NLP-Bibliothek: 4.4.2 Generalisierung

4.4.2 Generalisierung



Wir generalisieren bestimmte Aussagen, weil häufig die Ausnahmen nicht wichtig sind und wir nicht jedes mal sagen wollen: "In der Regel ist es so und so, aber Ausnahmen sind a) ..., b) ....und c) .... Das sparen wir uns häufig und sagen einfach: "Immer ist das Wetter schlecht, wenn ich spazieren gehen will!" "Nie hörst du mir zu!"

Das Problem dabei ist jedoch, dass durch die Generalisierung Erfahrungen sehr stark eingeschränkt werden. Wir verlieren an Detailgenauigkeit und Fülle. Manchmal sind gerade die Ausnahmen entscheidend und können uns zu einer neuen Einsicht verhelfen.

* Fehlender Bezug: Es fehlt der Bezug zu einer spezifischen Einzelerfahrung, so dass die Aussage scheinbar auf alle Erfahrungen zutrifft. Beispielwörter sind: Jemand, etwas, Leute, niemand, keiner, man, andere, etc.

Beispiel

Frage

Niemand achtet darauf, was ich sage.

Wer genau achtet nicht auf das, was ich sage?
Was genau sagst Du?

Wir wollen uns nicht ins Details verlieren.

Wer genau soll sich in welchen Details nicht verlieren?

Man soll nicht liegen.

Wer soll nicht liegen?

Lasst uns aufhören.

Wer genau soll aufhören?

* Generalisierter Referenzindex
Es werden Aussagen über alle Elemente einer Klasse gemacht.

Beispiel

Frage

Frauen sind lieb.

Alle Frauen?

Siamkatzen sind sehr rein.

Alle Siamkatzen?

Männer sind Schweine.

Alle Männer?

* Universalquantoren
Zu den Universalquantoren zählen: Alle, jeder, sämtliche, irgendeiner, niemals, nichts, kein, niemand.

Beispiel

Frage

Niemand achtet auf mich.

Wirklich NIEMAND? Überhaupt gar niemand?

Es ist unmöglich, irgendwem zu glauben.

Haben Sie jemals die Erfahrung gemacht, jemandem glauben zu können?

Alle Menschen sind schlecht.

Wirklich alle? Gibt es keine einzige Ausnahme?

Ich mache nie einen Fehler.

Wirklich niemals? Können Sie sich irgendwelche Umstände vorstellen, unter denen Sie einen Fehler gemacht haben?

* Symmetrische Prädikate Sie beschreiben immer die Prozesse zwischen zwei Menschen. Dabei trifft zwangsläufig auch das Gegenstück zu. Wenn Hans mit mir streitet, dann streite auch ich immer mit Hans. Zu einem Streit gehören immer zwei Personen.

Beispiel

Frage

Hans streitet immer mit mir.

Streite ich immer mit Hans?

Mein Mann berührt mich nicht mehr.

Berühren Sie denn Ihren Mann?

Sie gibt mir nie die Hand.

Geben Sie ihr die Hand?

* Nicht symmetrische Prädikate Hier geht es um Tätigkeiten, bei denen nur eine Person aktiv beteiligt ist. Bei diesen Prädikaten ist das Gegenstück nicht notwendigerweise wahr, auch wenn es oft zutrifft.

Beispiel

Frage

Die schöne Frau lächelt mich nicht an.

Lächeln Sie denn die schöne Frau an?

Mein Vater sieht mich nicht mehr.

Sehen Sie Ihren Vater?

* X oder Y
Wenn ich nicht X mache, dann passiert Y. Dabei werden Behauptungen über Kausalbeziehungen aufgestellt, die gar nicht notwendigerweise zutreffen müssen.

Beispiel

Frage

Ich muss gute Leistungen bringen, damit mich die anderen mögen.

Wenn andere gute Leistungen bringen, mögen Sie sie dann?

Wenn ich andere nicht liebe, dann liebt mich auch keiner.

Wenn Sie andere Menschen lieben, lieben sie dann immer auch Sie?

* Komplexe Äquivalenz
Zwei Erfahrungen werden als bedeutungsgleich dargestellt. Der Sprecher behauptet in einem Atemzug zwei Dinge und bringt dieser miteinander in Verbindung.

Beispiel

Frage

Du liebst mich nicht, weil du mich nicht ansiehst, wenn du mit mir sprichst.

Bedeutet für Dich ich schaue Dich nicht an - ich liebe Dich nicht?

Mein Partner nimmt mich nicht ernst. Er lächelt immer so, dass ich mich ausgelacht fühle.

Nimmt ihr Partner sie immer dann nicht ernst, wenn er lächelt?

Nein.

Wenn Sie Ihren Partner anlächeln, bedeutet es dann, dass Sie ihn nicht ernst nehmen?

  

Wo ist der Unterschied?

* Unvollständig spezifizierte Verben Es werden Verben verwendet, die das Geschehen nur sehr allgemein beschreiben. Im Grunde genommen sind fast alle verwendeten Verben unvollständig. Selbst wenn ich sage: "Ina küsste Mario auf den Mund." gebe es noch vieles, was man genauer sagen könnte, z.B. wie lange, wie intensiv.

Beispiel

Frage

Wir kamen zusammen.

Wie genau kamt Ihr zusammen?

Meine Schwester übersieht mich immer.

Wie genau übersieht Sie Ihre Schwester?

Klaus ging nach Bremen.

Wie genau ging Klaus nach Bremen?

Meine Katze verlangt nach Aufmerksamkeit.

Wie genau verlang ihre Katze nach Aufmerksamkeit?



NLP-Wissen

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
23.10.17 mit Ralf Stumpf
30.10.17 mit Clemens Groß
06.11.17 mit Clemens Groß