen Knie.
5) Separator
6) positiven Anker testen
7) Dann bitte ich Dich als Klient wieder Deine Augen zu schließen und lege meine Hand auf das Knie mit dem positiven Anker und spreche dabei einige positive Suggestionen aus. Im Podcast erklärt das Stephan sehr genau. Danach kommt der negative Anker hinzu unter weiteren hypnotischen Sprachmustern. Danach wird auch der positive Anker gelöst.
8) Test oder auch Future Pace mit der Frage: „Wie ist es, wenn Du jetzt an die negative Situation denkst?

Es ist unglaublich, dass diese kleine Anwendung schon sooo vielen Menschen geholfen hat, negative Situationen in Positive zu verwandeln. Dass manche Menschen sich dann endlich wieder trauen, Fahrstuhl oder Auto zu fahren oder eine Rede zu halten oder diverse andere Ängste überwinden konnten.

Probiere das Format gleich mal aus und höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 65: Anker verschmelzen
 

Wenn Du Deine negativen Anker auch life auflösen möchtest, dann freuen wir uns total auf Dich. Besuche doch einfach eine userer gratis NLP Übungsgruppen, oder unsere preiswerten „NLP in a Week original“ oder Landsiedel NLP Practitioner Ausbildung

Tags: , ,

NLP Podcast 64: Die fünf Archetypen

Montag, Oktober 30th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 64: Die fünf Archetypen

Hier kannst Du die Podcast-Folge 64 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Ralf StumpfIn dieser Folge spricht Ralf Stumpf über die fünf Archetypen, die für seine Arbeit als Modellingexperte eine wichtige Rolle spielen. Ralf Stumpf hat 1986 mit NLP angefangen, um das Modelling zu lernen. Da er in seinen NLP-Ausbildungen nicht sehr viel über Modelling erfahren hat, beschäftigte er sich danach jahrelang selbst mit dem Thema.

Er ist NLP-Lehrtrainer nach DVNLP und leitet unseren NLP-Standort Berlin.
 

Die fünf Archetypen

Vor etwa 10 Jahren hat Ralf Stumpf ein Modell von Bernard A. Lietaer entdeckt, in dem fünf Archetypen vorgestellt werden. „Ich dachte mir WOW – diese Archetypen beschreiben genau die fünf Modelling-Stile“, erzählt Ralf Stumpf. Zuvor wusste er zwar, dass es verschiedene Modelling-Stile gibt, allerdings fiel es ihm schwer, sein Wissen weiterzugeben. Durch die entdeckten Archetypen war es ihm im Anschluss leichter möglich, das Modelling zu lehren.

Die fünf Archetypen stellen Stile dar, wie man die Welt betrachten kann:

    Die fünf Archetypen

  1. Der Herrscher: dieser Archetyp stellt keinen eigenen Stil dar sondern erfüllt die Funktion, die anderen vier Stile zu koordinieren. Der Herrscher hat also die Aufgabe, die anderen vier Archetypen so gut zu koordinieren, sodass er alle vier im Lern- und Lehrprozess sehr flexibel einsetzen und abwechseln kann.
  2. Der Krieger: die Basis dieses Archetypen ist das Verständnis, dass man nicht alles verstehen muss, um es umsetzen zu können – ganz nach dem Motto „Vormachen und Nachmachen“
  3. Der Magier / Wissenschaftler: Hier steht der Weg der Erkenntnis im Fokus. Es geht darum, die Dinge dissoziiert und analytisch zu betrachten, um daraus Schlüsse zu ziehen und neue Erkenntnisse zu gewinnen.
  4. Die Liebenden: Bei diesem Archetypen eröffnen sich durch emotionale und intuitive Ansätze ganz neue Kanäle und Perspektiven, die Welt zu betrachten und zu analysieren.
  5. Die große Mutter: Hier steht die Geschichte der Welt im Vordergrund – die große Mutter lernt und lehrt über das erzählen und hören von Geschichten.

Im besten Fall ist der Herrscher in der Lage, die restlichen vier Archetypen immer dann einzusetzen, wenn es die Situation verlangt. Die Voraussetzung dafür ist, dass die vier Archetypen ausgeglichen vorhanden sind.

In der kompletten Podcast-Folge erklärt Ralf Stumpf, was passiert, wenn einer oder mehrere Archetypen zu stark oder zu schwach ausgeprägt sind oder der Herrscher nicht in der Lage ist, alle vier Archetypen einzusetzen. Zudem erfährst Du anhand von einer Übung, wie diese fünf Archetypen im Modelling eingesetzt werden, um einerseits zu lernen und andererseits zu lehren. Viel Spaß dabei!

