NLP Podcast 50: Jubiläumsfolge mit 12 Erfolgstipps von Stephan Landsiedel

Dienstag, Juli 25th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 50: Jubiläumsfolge mit 12 Erfolgstipps von Stephan Landsiedel
 
Stephan LandsiedelZur 50. Jubiläumsfolge des Podcasts hat sich Stephan Landsiedel etwas ganz Besonderes ausgedacht: Der NLP-Lehrtrainer gibt persönliche Erfahrungen aus seinem Leben preis und vermittelt Dir dadurch Erfolgstipps, die Du sofort in Deinem Leben umsetzen kannst.

Nutze diese Chance und profitiere von dem Wissen, das sich Stephan Landsiedel in den letzten 20 Jahren als NLP-Lehrtrainer, Unternehmer und Familienvater angeeignet hat. Die Podcast-Folge beinhaltet insgesamt 12 Erfolgstipps von Stephan Landsiedel, die er aus eigener Erfahrung zusammengestellt hat und mit Dir teilen möchte.
 
1. Finde Deine ganz persönlichen Mentoren
Welche Menschen inspirieren Dich und bringen Dich im Leben weiter? Dies müssen nicht zwingend Personen sein, mit denen Du im persönlichen Kontakt bist, sondern können auch Idole sein, die Du Dir als Vorbild nimmst. Zudem kannst Du natürlich auch mehrere Mentoren haben, die Dir in verschiedenen Lebenssituationen helfen. Mehr dazu erfährst Du im Podcast.

2. Gib niemals auf!
„Wie hoffnungslos eine Situation auch sein mag, im Leben geht es immer weiter und wenn wir einige Zeit später zurückblicken dann war es nur halb so schlimm“, erzählt Stephan Landsiedel aus eigener Erfahrung heraus. Er selbst hat in seinem Leben einige Krisen durchgemacht und hat immer weiter gemacht. Genau in solchen Krisen sei es wichtig, nicht zu früh aufzugeben, sondern stattdessen immer wieder neue Möglichkeiten zu finden, um wieder aufzustehen.

3. Was auch immer Du im Leben tust, tu es richtig!

„Die Dinge, wo ich mich richtig dahinter geklemmt habe, die haben tatsächlich auch funktioniert“, erklärt Stephan Landsiedel. Wenn Du also etwas im Leben erreichen möchtest, dann setze Dein Ziel nicht halbherzig um, sondern fokussiere Dich darauf und gib Alles, um Dein Ziel zu erreichen.

In der kompletten Podcast-Folge gibt Stephan Landsiedel noch 9 weitere Erfolgstipps fürs Leben. Freue Dich auf seine Erfahrungen und Tipps, die sich unter anderem auf die Themen Beziehung, Image, Erziehung, Selbstbewusstsein, State-Management und Selbstdisziplin beziehen. Das Anhören lohnt sich!

⟶NLP Podcast Folge 50: Jubiläumsfolge mit 12 Erfolgstipps von Stephan Landsiedel
 

Tags: , , ,

NLP Podcast 49: Wie NLP das Leben verändern kann

Dienstag, Juli 18th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Keine Kommentare

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 49: Wie NLP das Leben verändern kann
 

Sebastian Vogg ist NLP-Master und absolviert derzeit die Ausbildung zum NLP-Trainer. Der junge Online-Marketer ist von den NLP-Methoden begeistert und setzt diese auch gerne bei der Arbeit ein. Bei seinem Besuch in Kitzingen konnte Sebastian Vogg die Landsiedel Villa sowie Stephan Landsiedel kennen lernen.

In dieser Podcast-Folge sprechen die beiden über ihre Erfahrungen mit NLP, über den Zusammenhang zwischen NLP und dem Unternehmertum sowie über persönliche Veränderungen, die Stephan Landsiedel durch NLP miterlebt hat.
 

Kann man mit NLP ein Unternehmen besser aufbauen?

Auf diese Frage hat Stephan Landsiedel eine deutliche Antwort: „Ja. Denn für mich ist eine zentrale Aufgabe eines Unternehmers seine eigene Persönlichkeit“. Jeder Unternehmer kommt früher oder später in Kontakt mit Kunden, Lieferanten oder anderen Menschen – hier kann NLP sehr hilfreich sein. Eine weitere wichtige Aufgabe eines Unternehmers ist das Ausräumen, Aufräumen und Loslassen. Das NLP liefert zahlreiche Methoden, die einem Unternehmer dabei helfen können, bestimmte Dinge und Aufgaben in den richtigen Momenten los zu lassen.
 

Mit NLP zur persönlichen Zielsetzung

Stephan Landsiedel erzählt in seinem Interview mit Sebastian Vogg, wie er sich mit NLP verändert hat und wie sich diese Veränderungen auf sein Leben und seine Ziele ausgewirkt haben: „Ich habe begonnen viel viel mehr über den Tellerrand zu blicken und zu schauen: Was macht das, was ich da mache mit der Gesellschaft?“. NLP hilft den Menschen, mit sich selbst besser klar zu kommen und gleichzeitig die Beziehungen zu anderen Menschen zu verbessern und zu intensivieren.

