Aikido-Rhetorik: Der mit dem Wort tanzt! – Vortrag von Ralf Zunker am 12.05.2012 in Frankfurt
Ein Beitrag von Sabrina (Praktikantin bei Landsiedel NLP Training)

„Argumentieren Sie fair, bringen Sie ein anschauliches Beispiel und begründen Sie rational nachvollziehbar.“ – Wer ihn einmal live erlebt hat, wird diesen Satz automatisch mit Ralf Zunker in Verbindung bringen. Seine Worte, seine Äußerungen und Geschichten bleiben im Ohr und verankern sich – als praktische Anwendungsbeispiele für gelerntes Wissen und Strategien – tief im Gedächtnis. Trockener Rhetorik-Unterricht war gestern!

Ralf Zunker, Gründer und Inhaber der Zunker-Academy und jetzt Trainer bei Landsiedel, spricht durch seine vollends authentische Art ein breites Publikum von Interessenten und Wissbegierigen an. Er selbst zeigt durch seinen beeindruckenden Studien-, Berufs- und Werdegang einen beträchtlichen Wissensdurst auf, welcher unter anderem auf der Überzeugung „Wenn ich selbst nicht von mir überzeugt bin, kann ich auch keinen anderen überzeugen!“ gründet. Aufgrund des abgelegten Studiums der Naturwissenschaften, wird sein Denken stets stark durch das dort Erlernte geprägt.

Aikido-Rhetorik mit Ralf Zunker

So auch in seinem Vortrag „Aikido-Rhetorik. Der mit dem Wort tanzt!“, welcher am 12.05.2012 in Frankfurt von 09.00 – 18.20 Uhr stattfand. Ausgehend von der Energielehre der Physik, präsentierte Ralf Zunker Methoden der Rhetorik, welche „mit der Energie gehen“. Er lud ein zum Tanz mit den Gesetzmäßigkeiten der Physik und somit gleichsam der Kommunikation. Natürlich kann es aufgrund der Individualität eines jeden Menschen, keine allgemeingültigen Handlungsanweisungen für eine gelungene Verhandlung geben. Jedoch stünden hinter jedem Gespräch die selben Gesetze, gewisse Norm-gebende und bereits analysierte Abläufe, welche sich in der Regel nach dem gleichen Muster vollziehen. Auf Frage folgt Antwort. Mehr oder weniger simple Gesetzmäßigkeiten wie sie auch in der Physik gegeben sind. Warum? Weil sich nun mal Menschen in einer Interaktion befinden.

Schritt für Schritt führte Ralf Zunker den Zuhörern die einzelnen Tanzschritte, welche es zu einer erfolgreichen Verhandlung benötigt, vor Augen. Anschaulich, interaktiv erklärt und mittels der Unterlegung durch mehrere treffende Filmausschnitte, erzeugte er bei den Teilnehmern bereits ein gewisses Gefühl der Sicherheit für ihr persönliches Tanzparkett. Farbenhaft demonstrierte er das „Do“ und „Don’t“ innerhalb eines Gesprächs, die sogenannten Grundenergien:

Aikido-Rhetorik mit Ralf Zunker

Ausgegangen wird von einem Beziehungskonto, welches je nach Situation und Gesprächspartner, zu Anfang einer Konversation, entsprechend angefüllt ist. Äußerungen aus dem roten Bereich kosten Beziehungspunkte. „Du räumst jetzt dein Zimmer auf, in deinem Schweinestall findet man gar nichts mehr. Und wenn nicht, dann…“ ist eine fordernde, bewertende und drohende Aussage zugleich, damit glasklar rot und Beziehung-schädigend. Indem man also selbst einen Impuls gibt – „drückt“ – baut man Spannung auf. Irgendwann ist folglich das Konto leer und es bedarf einer Auffüllung. „Grüne Aussagen“, die dem Gegenüber die Möglichkeit gewähren, einen Impuls zu geben, bewirken dies. „Wie siehst du das?“ wäre solch eine offene und einladende Frage. Von Zeit zu Zeit ist auch ein schlagfertiges oder humorvolles Ausweichen von Nutzen, welches die Lage entspannt und den Druck folglich mindert. Das kühle und sachliche Resümieren ist nach Zunker eine sehr mächtige Kraft, bei der es darum geht, die Verhandlungsfläche immer weiter zu verkleinern, bis man letztendlich zu einem Ergebnis gelangt.

Die Metapher des Tanzes ist eine sehr gelungene, da der Tanz gleich der Kommunikation und des ganzen Lebens aus einer einzigen Wechselwirkung besteht. „Einatmen, ausatmen. Anspannung, Entspannung. Druck und Gegendruck: Rhythmus und wir fangen an zu tanzen.“

Die mentale Leichtigkeit als auch jene in den Beinen, sprich die Bewegung in der Verhandlung, muss gelernt sein. Denn sie ist eine der wohl schwierigsten, an den Menschen gestellten Aufgaben. Mit Ralf Zunker jedoch als Tanzlehrer, schien es für mich und mit Sicherheit auch für etliche weitere Zuhörer, erstaunlich einfach über das Parkett zu fegen, einen beeindruckenden Tanz hinzulegen und dabei noch jede Menge Spaß zu haben! Er ist ein herausragend talentierter Mann seines Faches, und zudem ein sympathischer und vor allem aufrichtiger Mensch, dessen Gegenwart schlichtweg Freude bereitet.

Alle die nicht dabei waren, können sich dennoch freuen, da wir das Seminar auf Audio aufgezeichnet haben, so dass große Teile des Seminares bald als Audio-Hörbuch bei uns erhältlich sein werden.

Um mehr über Aikido-Rhetorik zu erfahren, sehe Dir das Webinar mit Ralf Zunker „Der mit dem Wort tanzt!“ an.