Mediatoren Ausbildung

Mediatoren Ausbildung bei Landsiedel NLP Training

Die Ausbildung zum/zur Mediator*in nach den Standards des DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren) und der ZMediatAusbV (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung) vermittelt Dir die notwendigen Fähigkeiten und Kennnisse, um erfolgreich als Mediator*in tätig zu sein. Unter Mediation versteht man ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes, bei dem eine unabhängige „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleitet.

Aktuelle Termine


Der Aufbau der Ausbildung

Nachdem in der NLP-Practitioner-Ausbildung bereits die Grundlagen des NLP für den eigenen Entwicklungsprozess kennengelernt und integriert worden sind, geht es nun in der Mediations-Ausbildung darum die gelernten Methoden in konkreten Mediationskontexten anzuwenden. Das Ziel ist es dabei, die eigenen NLP-Fähigkeiten professionell und flexibel auf höchstem Niveau anzuwenden.

  • Rolle und Grundverständnis eines Mediators
  • Vertiefung aller NLP-Bausteine in Theorie und Praxis durch Anwendung im Kontext der neurolinguistisch programmierenden Mediation (NLPM ©)
  • Profil als Mediator*in und Marketing
  • Abgrenzung der Mediation gegenüber anderen Kontexten wie Coaching, Beratung, Therapie
  • Auftragsklärung und Mediationsvertrag
  • Methoden und Werkzeuge in der Mediation
  • (Systemische) Team- und Konfliktmediation
Gerüst

Von den Teilnehmenden wird erwartet, dass sie während der Ausbildung 40 Stunden Peergruppenarbeit leisten. Diese Stunden werden im Rahmen einer Gruppensupervision besprochen. Zusätzlich erforderlich ist eine Einzel-Supervision durch eine*n Lehrmediator*in, DVNLP im Anschluss an eine als Mediator*in oder Co-Mediator*in durchgeführte Mediation. Dies ist innerhalb eines Jahres nach erfolgreichem Abschluss der Mediationsausbildung nachzuweisen.
Die Teilnehmenden, die sich auch als "zertifizierter Mediator*in" bezeichnen möchten, haben auch die Kriterien der ZMediatAusbV zu erfüllen und müssen innerhalb von zwei auf den Abschluss der Ausbildung folgenden Jahre mindestens viermal an einer Einzelsupervision, jeweils im Anschluss als eine als Mediator oder Co-Mediator durchgeführte Mediation, teilnehmen und sich fortbilden.

Die Inhalte der Ausbildung

Die berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Mediator*in, DVNLP und zertifizierten Mediator*in in neurolinguistisch programmierender Mediation befähigt Dich zur selbständigen Durchführung von Mediationsprozessen. Neben einer gründlichen – wissenschaftlich fundierten – theoretischen Ausbildung steht daher das systematische Üben in Mediation im Mittelpunkt.

  • Grundlagen der Mediation (wie Prinzipien, Verfahrensabläufe, Phasen, Kommunikations- und Arbeitstechniken)
  • Ablauf und die Rahmenbedingungen der Mediation
  • Verhandlungstechniken und –kompetenz
  • Gesprächsführung und Kommunikationstechniken
  • Konfliktkompetenz
  • Mediationsrecht, Recht in der Mediation
  • Abgrenzung zur Rechtsberatung
  • Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis
Mediator

Anhand von Praxisbeispielen des Lehrmediators nehmen die Teilnehmenden wechselweise die verschiedenen Positionen von Mediator*in, Konfliktparteien und Beobachter*innen ein.

Termine und Investition

Mediatoren Ausbildung 01 in München ab dem 28.10.2022 über 7x3 Tage.