In der kompletten Podcast-Folge erklärt Stephan Landsiedel, wie die NLP-Ausbildungen und das Psychologie-Studium sein Leben verändert haben und wie diese beiden Bestandteile miteinander harmonieren. Am Ende des Podcasts gibt er zudem noch einige allgemeine Tipps, worauf es seiner Meinung nach im Leben ankommt. Viel Spaß beim Anhören!

⟶NLP Podcast Folge 49: Wie NLP das Leben verändern kann
 

Shownotes:
https://4yourself.de
https://soundcloud.com/4yourself
https://itunes.apple.com/de/podcast/4yourself/id1095142254?mt=2
https://www.facebook.com/TheSebastianVogg
 

Tags: , ,

Die Dilts-Pyramide: (Neuro)-logische Ebenen oder die Pyramide der Motivation

Donnerstag, Juli 13th, 2017 | NLP Blog, NLP-Formate | Keine Kommentare

Ein Beitrag unseres Leipziger Trainers Dirk Spengler

Die so genannten „Logischen Ebenen“ im NLP hat Robert Dilts in Anlehnung an Batesons logische Ebenen des Lernens formuliert. Im NLP haben sie seit ihrer Veröffentlichung weithin eine immense Bedeutung gewonnen. In Buchform sind sie wahrscheinlich 1990 erstmals veröffentlicht in „Changing Beliefs with NLP“. Ein häufiges Missverständnis dieses wertvollen Konzeptes entsteht jedoch aus dem Namen “Logische Ebenen“, denn genau betrachtet sind sie weder wirklich logisch (so wie Logiker diesen Begriff definieren) noch sind es genau abzugrenzende Ebenen. Aus diesem Grund wird heute eher von der Dilts-Pyramide gesprochen.

Auch wenn Dilts ursprüngliche Absicht, ein in sich schlüssiges und damit logisches Beschreibungs-Modell des menschlichen Gehirnes zu schaffen, fehlschlug, ist dieses Modell heute eines der wichtigsten Orientierungshilfen für NLP-Anwender wenn es um die Frage geht, welche Veränderungstechnik (z.B. NLP-Format) man am sinnvollsten und effektivsten anwenden kann. Dabei hilft es extrem, die Ebene des Problems (auf der Dilts-Pyramide) zu erkennen.

Auf der untersten Ebene, der „Umwelt“ (1. Ebene) bewegt sich der Mensch mit seinem Verhalten (2. Ebene).
Hinter dem Verhalten liegen die Fähigkeiten (3. Ebene), die es ermöglichen, irgendein Verhalten überhaupt auszuführen.

Hinter/über den Fähigkeiten steckt die Motivation, um ein Verhalten, tun zu wollen bzw. die Fähigkeit dazu entwickeln und üben zu wollen. Da diese Motivation nicht nur triebgesteuert ist, sprechen wir an dieser Stelle nicht nur von Motiven, sondern generell von Werten und Glaubenssätzen (4. Ebene). Diese Konstrukte (Modell der Welt) benutzen wir als Kriterien, um zu entscheiden, was wir glauben, d.h. für richtig, wahr und wichtig halten. Im NLP sprechen wir hier auch Neudeutsch gerne von „Beliefs“, da im englischen die Trennung zwischen „glauben“ (belief) und „religiös glauben“ (faith) eindeutiger ist als im Deutschen.

In der 5. Ebene definieren wir unsere Identität (5. Ebene). Damit unterscheiden wir, wer wir sind, was wir sind, was zu uns dazugehört und was nicht.

In den Neunziger Jahren hat Dilts eine weitere Ebene über der Identität hinzugefügt. Die Persönlichkeit transzendierend spricht er dabei sowohl von „Zugehörigkeit“ als auch „Spiritualität“. Im Zuge der Weiterentwicklung des NLP hat er damit einen Grundstein für das gelegt, was er in den letzten Jahren „ Third Generation NLP“ nennt. Oft wird für diese 6. Ebene auch der Begriff „Vision“ verwendet. Da „Spiritualität“ schnell missverstanden werden kann, verwende ich persönlich gern die Begriffe Vision und Zugehörigkeit für diese 6. und in meiner Welt wichtigste Ebene.

Diltspyramide Dirk Spengler

✔ Pyramide der Motivation

✔ Modell zur Strukturierung von Veränderungsprozessen

✔ Höhere Ebenen beeinflussen tiefere Ebenen i.d.R. stärker als umgekehrt.

✔ Die Lösung eines Problems ist selten auf der Ebene des Problems zu finden.

