Schmerzbehandlung durch Hypnose beim Zahnarzt

Das wahrscheinlich bekannteste Einsatzgebiet von Hypnose in der Schmerztherapie ist die Analgesie in der Zahnmedizin. In vielen Praxen gehört Hypnose bereits zu den Standardmethoden und erleichtert den Alltag der Patienten und Zahnärzte gleichermaßen. Denn nicht nur der Patient leidet unter einer Dentalphobie. Seine Anspannung und Angst übertragen sich unbewusst auch auf den Zahnarzt und seine Mitarbeiter. Das spürt wiederum der Patient und fühlt sich dadurch noch mehr verunsichert. Der so entstandene Teufelskreis kann gut durch Hypnose durchbrochen werden.

Durch die Hypnose wird der Patient in einen hypnotischen Trancezustand versetzt der viele Vorteile mit sich bringt. Zum einen natürlich die gesteigerte Entspannung und Beruhigung von Patienten, die unter Angst vor dem Zahnarzt leiden. Der Würgereflex ist ausgeschaltet und der Patient ist ansprechbar und bei vollem Bewusstsein. Bei operativen Eingriffen wie der Entfernung von Weisheitszähnen etc. dient Hypnose der Analgesie also der Schmerzabschaltung. Eine Behandlung mit Hypnose verbessert zudem die Wundheilung und stillt Blutungen.

Der Zahnarzt kann den Patienten entweder selbst hypnotisieren oder mit einem externen Hypnotiseur oder Hypnotherapeuten zusammen arbeiten.

Weitere Informationen und Vorteile, die der Einsatz von Hypnose in der Zahnmedizin mit sich bringt

Faszination Hypnose E-Book

Faszination Hypnose
Kostenloses E-Book

Hole Dir das kostenlose E-Book und erfahre, welche Möglichkeiten Du mit Hypnose hast.

  • Ist Hypnose nur Show oder eine seriöse Methode?
    Wir zeigen Dir wie Hypnose als Methode in der Therapie angewendet werden kann.
  • Was ist Hypnose? Und welche Arten gibt es?
    Klassische Hypnose, Showhypnose und die sog. Erickson'sche Hypnose im Detail.
  • Hypnose nach Milton H. Erickson
    Die Erfolgsgeschichte des amerikanischen Hypnotherapeuten.