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 64: Die fünf Archetypen
 

Buchtipp

Lietaer - Mysterium GeldIm Podcast empfiehlt Ralf Stumpf das Buch „Mysterium Geld: Emotionale Bedeutung und Wirkungsweise eines Tabus“ von Bernard A. Lietaer. In diesem Buch werden unter anderem die fünf Archetypen erklärt. Aufbauend auf Carl Gustav Jungs Konzept der Archetypen legt Lietaer den emotionalen Ursprung unseres Geldsystems frei und erläutert spannende Zusammenhänge zwischen unserem Geldsystem und den fünf Archetypen.

⟶ dieses Buch auf Amazon.de bestellen
 

Tags: , ,

NLP Podcast 63: Glaube, Religion und Toleranz

Dienstag, Oktober 24th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 63: Glaube, Religion und Toleranz

Hier kannst Du die Podcast-Folge 63 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

In dieser Podcast-Folge spricht Stephan Landsiedel während seinem NLP-Auslandsmaster auf Mallorca mit seinem Co-Trainer Sebastian Heilmann über das Thema NLP und Kirche. Sebastian Heilmann ist ausgebildeter Erzieher, hat diakonische Theologie und Pädagogik studiert und ist hauptberuflich in Kirchen als Diakon in der Bildungsarbeit tätig. Sein Schwerpunkt ist die interne Aus- und Fortbildung sowie das Coaching von pädagogischen Mitarbeitern der Kirche.

„Die meisten Menschen aus dem kirchlichen Umfeld haben noch nie etwas von NLP gehört“, erzählt Sebastian Heilmann. Dabei sei NLP ein wunderbares Werkzeug und kann sehr gut in Gottesdienstan oder kirchlichen Gruppen eingesetzt werden. Er selbst wendet NLP größtenteils im Training an, um Konflikte oder Störfaktoren aufzulösen und Gruppenarbeiten zu verbessern.

 

Toleranz beim Glauben

„Es gibt verschiedene Wege auf den Gipfel und im Grunde geht es um die Erfahrungen die wir damit machen, mit unserem Glauben und unserer Religion. Dennoch verurteilen wir so stark die, die den anderen Aufweg auf den Gipfel benutzt haben, obwohl wir auf dem gleichen Gipfel sein wollen.“ (Stephan Landsiedel)

Glaube und toleranz

„Gott ist für mich die höchste Form von Energie, die Menschen verbinden kann“, erklärt Sebastian Heilmann. Für ihn ist Gott nicht an eine bestimmte Person oder eine bestimmte Vorstellung gebunden. Denn selbst in der Bibel gibt es verschiedene Versionen, die sich sogar teilweise gegenseitg widersprechen. „Das besondere an der Religion ist, dass wir Vielfalt nebeneinander stehen lassen können“, betont Sebastian Heilmann – dass sich die Kirche dennoch mit anderen Religionsformen schwer tut, verneint er allerdings nicht. Diese Art von Konflikten oder Toleranzprobleme verschiedener Religionen könnten in Zukunft vermieden werden, wenn sich die Menschen weniger auf die Unterschiede und dafür mehr auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren.

In der kompletten Podcast-Folge erfährst Du, wie die Kirche NLP im Gottesdienst einsetzen kann, um den Gottesdienst lebendiger, attraktiver und faszinierender zu gestalten. Außerdem verraten Sebastian Heilmann und Stephan Landsiedel persönliche Details in Bezug auf ihren Glauben.

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 63: Glaube, Religion und Toleranz
 

Tags: , ,

NLP-Erlebniswochenende in Augsburg

Montag, Oktober 23rd, 2017 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für NLP-Erlebniswochenende in Augsburg

Ein Gastbeitrag von Co-Trainerin Johanna Bracht.

20171021_113322Am vergangenen Wochenende war ich am NLP-Erlebniswochenende in Augsburg dabei. Die Veranstaltung war schon seit Wochen ausgebucht, und der Raum daher gut gefüllt. NLP-Trainerin Evi Anderson-Krug lotste die Gruppe humorvoll, kurzweilig und kompetent durch vielfältige NLP-Methoden. Als Orientierung diente die Karte einer NLP-Schatzinsel, auf der die Teilnehmer so manche Schätze finden und Abenteuer erleben konnten. Der Kompass zeigte immer an, wo wir uns gerade befanden.

Nach einer kurzen Einführung ins Thema erforschten wir zuerst, wo wir vorhandene und verborgene Ressourcen für uns entdecken können. Veränderungsarbeit braucht schließlich Ressourcen. Es wurde schnell klar, dass wir die meisten in uns selbst finden können. Aber auch die Gruppe kann viel dazu beitragen, wenn wir bereit sind, unsere Wahrnehmung entsprechend zu fokussieren.