✔ Eines meiner wichtigsten Coaching-Modelle

Ein paar Beispiele von angewandtem NLP

Um ein Verhalten zu verändern, braucht es oft nicht nur das Wissen um die nötigen Verhaltensschritte, sondern auch zusätzliche Ressourcen. Dieses Prinzip wird am Beispiel des Interventionsformats „Verhaltensgenerator“ (Ressourcen schicken) sehr schön deutlich. Darin werden neue Verhaltensschritte dem Klienten erst dann möglich, wenn er die entsprechenden Ressourcen aktiviert und verankert hat. Eine generelle Überlegung ist beim Nutzen von Ankern, dass die geankerten Ressourcen stärker sein sollten als die Problematik, für die sie gebraucht werden. Wer bei der Anwendung einer Fähigkeit ein Problem hat (z.B.. sich nicht gewünscht verhält, obwohl die Fähigkeit vorhanden ist) dem nutzt eine Veränderung seiner Glaubenssätze in der Regel mehr als bloßes Üben des gewünschten Verhaltens. Das Problem lässt sich oft nicht auf der Ebene des Problems (Fähigkeit trainieren) lösen, sondern eher in den Ebenen darüber (Werte/Glauben – Identität – Vision). Wenn man ein Problem mit dem Umfeld hat (z.B. Kollegen, Familie) ist es doch auch viel schlauer, das eigene Verhalten zu ändern, als ständig das Umfeld zu wechseln.

Schon Einstein wird der Spruch zugeschrieben, dass sich ein Problem nicht auf der Ebene lösen lässt, auf der es entstanden ist. Für diesen Zusammenhang ist das durchaus hilfreich: Für den Anwender, der verstehen will, warum etwas „schon geht oder noch nicht“, ist dies ebenso hilfreich wie in der Ausbildung von Beratern und Coaches, um die Angemessenheit ihrer Interventionen überprüfen zu können.

Oft liegt eine sinnvolle Lösungsstrategie in den „höheren“ Ebenen (Werte/Glaubenssätze – Identität – Zugehörigkeit/Vision). Hier ein paar Anregungen dazu.

Ein typischer Ansatz für die Arbeit mit Werten ist das Herausarbeiten einer Werte-Hierarchie für einen bestimmten Kontext. Nicht alle Werte haben immer und in jedem Kontext die gleiche Bedeutung, oder ist dir Vertrautheit oder Nähe in der Arbeit genauso wichtig wie in der Familie?

Ein weiterer Aspekt sind Glaubenssätze. In der Praxis stellt sich oft heraus, dass der kritische Punkt gar nicht so sehr bei den Werten, Motiven und Kriterien liegen muss. Oft sind es einfach limitierende Denkmuster (Glaubenssätze), die Probleme verstärken und Lösungen blockieren. Solche prinzipiellen Denkmuster wie z.B. lineares Denken, einfache Ursachen – Wirkungsverknüpfungen oder Nominalisierungen sind oft schon einfach mit den Meta-Modell-Fragen erkenn- und manchmal auch lösbar.

Die Identität wird dadurch geprägt, womit wir uns identifizieren, also durch Assoziation, und durch das, wo wir uns abgrenzen, also durch Dissoziation. Das Konzept der Persönlichkeitsanteile, das im gesunden Menschenverstand problemlos akzeptiert wird („Das Kind im Manne“, „Zwei Herzen in meiner Brust“), spielt hier eine wichtige Rolle. Viele haben im NLP schon erlebt, wie die Integration abgelehnter Anteile (Teilemodell/Reframing) die Persönlichkeit bereichern und tatsächlich heilen kann.

Noch ein paar Worte zur 6. Ebene Zugehörigkeit/Vision. Wie gesagt, ist das für mich die wichtigste Ebene.

Der Grund hierfür ist ein nicht aus dem NLP stammende Erkenntnis. Nach den neuesten Ergebnissen der Hirnforschung (Prof. Gerald Hüther) gibt es 2 vermutlich angeborene Grundbedürfnisse.

1. Das tiefe Bedürfnis nach Verbundenheit (Zugehörigkeit).
So werden bei der Geburt von Mutter und Kind große Mengen des Bindungshormons Oxytozin produziert und ausgeschüttet. (Bei gutem Sex ebenso). Da Fortpflanzung die Grundlage unserer Existenz ist, wird sich die Natur wohl was dabei gedacht haben. Menschen streben danach, zu anderen Menschen (Partner, Kind, Elternteil) und/oder Menschengruppen (Familie, Firma, Partei, Nationalität, Religion usw.) dazu zu gehören. Ausschlüsse aus der Gesellschaft, dem System oder der Partnerschaft (Trennung, Ablehnung, Verbannung, früher Ächtung) werden als extrem schlimme und schmerzende und Erlebnisse empfunden und ziehen tiefe Veränderungen nach sich. Manchmal sogar den Tod.

2. Das tiefe Bedürfnis nach Wachstum, Verstehbarkeit und Mitbestimmung (Vision).
Alle Menschen möchten sich von Natur aus entwickeln. Als Kind wachsen wir körperlich und entwickeln unseren Geist. Wir möchten spielend lernen und ausprobieren und freuen uns riesig, wenn es funktioniert hat. Wir möchten mitmachen und gestalten und wir möchten verstehen, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Auch als erwachsene Menschen möchten wir etwas schaffen und uns weiterentwickeln. Wir möchten aktive Mitgestalter unseres Lebens sein. Wir möchten mitreden können. Nicht umsonst wird hilflose Ohnmacht z.B. gegen staatliche Willkür als extrem belastend und verletzend empfunden.

