„Zum Trainer wird man nicht geboren, zum Trainer wird man gemacht“, sagt Stephan.

Dein Publikum steht auf, tobt, klatscht, manche Zuschauer springen in die Luft. Du stehst auf der Bühne und bist hellwach. Dein erster Live-Auftritt, ein voller Erfolg.
Das Licht im Saal war während Deines Vortrags gedimmt worden. Der Kegel lag nur auf Dir und Du sahst in einen abgedunkelten Saal. Nun fliegen bunte Lichtkegel über die Menge, sie durchfluten die Masse in allen Farben des Regenbogens. Du siehst jetzt alle Deine Zuhörer, bis zu letzten Reihe und bist wieder erstaunt, wie viele Menschen heute Abend gekommen sind, um Dir zuzuhören. Jubelrufe, strahlende Gesichter und Freudentränen kommen Dir wie eine Welle entgegen und treffen Dich mit voller Wucht. Die Stimmung ist wie die auf einem Rock-Konzert.
Dass es so gut wird, hättest Du selbst nicht erwartet. Du bist voller Adrenalin und strahlst und hüpfst mit der Menge mit, bist ein Teil von ihr.
Plötzlich regnet ein Strahl von glitzerndem Konfetti auf Dich herab. Musik dringt laut aus den Boxen am Rande der Halle und fließt durch den Raum, gemeinsam mit der Welle an Begeisterung und Zuversicht die Dein Publikum durchflutet. Der Saal ist aufgeladen mit positiver Energie. Deine Assistentin eilt zu Dir auf die Bühne, sagt durch das Mikro einige dankende Worte und fragt Dich dann:
„Das war klasse, diese Lebendigkeit, den Schub an Motivation den Du uns heute gegeben hast. Was macht eigentlich einen guten Trainer aus?“ Sie hält Dir das Mikro hin und zum ersten Mal heute Abend weißt Du nicht, was Du antworten sollt.

Wie jeden zweiten Dienstag im Monat freuen wir uns heute wieder auf das Interview mit Stephan und Ralf Stumpf. Die beiden stellen sich ebenfalls die Frage, was einen guten Trainer ausmacht. Ralf ist Stephans guter Freund und Trainerkollege. Er arbeitet in Berlin als NLP-Lehrtrainer und Lehrcoach. Für den früheren Kirchenmusiker war das Leiten von Seminaren schon immer ein Bühnenevent und er erzählt Dir in dieser Folge, wie Du es schaffst, Dein Publikum im Herzen zu berühren. Stephan und Ralf nehmen Dich mit auf eine Abenteuer-Reise, hin zu den größten Koryphäen der Bühnenwelt. Sie sind dabei auf der Suche nach deren persönlichen Stärken, die sie so unvergesslich machen.
Willst Du wissen, wie Stephan Tony Robbins kennen gelernt hat und welches Erfolgsrezept Ralf für eine gelungene Bühnen-Show empfiehlt? Und warum ist Vera Birkenbihl so erfolgreich gewesen, trotz grauenvoller Overhead-Projektor-Skizzen?
Höre diese Folge an und bekomme wertvolle Tipps, mit denen auch Dein nächstes Seminar ein gelungenes Rock‘ N Roll-Konzert wird – falls Du das überhaupt möchtest.

Viel Spaß beim Anhören!