IMG_5021 Anschließend stand gezieltes Zustandsmanagement auf dem Programm: Was können wir tun, um uns bei Stress oder belastenden Situation besser zu fühlen?

Hierzu gab es viele kurze und einfache Übungen und wir lernten die Ankertechniken sowie die Veränderung innerer Bilder kennen. Für viele waren da echte Aha-Erlebnisse dabei, nicht nur für Teilnehmer, die NLP zum ersten Mal erlebten.

Viel Zeit gab es auch, um eigene Träume und Wünsche zu entdecken und daraus Ziele zu formulieren. Evi ermutigte uns dabei immer wieder, die eigenen Denkgrenzen zu sprengen und auch mal das „Unmögliche“ zu erträumen. Sie untermalte das mit gelungenen Beispielen aus ihrer langjährigen Praxis als Trainerin und Coach. Auch die kritischen Stimmen, die wir häufig bei neuen Träumen haben, bekamen ihren Raum, wurden gewürdigt und sinnvoll eingesetzt. Zum Abschluss gab es noch eine Phantasiereise, bei der wir buchstäblich Höhenflüge erleben konnten.

IMG_4840Unsere Werte und Glaubenssätze waren ebenfalls Thema dieses Wochenendes. Wer Evi schon mal erlebt hat, weiß, dass sie auch diesen Stoff nicht trocken vermittelt, sondern durch viele interaktive Übungen und Lernmöglichkeiten lebendig werden lässt. So merkten wir schnell, wie unterschiedlich unsere Werte waren und wie wir darüber ausgiebig diskutieren, aber auch manchmal herzhaft lachen konnten. Zum Abschluss entdeckten wir noch die Möglichkeiten, wie wir NLP in unseren Alltag transportieren und weiter einsetzen können.

Mein Fazit: Ein gelungenes und kurzweiliges Wochenende mit viel Tiefgang, Erleben, Übungen, Musik, Spielen, Lachen und Lebensfreude.

Das nächste Erlebniswochenende mit Evi findet im Februar in Kitzingen statt, es ist schon fast ausgebucht. Weitere Termine gibt es in Stuttgart, München und Bremen. Im Mai 2018 started dann die nächste NLP-Practitioner Ausbildung mit Evi Anderson-Krug, aktuell gilt noch den besonders günstigen Frühbuchertarif.

Tags: , , ,

NLP Podcast 62: Die Swish-Technik

Dienstag, Oktober 17th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 62: Die Swish-Technik

Hier kannst Du die Podcast-Folge 62 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Kennst Du das, wenn Du schlechte Angewohnheiten hast und diese schon so gewöhnt bist, dass Du sie sogar zwanghaft ausübst? Eigentlich willst Du es gar nicht, aber Du tust es immer wieder, weil Du nicht davon los kommst? Die Swish-Technik kann Dir helfen!
 

Swish-Technik

Die Swish-Technik ist eine NLP-Technik, mit der Du zwanghaftes Verhalten auflösen kannst: „Ein zwanghaftes Verhalten ist, wenn Du zum Beispiel oft abends an den Kühlschrank gehst und Dir etwas Süßes holst – Du kriegst das gar nicht richtig mit und kannst Dich gar nicht so sehr dagegen wehren. Ehe Du Dich versiehst, hast Du die Süßigkeit dann schon aufgegessen, obwohl Du es nicht wolltest“, erklärt Stephan Landsiedel.

Um solche Situationen in Zukunft zu vermeiden, ist die Swish-Technik genau das Richtige. Für die Durchführung der Swish-Technik werden zunächst zwei konkrete Bilder benötigt, die Du Dir nacheinander genau vorstellst:

Swish-Technik

  1. Ausgangsbild: Dies ist ein Bild, das dem zwanghaften Verhalten unmittelbar vorausgeht, beispielsweise der Weg zum Kühlschrank.
  2. Zielbild: Dieses Bild sollte Dich selbst als eine Person darstellen, in der Du das Verhalten gemeistert hast. Es kommt für Dich gar nicht mehr in Frage, abends einfach zum Kühlschrank zu gehen und Dir etwas Süßes zu holen.

Diese beiden Bilder werden anschließend verknüpft: Zunächst ist das Ausgangsbild groß und das Zielbild klein. Im nächsten Schritt wird das Zielbild langsam größer und legt sich dann mit einem Swish komplett über das Ausgangsbild. Dieser Schritt wird jetzt mindestens sieben Mal wiederholt. Danach kann getestet werden, ob die Methode erfolgreich war: Stelle Dir dafür das Ausgangsbild vor, und beobachte, was passiert. Das Vorstellen wird schwierig sein, wenn der Swish funktioniert hat. Eine andere Testmöglichkeit besteht natürlich darin, das Verhalten real zu testen.