Werden diese 2 Grundbedürfnisse nicht als erfüllt empfunden (und dazu sollten beide in der Balance sein), leidet der Mensch und neigt zu sog. Ersatzbefriedigungen. Dazu gehören materielle Dinge (Kauflust -> Befriedigung, Status (großes Auto, Haus) -> Befriedigung) aber auch das starke Bedürfnis, über andere Menschen die Macht zu haben (Erniedrigung, Kontrolle usw.). Gier, Angst und Machthunger werden zu großen Antreibern im Leben.

Von daher ist die 6. Ebene der Dilts-Pyramide (Zugehörigkeit / Vision) für mich die wichtigste Ebene für die Grundlage von Veränderungsprozessen. Finde heraus was Du (oder Dein Coachee) für Ziele und Visionen hast, welches Leben Du führen möchtest und zu welcher Gruppe von Menschen Du starke Verbundenheit spürst (z.B. Ich möchte zur Gruppe erfolgreicher Verkäufer gehören, Ich möchte ein wichtiger Teil im Verein sein, Ich möchte in dieser Firma arbeiten u.s.w.).

Zum Autor:
Dirk Spengler, NLP-Lehrtrainer Standort LeipzigDirk Spengler ist NLP-Lehrtrainer (DVNLP) und bietet an unserem Standort Leipzig NLP-Practitioner und NLP-Master Ausbildungen an, sowie kostenlose Abendseminare.
Er besitzt über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Vertrieb, hat umfangreiche Erfahrung als Business-Trainer und -Coach mit www.losjetzt.de und ist Autor des Buches „Lasse Deinen Kunden einkaufen“.

Tags: , , , , ,

NLP Podcast 48: Trainerinterview mit Clemens Groß

Dienstag, Juli 11th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 48: Trainerinterview mit Clemens Groß

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 48: Trainerinterview mit Clemens Groß
 

Clemens Groß ist NLP-Lehrtrainer, DVNLP, und Leiter des Landsiedel-Instituts in Hamburg. Clemens Groß und Stephan Landsiedel kennen sich bereits über 15 Jahre: Nachdem Clemens Groß seinen NLP Practitioner und NLP Master abgeschlossen hatte, machte er 2003 seine NLP Trainer-Ausbildung bei Stephan Landsiedel und Carlos Salgado. Als Stephan Landsiedel zu Besuch in Hamburg war, nutzte er die Gelegenheit, um ein Interview mit Clemens Groß zu führen. Die beiden sprechen über ihre anfänglichen Erfahrungen mit NLP sowie über die Zukunft des NLP und den Platz der Ethik im NLP.
 

Vom NLP zum Heilpraktiker

„Als ich mit NLP anfing, wollte ich mich selber ein bisschen verändern und meine Mitarbeiter besser führen. Ich wollte meine Kommunikation verändern und deswegen bin ich zum NLP gekommen,“ erzählt Clemens Groß in seinem Interview mit Stephan Landsiedel. Clemens Groß hat sich schon immer für Medizin, Philosophie aber eben auch für die Wissenschaft und die Wirtschaft interessiert. Durch das NLP und die NLP-Formate merkte er dann, wie sehr ihn die therapeutischen Ansätze interessieren und er entschied sich, den großen Heilpraktiker zu absolvieren. So kam es, dass Clemens Groß mit einem abgeschlossenen Studium als Wirtschaftingenieur und als erfahrener Vertriebsingenieur seinen großen Heilpraktiker absolviert hat und seither als Therapeut und Heilpraktiker arbeitet. Nach seiner Heilpraktiker-Ausbildung begann Clemens Groß damit, für Landsiedel die NLP-Ausbildungen in Hamburg durchzuführen und wurde 2007 der Leiter des Landsiedel-Instituts in Hamburg.
 

Die Faszination NLP

„Am meisten faszinieren mich am NLP die Teile, die eine philosophische Basis haben und die Tatsache, dass wir mithilfe von NLP zu dem zurückkehren können, was wir bereits schon immer in uns haben“, erzählt Clemens Groß. Da er sich auch schon immer gerne mit der Philosophie befasst hat, sind für Clemens Groß die Ethik und die Moral wichtige Themen im NLP. In der kompletten Podcast-Folge erklärt er, welchen Platz die Ethik und die Moral für ihn im NLP haben. Gemeinsam mit Stephan Landsiedel spricht er außerdem über die Zukunft des NLP und die Frage, wie sich das NLP weiterentwickeln kann und wird. Das Anhören lohnt sich!

⟶NLP Podcast Folge 48: Trainerinterview mit Clemens Groß
 

Tags: , , , ,

NLP Podcast 47: Das Momentum Modell

Dienstag, Juli 4th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 47: Das Momentum Modell

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 47: Das Momentum Modell
 

Wie oft hast Du Dir schon große Ziele gesteckt? Und vor allem, wie viele der Ziele konntest Du am Ende auch umsetzen? Es kommt häufig vor, dass Menschen ihre Ziele nicht genau kennen oder schnell wieder aus den Augen verlieren. Das Momentum Modell kann hier helfen.
 

Das Momentum Modell

Das Momentum ist der Zustand, in dem Du erkennst, was Dein Ziel ist und wie Du es erreichen kannst. Diesen Zustand erreichst Du in 5 Schritten:

Schritt 1: Bringe Dich in einen TOP Zustand!
Bei diesem Schritt können Dir viele NLP-Formate helfen, wie beispielsweise die Ankertechnik. In der kompletten Folge werden noch weitere Methoden erklärt, mit denen Du Dich ganz einfach in einen guten Zustand versetzen kannst.

