Wann sollte man auf eine Behandlung mit Hypnose bzw. eine Hypnosetherapie verzichten?

Es gibt verschiedene Kontraindikationen, die gegen eine Hypnose sprechen:

  • Wenn die Krankheit so schwerwiegend ist, dass eine stationäre oder ambulante Behandlung nötig ist

  • Wenn eine psychotische Störung (Halluzinationen, Wahnvorstellungen) vorliegt

  • Bei einer akuten Suizidalität (Selbstmordgefährdung)

  • Bei Bestehen einer Suchterkrankung (ausgenommen Nikotinsucht)

  • Wenn keine Bereitschaft des Klienten besteht, zu kooperieren und sich zu öffnen

  • Wenn kein Wunsch nach Veränderung vorliegt

  • Wenn eine Anfallserkrankung wie Epilepsie vorliegt

  • Wenn die geistigen Fähigkeiten sehr stark eingeschränkt sind (z.B. bei schwerer Demenz oder schwerer geistiger Behinderung), sodass die Suggestionen nicht verstanden werden können. Oder wenn die Hypnosetherapie durch einen anderen Faktor (Schwerhörigkeit, massive Atem- oder Herz-/ Kreislaufbeschwerden) nicht durchgeführt werden kann
Faszination Hypnose E-Book

Faszination Hypnose
Kostenloses E-Book

Hole Dir das kostenlose E-Book und erfahre, welche Möglichkeiten Du mit Hypnose hast.

  • Ist Hypnose nur Show oder eine seriöse Methode?
    Wir zeigen Dir wie Hypnose als Methode in der Therapie angewendet werden kann.
  • Was ist Hypnose? Und welche Arten gibt es?
    Klassische Hypnose, Showhypnose und die sog. Erickson'sche Hypnose im Detail.
  • Hypnose nach Milton H. Erickson
    Die Erfolgsgeschichte des amerikanischen Hypnotherapeuten.