Stephan Landsiedel erklärt in dieser Podcast-Folge Schritt für Schritt, wie die Swish-Technik angewendet wird, um ein zwanghaftes Verhalten erfolgreich aufzulösen.
Möchtest Du jetzt gleich ein unerwünschtes Verhalten auflösen? In der Podcast-Folge wendet Stephan Landsiedel die Swish-Technik an und löst gemeinsam mit Dir das unerwünschte Verhalten auf. Viel Spaß!

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast 62: Die Swish-Technik
 

Tags: , , ,

Bandlers Puma

Montag, Oktober 16th, 2017 | NLP Blog | Kommentare deaktiviert für Bandlers Puma

– ein Gastbeitrag von Evi Anderson-Krug, unsere Trainerin für NLP in Kitzingen

Dieses kurze Format von Richard Bandler kannst Du nutzen, wenn Du Dich sehr über jemanden geärgert hast oder Du sogar etwas Angst vor dieser Person verspürst. Wichtig ist, dass Du zu diesem Menschen keine wichtige emotionale Beziehung hast. Das Format dient dem schnellen Abbau von Anspannungen.
 

Formatsablauf

Wenn Du den Ärger auf eine bestimmte Person loswerden möchtest, dann genügen drei einfache Schritte:

1. Szene entwickeln
Stell Dir eine Person vor, die Dich mit ihrem Verhalten mehrmals verärgert hat oder vor der Du sogar etwas Angst verspürst. Sieh diese Person bildlich vor Dir und schiebe sie in Gedanken weit weg, bis sie vielleicht hundert Meter von Dir entfernt ist.

Stell Dir vor, dass sie auf einer grünen Wiese steht. Rechts und links von ihr erheben sich gewaltige Berge, während die Person in diesem Tal sehr klein anzusehen ist. Füge Musik hinzu: Stell Dir vor, dass auf einem der Berge eine Blasmusik-Kapelle spielt, laute, schreckliche und dröhnende Musik, die das ganze Tal erfüllt und an den Bergen widerhallt.

2. Der Puma
Bandlers PumaNun stell Dir vor, dass auf einem der Berge ein Puma sitzt. Er hat kräftiges, glänzendes Fell, eine kraftvolle Ausstrahlung, geschmeidige Bewegungen. Der Puma ist riesig und blickt auf das Tal und die Person hinab. Du siehst, wie der Puma seine Krallen ausfährt. Du hörst, wie er schnurrt.

Dann schlüpfe gedanklich in den Puma hinein. Sieh aus seinen Augen hinab in das Tal. Du bist jetzt der Puma. Spüre die Kraft in Deinen Pranken. Bewege Deine Pranken ein paar Mal, um Deine Kraft wirklich zu fühlen. Fühle den Luftzug, wenn Du Deine Pranken kraftvoll durch die Luft fahren lässt. Lass nun ein kräftiges Brüllen ertönen, so dass das ganze Tal und die Berge erzittern. Und dann hole aus mit deinen Pranken, von rechts und von links, und packe die Person im Tal mit einem lauten Schrei: „Dein Arsch gehört mir!“

3. Spüre die Erleichterung
Wenn Du herzhaft lachen musst, genieße es!
 

Über die Autorin

Evi Anderson-KrugEvi Anderson-Krug ist Diplom-Sozialpädagogin, NLP-Lehrtrainerin, DVNLP, Coach (ICI) und hat viele Weiterbildungen absolviert, unter anderem im Improvisations-Theater. Sie ist seit 20 Jahren freiberuflich als Coach und Trainerin tätig und leitet unsere NLP-Abendseminare sowie unseren NLP-Practitioner in Kitzingen. Auf unserer Webseite findest Du weitere Informationen zu unseren NLP-Seminaren in Kitzingen sowie das Trainerprofil von Evi Anderson-Krug.
 

Tags: , ,

Autor

NLP Trainer Stephan Landsiedel   In diesem Blog schreibt Diplom-Psychologe und NLP-Lehrtrainer Stephan Landsiedel über NLP, sein Unternehmen und sein Leben. Er ist mehrfacher Autor und hat bereits über 2.500 NLP-Ausbildungstage absolviert.

Google+

Kategorien

Neues NLP-eBook von Stephan

NLP Standorte

Kostenlose Abendseminare an über 30 Standorten.

NLP-Deutschlandkarte

Top-Weiterbildung


Suchfunktion

Social Bookmarks

| More