Schritt 2: Finde Deine Leidenschaft!
Was willst Du wirklich? Was treibt Dich in Deinem Leben wirklich an?

Schritt 3: Entscheide Dich!
Bei diesem Schritt fokusierst Du Dich darauf, dass Du in Zukunft Deine Entscheidungen so triffst, dass sie Dich zu Deinem Ziel führen.

Schritt 4: Unternimm etwas!
Setz Dich für Dein Ziel ein, als würde Dein Leben davon abhängen – denn nur so kannst Du Dein Ziel erreichen.

Schritt 5: Handle strategisch!
Laufe nicht einfach los sondern überlege Dir eine Strategie, mit der Du Dein Ziel erreichen kannst. Optimiere Deine Strategie immer wieder, damit Du Dein Ziel schnell und effektiv erreichen kannst.

Wenn Du diese 5 Schritte befolgst, wirst Du Deine Träume sehr viel leichter umsetzen können. Zu jedem dieser 5 Schritte wird im Podcast eine Aufgabe erläutert, die Du teilweise sogar während dem Hören erfüllen kannst. Nach Erfüllung dieser Aufgaben hast Du Dein Ziel klar definiert und bist der Erreichung Deines Ziels bereits näher gekommen. Viel Spaß dabei!

⟶NLP Podcast Folge 47: Das Momentum Modell
 

Tags: , ,

NLP Podcast 46: The Work of Byron Katie mit Ulrich Fischer

Dienstag, Juni 27th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 46: The Work of Byron Katie mit Ulrich Fischer

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 46: The Work of Byron Katie mit Ulrich Fischer
 
Ulrich Fischer hat Theater- und Medienwissenschaft studiert, da er sich besonders für Kreativität interessiert. In Berlin hat er anschließend seine Ausbildung zum Toningenieur abgeschlossen und in einem Software-Unternehmen gearbeitet. 2006 trat NLP und The Work in sein Leben und Ulrich Fischer merkte, dass er Unterstützung braucht, um wieder mehr Kreativität in sein Leben zu bringen.
 

Anfänge mit The Work of Byron Katie

„Ich habe The Work durch eine Buchempfehlung kennengelernt“, erzählt er. Dabei lernte er die vier Fragen von The Work kennen, die alle dazu dienen, stressige Gedanken zu hinterfragen, zu bearbeiten und letztendlich umzukehren. Entwickelt wurde The Work von Byron Katie: Byron Katie wurde in Texas geboren und wuchs in Südkalifornien auf. Mitte der 70er Jahre hatte sie ernsthafte psychische Probleme. Zwei Jahre lang hatte sie so schwere Depressionen, dass sie nur selten ihr Haus verlassen konnte. Nach einem Erleuchtungserlebnis 1986 entwickelte Byron Katie ein System der Selbsterkenntnis und Problembewältigung, dass sie The Work nannte.
 

The Work – Wofür brauchen wir die Methode?

Das System von The Work besteht im Wesentlichen aus vier einfachen Fragen, mit denen wir unsere Glaubenssätze hinterfragen können und so zu innerer Freiheit gelangen können. Die vier Fragen lauten:

1. Ist das wahr? Wie ist die Realität?
2. Kannst Du absolut sicher wissen, dass das wahr ist?
3. Wie reagierst Du auf diesen Gedanken? Oder Was hast Du davon, wenn Du das denkst?
4. Wer wärst Du ohne diesen Gedanken?

Mithilfe dieser Fragen soll der Verstand ruhig gestellt werden, um in einer Art Meditation in ein tieferes Bewusstsein zu gelangen. Dabei entstehen viele neue Ideen und vor allem neue Wahlmöglichkeiten. In der kompletten Podcast-Folge kannst Du Ulrich Fischer und Stephan Landsiedel dabei erleben, wie sie beispielhaft an einem negativen Glaubenssatz mit der Methode The Work arbeiten. Im Podcast erfährst Du außerdem, wie Du die Methode The Work bei Dir selbst anwenden kannst.

Viel Spaß beim Anhören!

⟶NLP Podcast Folge 46: The Work of Byron Katie mit Ulrich Fischer
 

Ulrich Fischer live erleben

Ulrich Fischer ist NLP-Lehrtrainer, DVNLP, und Lehrcoach für The Work of Byron Katie (vtw). In seinem Coach Modul unterstützt er seine Teilnehmer dabei, die Methode The Work anzuwenden und vermittelt ihnen die Prinzipien, die zu beachten sind, wenn ein Coach seinen Klienten bei The Work begleitet. Für das Coach-Modul sind keine NLP-Vorkenntnisse nötig: „Jeder, der interessiert ist, die eigene persönliche Wahrheit zu entdecken, der ist bei The Work und den vier Fragen und dann eben auch bei dem Coach-Modul richtig“, erklärt Ulrich Fischer. Auf unserer Webseite findest Du weitere Information zu dem Coach Modul The Work of Byron Katie (A12).
 

