Business-Modelle für Trainer

In der letzten Woche fand das erste Seminar in der neuen Villa statt. Bei dem Train-the-Trainer-Seminar zum Thema „Unternehmen vital“ haben wir gemeinsam Business-Modelle für Trainer entwickelt. Das war sehr interaktiv, farbig und spannend. Wir waren eine Gruppe von 11 Teilnehmern (6 Landsiedel-Trainer, 1 externe Trainerin, 3 Landsiedel-Mitarbeiter und ich), die gespannt dem Referenten Kai-Owe Kuhlmann und seinem Vortrag gelauscht haben und sich aktiv mit ihren jeweiligen Unternehmensideen eingebracht haben.

Train-the-Trainer -

Es war nicht nur eine Premiere für Kai bei Landsiedel als Trainer tätig zu sein, sondern auch eine Premiere in der neuen Villa. Es war das allererste Seminar und ich habe allen Anwesenden auch eine kleine Rundführung durch die Villa gegeben. Die vielen Räume waren perfekt für das Seminar, denn es wurde viel geübt und von der Theorie in die Praxis umgesetzt. Die hohen Decken laden dazu ein, den eigenen Geist zu beflügeln und auf neue Geschäftsideen zu kommen. Kai hat einen sehr guten Job gemacht und ich denke, jeder Teilnehmer hat die Villa gestern mit mehr Klarheit und Durchblick verlassen.

Train-the-Trainer Wir haben Business-Modelle erstellt, Zielgruppen bestimmt, Nutzwertkurven gezeichnet, über den „richtigen Preis“ diskutiert und das ganze am Ende in einer kleinen Vernissage der restlichen Gruppe vorgestellt. Mit Hilfe von den vorgestellten Methoden und Modellen von Kai, fielen uns die Aufgaben nicht schwer, sondern motivierten uns zu neuen Ideen, die wir mit viel Spaß ausarbeiteten.

Ein zentrales Modell war das CANVAS-Modell. Dabei untersucht man wichtige Elemente eines Geschäftsmodells wie: Kunden, Kundenbeziehungen, Marketingkanäle, Werteangebot, Kernaufgaben, Kernressourcen, Partner, Kosten und Einnahmen. Diese werden auf ein großes Flip-Chart-Blatt aufgezeichnet und dann werden die jeweiligen Ideen mit Post-Its angefügt. So entstehen schnell erste Idee, die dann nach und noch immer weiter verfeinert werden können. Ich muss sagen: „Das CANVAS-Modell“ ist einfach spitze! Ich habe es gleich in Bezug auf „NLP in a Week“ angewendet und neue Ideen kreiert.

Auch die Nutzwertkurven waren klasse. Dabei sind wir so vorgegangen: Zuerst haben wir die für das jeweilige Trainer-Business wichtigen Bereiche gesammelt, z.B. Gruppengröße, Preis, Ambiente, Dauer usw. Dann schätzt man sich selbst und auch die Wettbewerber auf den jeweiligen Bereichen ein und verbindet dann die Punkte, so dass ein schöner Kurvenverlauf entsteht und man ganz klar sehen kann, wie das eigene Angebot im Vergleich zu den Wettbewerbern steht. Wo ist man mit seiner Leistung drunter und wo drüber? Wo tun sich neue Chancen für blaue Ozeane auf? Die meisten Trainer tummeln sich ja in roten Ozeanen, d.h. in Bereichen, wo viele andere Trainer bereits unterwegs sind und es schwer fällt, sich seinen Platz zu erobern.

Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmals an Dich, Kai-Owe Kuhlmann.
Und hiermit ernenne ich die Villa-Landsiedel für offiziell eröffnet und freue mich auf viele weitere und spannende Seminare.

Komm vorbei – vielleicht beim nächsten Train-the-Trainer Seminar.