Supervision



Die vorliegende Arbeit gliedert sich in zwei Teile: Im ersten Teil wird erstmals umfassend die deutsche Entwicklungsgeschichte der Supervision von den amerikanischen Anfängen über die Episode der Praxisberatung bis zum Einfluß neuer Methoden und Settings (Gruppen- und Teamsupervision, Organisationsentwicklung) dargestellt. Im zweiten Teil erörtert der Autor anhand der gesamten aktuellen Literatur wesentliche Faktoren des Supervisions-Prozesses, um danach Grundfragen der Supervisions-Diskussion zu untersuchen: Feldkompetenz, Parteilichkeit, Abgrenzung zur Psychotherapie, Menschenbild, Ethik, rechtliche Fragen sowie Professionalisierung und Wissenschaftlichkeit der Supervision.

356 Seiten, Junfermann, 2 . Auflage
Preis: EUR 22,50
ISBN 3-87387-089-4

Nando Belardi

In Partnerschaft mit Amazon.de

Dieses Buch steht in der Tradition der Methodengeschichte und fragt gleichzeitig als Querschnittfunktion nach der Relevanz heutiger Supervision für die unterschiedlichen Felder von Sozialer Arbeit und Soziotherapie. Es möchte die Methodenintegration und Eigenständigkeit der Supervision der Sozialen Arbeit fördern.

Ein Grundlagenwerk zur Entwicklung und zum Verständnis von Supervision. Für alle sowohl an den Wurzeln der Supervision wie auch aktuellen Diskussionen Interessierten: Supervisoren, in Ausbildung befindliche Supervisoren, Therapeuten, Sozialarbeiter, Berater.