Tags: , , ,

Landsiedel NLP Sommer-Kongress 2017 steht vor der Tür

Mittwoch, Juni 21st, 2017 | NLP Blog, NLP Kongress | Kommentare deaktiviert für Landsiedel NLP Sommer-Kongress 2017 steht vor der Tür

Der Landsiedel NLP Sommer-Kongress – ein inspirierendes Wochenende mit tollen Kontakten

Vom 30.06. bis zum 02.07.2017 werden zahlreiche Experten, professionelle Trainer und Seminarleiter im Barockschloss Zeilitzheim Vorträge und Inputs zu spannenden und interessanten Themen halten. Der genaue Ablaufplan steht nun auch bereit und kann heruntergeladen werden: Download Ablaufplan NLP-Kongress 2017 (PDF)

NLP Sommer-Kongress

Persönlichkeitsentwicklung mit Spaß und Freude

An diesem Wochenende steht das Thema Persönlichkeitsentwicklung und Wachstum an erster Stelle. Neben den Vorträgen von erstklassigen Referenten bietet Landsiedel NLP Training im Brockschloss Zeilitzheim eine malerische Kulisse, um den individuellen persönlichen Wachstum zu fördern.

Interessante Programmmischung

Der Sommerkongress ist so konzipiert, dass für jedermann etwas dabei ist. Am Samstag sowie auch am Sonntag finden jeweils vier Vorträge oder Workshops parallel statt. Interessante Themen dürfen dann selbst ausgewählt und besucht werden. Eines ist sicher: es ist eine spannende Mischung aus vielfältigen Themengebieten, die einen hohen Mehrwert bieten.

NLP Sommer-Kongress

Interessante neue Kontakte

Doch das ist lange noch nicht alles. Neben interessanten Vorträgen und Workshops besteht ebenfalls die Möglichkeit, im wunderschönen Barockschloss Zeilitzheim neue Kontakte zu knüpfen und das eigene aktive Netzwerk auszubauen. Hierfür lädt nicht nur der wunderschöne Innenhof im Barockschloss ein, sondern auch verschiedene Infostände und auch eine Pinnwand, die mit eigenen Visitenkarten bestückt werden darf.

So dient der Sommerkongress nicht nur als spannende Weiterbildung, sondern auch als Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern und sich mit anderen Teilnehmern und Referenten zu verbinden. Der Sommerkongress ist eine tolle Möglichkeit alte Freunde zu treffen oder neue Freundschaften zu entwickeln. Wer weiß, vielleicht entstehen sogar neue Business-Kontakte und Möglichkeiten in der zukünftigen Berufswelt.

Abwechslungsreiches Kinderprogramm

Damit die spannende Weiterbildungsveranstaltung für jedermann besucht werden kann, wird auch ein begleitendes Kinderprogramm angeboten. In drei unterschiedlichen Altersgruppen wird für die Kleinen im Alter von 7 bis 14 Jahren gesorgt. Neben spannenden Spielen geht es beim diesjährigen Sommerkongress um das Thema „Outdoor“. Mit den Kindern werden Spiele, Übungen, Teamwettbewerbe und Abenteuer unternommen. Dazu erhalten die Kinder neben der liebevollen Betreuung auch noch Wasser und Kekse, um sich rundum wohl fühlen zu können.

NLP Sommer-Kongress Kinderprogramm

Leckeres Buffet und Abendprogramm

Während dem Sommerkongress wird es ebenfalls zahlreiche leckere Buffets geben, um für das eigene Wohlbefinden zu sorgen. Hierzu lädt die malerische Kulisse im Barockschloss ein, mit Referenten und anderen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Getränke und Buffet sind natürlich im Preis inbegriffen. Am Feitag- und auch am Samstagabend wird es zusätzlich noch weitere Abendprogramme geben, die besucht werden dürfen. Das Abendprogramm ist vielfältig und spannend gestaltet. Am Samstagabend findet beispielsweise mit Sabrina Ihrig eine energetische Mentalreise statt, die Wellness für die Seele bietet.

Das ganze Team ist voller Vorfreude auf dieses Wochenende, dass uns alle geistig und auch emotional bereichern wird.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

NLP Podcast 45: „Einfach improvisiert“ – Buchvorstellung von Evi Anderson-Krug

Dienstag, Juni 20th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 45: „Einfach improvisiert“ – Buchvorstellung von Evi Anderson-Krug

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 45: „Einfach improvisiert“ – Buchvorstellung von Evi Anderson-Krug
 

NLP Trainerin Augsburg Evi Anderson-KrugViele Menschen träumen davon, ihr eigenes Buch zu veröffentlichen – unsere NLP-Lehrtrainerin Evi Anderson-Krug hat sich genau diesen Traum erfüllt und im März ihr eigenes Buch „Einfach improvisiert – Improtheater-Tools in NLP-Ausbildungen & im Training“ über den Junfermann Verlag herausgegeben und veröffentlicht.

