Hier kannst Du die Podcast-Folge 5 direkt auf i-Tunes anhören,
⟶ oder über diesen Link unseren Server nutzen.
 

Innere Gefühlszustände

In dieser Podcast-Folge lernst Du eine der wichtigsten Lektionen im NLP! Du erfährst Möglichkeiten, wie Du Deine inneren Gefühlszustände veränderst. Durch unsere internalen Repräsentationen (also das, was wir uns innerlich vorstellen) und durch eine Veränderung unserer Physiologie können wir unsere Gefühlszustände verändern. So kannst Du zum Beispiel vor einer Rede schnell Selbstbewusstsein aufbauen und wirst dementsprechend viel leichter eine tolle Rede halten. Bist Du vor einer Prüfung immer nervös und tust Dir schwer, dich während der Prüfung zu konzentrieren? NLP und die Veränderung Deiner Physioligie können Dir dabei helfen. Lerne, wie Du der eigene Herr Deiner Gefülszustände werden kannst. Trainiere Deine Fähigkeit, Deine eigenen Gefühlszustände zum Positiven zu wandeln.
 

Physiologie

„Physiologie“ bezeichnet alles, was mit dem physischen Körper (im Unterschied zum psychischen Geschehen) zu tun hat. Die Physiologie einer Person umfasst alles, was durch genaues Wahrnehmen von außen beobachtet werden kann, vor allem die gesamte Körpersprache. Zur Physiologie eines Körpers gehören so beispielsweise Atmung, Lippengröße, Gesichtsfarbe und Muskelspannung. Im NLP wird von einer engen Verbindung von Körper und Geist ausgegangen. Die Physiologie eines Menschen hat einen direkten Einfluss auf die kognitiven Prozesse und die inneren Zustände eines Menschen. Kleine Veränderungen in der Physiologie können demnach einen großen Einfluss auf die innere Befindlichkeit ausüben. Höre Dir jetzt den kompletten Podcast an, um zu erfahren, wie Du Deine Physiolgie verändern kannst!

Höre Dir die Podcast Folge direkt auf i-Tunes an und gib uns Deine Bewertung. Oder greife hier auf unseren Server zu:
⟶NLP Podcast Folge 5: Physiologie und Gefühlszustände