Das erste Mal hat Evi Anderson-Krug in ihrer Trainer-Ausbildung Improtheater gespielt – damals konnte jeder mitmachen, der Lust hatte. Seitdem hat sie das Thema nicht mehr losgelassen und sie hat sich immer wieder mit dem Thema befasst. Improtheater ist eine Theaterform, in der es keinen festen Text gibt. Es gibt einige festen Impulse, die das Publikum vorgibt und aus diesen Impulsen machen die Schauspieler ganz spontan auf der Bühne ein Theaterstück.

„Es ist jetzt schon zwanzig Jahre her, dass ich das erste Mal Impro gesehen habe und ich dachte, das kann man gar nicht lernen. Aber nach den ersten Workshops, die ich gemacht habe, habe ich gemerkt ich kann es tatsächlich – man kann wirklich Grundlagen lernen“, erzählt Evi Anderson-Krug in ihrem Interview mit Stephan Landsiedel. Solche Grundlagen sind beispielsweise, sich zu assoziieren und das spontane Handeln zu üben.

 

Was hat NLP mit Improtheater zu tun?

Während einer Improtheater Übung hat Evi Anderson-Krug gemerkt, dass das Improtheater eine Form des NLP ist: „Wenn Du miteinander improvisierst, dann musst Du Dich auf den Anderen einstellen und kalibrieren“, erklärt sie. „Innerhalb weniger Sekunden musst Du Dich mit dem anderen Schauspieler auf der Bühne einigen, wie die Szene gespielt wird. Das geht nur dann, wenn Du gut miteinander kommunizieren kannst, wenn Du Rapport hast, wenn Du pacen und das Modell der Welt des anderen annehmen kannst.“ Ohne diese Punkte geht eine Improtheater-Szene höchstwahrscheinlich komplett schief.

 

„Einfach improvisiert“

Nach und nach hat Evi Anderson-Krug verschiedene Impro-Spiele immer mehr in ihre Ausbildungen eingebaut und erkannt, dass diese Impro-Spiele ihre Wirkung zeigen: „Die Teilnehmer konnten sich die Inhalte dadurch viel einfacher merken“, erzählt sie.

Einfach Improvisiert Evi Anderson-KrugAuf dem Landsiedel Sommer-Kongress kam sie dann mit den Vertretern des Junfermann Verlags ins Gespräch und hatte danach den ersten Schritt zum eigenen Buch bereits getan. Anschließend schrieb Evi ein Exposé, eine Struktur des Buches sowie ein Inhaltsverzeichnis und ihr Buchprojekt wurde angenommen. Im März war es dann soweit und Evi Anderson-Krug konnte ihr eigenes Buch veröffentlichen.

„Das Buch enthält nicht einfach nur Impro-Spiele, sondern Impro-Spiele, die auf den Ausbildungskontext und die Arbeit mit Gruppen angepasst sind“, erklärt sie. Das Buch ist deshalb für alle NLP-Trainer sowie auch für andere Trainer und Pädagogen geeignet, die mit Gruppen arbeiten.

In der kompletten Podcast-Folge erzählt Evi Anderson-Krug von einigen Impro-Spielen, die sie in ihren Ausbildungen verwendet, um die Inhalte des NLP zu vermitteln.

Viel Spaß beim Anhören!

⟶NLP Podcast Folge 45: „Einfach improvisiert“ – Buchvorstellung von Evi Anderson-Krug
 
 

Tags: , , ,

NLP Podcast 44: Virginia Satir und NLP

Dienstag, Juni 13th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 44: Virginia Satir und NLP

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 44: Virginia Satir und NLP
 
Virginia SatirVirginia Satir ist die Begründerin der systemischen Familientherapie und wurde 1916 als Älteste vieler Geschwister auf einer kleinen Farm in Wisconsin geboren. Ihr Vater war ein einfacher und wenig gebildeter Arbeiter. Ihre Mutter kam aus vornehmen bürgerlichen Kreisen und legte viel Wert auf Bildung. Aufgrund der unterschiedlichen Hintergründe gab es viel Streit zwischen den Eltern, den sie aber nie vor den Kindern ausgetragen haben. Dennoch war das schwierige Verhältnis zwischen den Eltern immer latent spürbar. Aufgrund des schwierigen Elternhauses wollte Virginia Satir schon mit fünf Jahren „Familien-Detektivin“ werden.

Nach ihrem College-Abschluss arbeitete Virginia als Lehrerin und machte nebenbei eine Ausbildung zur Sozialarbeiterin. Währenddessen absolvierte sie auch eine psychoanalytische Ausbildung. Im Anschluss an diese Ausbildungen eröffnete sie eine private Praxis, in der sie zuerst nur mittellose Patienten behandelte, da sie als Nicht-Medizinerin keinen Zugang zu anderen, zahlenden Patienten bekam.

In den 70er Jahren stand sie nicht nur mit den unterschiedlichsten Therapeuten sondern auch mit verschiedenen Indianerstämmen in enger Verbindung. Hier hatte sie für sich eine Quelle der Spiritualität gefunden.

 

Avanta Network

1977 gründete Virginia Satir das „Avanta Network“. In diesem Nonprofit-Unternehmen wollte sie die Menschen zusammenführen, die sie ausgebildet hatte und die ihre Werte teilten. Sie hatte die Vision eines umfassenden Friedens zwischen allen Menschen. Ihr Netzwerk wollte sie nun dazu nutzen die Fähigkeiten und Fertigkeiten derjenigen, die sie ausgebildet hatte, zusammenzuführen, um Organisationen, Schulen, Regierungen usw. darin zu unterstützen eben jenes friedliche Zusammenleben zwischen den Menschen zu ermöglichen.

Nachdem im Mai 1988 einer ihrer Lebenswünsche, ihre Arbeit in der Sowjetunion zu demonstrieren, in Erfüllung gegangen war, starb sie am 10. September 1988 in ihrem Haus in Palo Alto an Krebs.

In der kompletten Podcast-Folge erfährst Du noch mehr über das Leben von Virginia Satir und vor allem mehr darüber, welche Verbindung Virginia Satir zu NLP hat. Viel Spaß beim Anhören!

⟶NLP Podcast Folge 44: Virginia Satir und NLP
 

Tags: , , ,

NLP Podcast 43: Health Coach Ray Wilkins im Interview

Dienstag, Juni 6th, 2017 | NLP Blog, NLP Podcast | Kommentare deaktiviert für NLP Podcast 43: Health Coach Ray Wilkins im Interview

⟶Hier geht es direkt zur NLP Podcast Folge 43: Health Coach Ray Wilkins im Interview
 
Ray WilkinsRay Wilkins ist in England geboren, in Australien aufgewachsen und mit 16 Jahren Krankenpfleger geworden. Als Krankenpfleger hat er neben Australien auch in England, Deutschland, Österreich, Indien, Belgien, auf Kreta und in der Schweiz gearbeitet. Insgesamt 15 Jahre lang ist er durch die Welt gereist und hat schließlich gemerkt, dass es im Leben mehr gibt als nur Krankheiten und Symptome. Daraufhin hat er Weiterbildungen in der Kinesiologie, im Shiatsu und Aikido, in der Chinesischen Medizin sowie im bewussten Atmen absolviert. Vor etwa 35 Jahren ist Ray Wilkins dann auf NLP gestoßen, hat seine NLP-Ausbildung abgeschlossen und entschieden, dass ihm NLP Ausbildungen alleine nicht ausreichen: „Ich wollte mehr in die Tiefe gehen und meinen Schwerpunkt auf die Gesundheit und die Emotionen legen“, erzählt er. Heute ist Ray Wilkins ein erfahrener Health Coach, Buchautor und Künstler und leitet gemeinsam mit seiner Partnerin Cordula Ehms die „People and Art Factory“.
 

Health Coaching – Was ist das?

„Jeder von uns kann mit der Gesundheit arbeiten – egal wie wir das machen“, erklärt Ray Wilkins. Um mit Klienten an der Gesundheit zu arbeiten, müsse man kein ausgebildeter Therapeut sein. Als Health Coach kann man mit einfachen Mitteln an der Gesundheit arbeiten und große Erfolge erzielen. Wichtig dabei ist, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Denn wenn einer der drei Teile nicht richtig arbeitet, dann entstehen Krankheiten. Das Health Coaching hilft den Menschen dabei, die drei Teile in Einklang zu bringen und auch in Einklang zu halten. Dabei kann das NLP gut integriert werden, beispielsweise Methoden zum Auflösen von negativen Glaubenssätzen. „In meiner Arbeit wende ich verschiedene NLP-Methoden an. Eine wichtige Methode ist die Hypnose kombiniert mit anderen NLP-Formaten wie beispielsweise Change History oder Six-Step-Reframing“, erzählt Ray Wilkins.

In der kompletten Podcast-Folge verrät der Health-Coach einige allgemeine Tipps, wie Menschen ihr Leben in Balance halten können und dadurch langfristig mehr Gesundheit erfahren.

Viel Spaß beim Anhören!

⟶NLP Podcast 43: Health Coach Ray Wilkins im Interview
 

Das Coaching-Modul „Health Coach“

Ray Wilkins ist unser Trainer für das Coach-Modul Health-Coach (A8). In diesem Modul lernen die Teilnehmer Methoden kennen, mit denen Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht werden. Ray Wilkins liegt es am Herzen den Teilnehmern beizubringen, sich selbst zu entdecken und mit der eigenen Intuition zu arbeiten. Neben der Intuitionsarbeit möchte der Health-Coach seinen Teilnehmern die Motivation mitgeben, an den eigenen Glaubenssätzen zu arbeiten. Das Coach-Modul Health-Coach ist für jeden geeignet und erfordert keinerlei NLP-Vorkenntnisse. Auf unserer Webseite sind weitere Informationen sowie die Anmeldung zum Health-Coach zu finden.
 

Tags: , , , , ,

Autor

NLP Trainer Stephan Landsiedel   In diesem Blog schreibt Diplom-Psychologe und NLP-Lehrtrainer Stephan Landsiedel über NLP, sein Unternehmen und sein Leben. Er ist mehrfacher Autor und hat bereits über 2.500 NLP-Ausbildungstage absolviert.

Google+

Kategorien

Neues NLP-eBook von Stephan

NLP Standorte

Kostenlose Abendseminare an über 30 Standorten.

NLP-Deutschlandkarte

Top-Weiterbildung


Suchfunktion

Social Bookmarks

| More