Ausbildungszeitraum:
1. Wochenende: 28.10. - 30.10.2022
2. Wochenende: 02.12. - 04.12.2022
3. Wochenende: 13.01. - 15.01.2023
4. Wochenende: 17.02. - 19.02.2023
5. Wochenende: 17.03. - 19.03.2023
6. Wochenende: 14.04. - 16.04.2023
7. Wochenende: 19.05. - 21.05.2023

Seminarzeiten:
Fr. 16.00 - 20.00 Uhr
Sa. 9.00 - 19.00 Uhr
So. 9.00 - 18.00 Uhr

Investition:

Preisstufen *Gültig bis
2450,- €bis 28.04.2022
2650,- €bis 28.07.2022
2850,- €bis 28.09.2022
3050,- €bis 28.10.2022

Trainer:
Alexander Almstetter

Plätze:
Anzahl der insgesamt zu vergebenen Plätze: 15
- Es sind noch Plätze frei! -





Veranstaltungsort:
Heilpraktikerschule - Baumkirchner Straße 20, 81673 München



Was bietet Dir die Mediationsausbildung bei Landsiedel

  • Kontinuierliches Training über einen längeren Zeitraum hinweg
  • Anerkanntes Abschlusszertifikat des Deutschen Verbandes für Neurolinguistisches Programmieren (DVNLP). Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bist Du Mediator*in, DVNLP und bei Erfüllen weiterer Voraussetzungen auch zertifizierte*r Mediator*in
  • Vertiefung des Gelernten durch regelmäßige Peer-Gruppen-Treffen auch über das Ausbildungsende hinaus
  • Lernen mit motivierten Gleichgesinnten
  • Erstklassige Teilnehmerunterlagen
  • Gezielte Literaturhinweise zum Nachlesen und Vertiefen
  • Nach der Ausbildung die Möglichkeit, die Inhalte als Begleiter (gratis!) weiter zu vertiefen und neue Kompetenzfelder zu entdecken (besonders empfehlenswert für Teilnehmer, die selbst einmal Gruppen oder Mitarbeiter führen wollen)
  • Erfahrener Lehrmediator mit abgeschlossenem Studium zum Master of Arts (MA) in Wirtschafts- und Organisationspsychologie (Univ.) sowie jahrelanger Praxiserfahrung in Coaching, Mediation, Beratung und Training (Arbeit mit mehr als 2.000 Klienten, über 25 NLP-Ausbildungen vom Practitioner, Master, Coach bis zum Trainer durchgeführt, sowie insgesamt über 2.000 Trainingstage)
  • Begleiter, die die Kleingruppenarbeit während dem Seminar unterstützen
  • Nach modernen didaktischen Gesichtspunkten gestaltetes Training
  • Fortlaufende Seminarreihe, die aufeinander aufbaut. Bei mehreren Einzelseminaren hast Du oft ungewollt enorme inhaltliche Überschneidungen. Hier können Wiederholungen jeweils eine neue Perspektive verdeutlichen und wirken daher eher bereichernd und vertiefend
  • Inhaltsvermittlung für rechte und linke Gehirnhälfte durch Sachvorträge, Metaphern, Übungen, Erlebnisspiele und Aufgaben
  • Abwechslungsreiche Übungen, Vorträge und Demonstrationen
  • Du lernst aus verschiedenen Positionen heraus: als Beobachter, als Arbeitender und als Durchführender
  • Deine Arbeit an der eigenen Persönlichkeit läuft praktisch die gesamte Zeit mit
  • Du lernst ein Werkzeug, das Du auch in ganz unterschiedlichen Bereichen, z. B. Therapie, Geschäft, Erziehung, Verkauf, Beratung, Lehre, Beziehung, Rhetorik oder Sport einsetzen kannst. Damit trainierst Du praktisch für Berufs- und Privatleben gleichzeitig.

Ausbildungsrichtlinien der Ausbildung zum/zur Mediator*in, DVNLP

▶ Voraussetzungen für die Mediationsausbildung

Voraussetzung für die Zertifizierung der Ausbildung ist eine abgeschlossene NLP-Practitioner-Ausbildung. Das Mindestalter bei der Zertifikatsübergabe ist 25 Jahre.

▶ Anforderungen an Teilnehmende

NLP-Practitioner, DVNLP, oder lt. DVNLP vergleichbarer Abschluss. Mindestalter bei Zertifikatsübergabe 25 Jahre.

▶ Dauer

Obligatorische mind. Trainingszeit: 130 Zeitstunden, die auf mindestens 18 Tage zu verteilen sind.
Darüber hinaus werden min. 40 Stunden Peergruppenarbeit empfohlen.

▶ Supervision

Mindestens 15 Stunden Einzel- oder Gruppen-Supervision durch eine*n Lehrmediator*in, DVNLP. Die Inhalte der Supervision ergeben sich aus den vom jeweiligen Teilnehmenden durchgeführten 40 Zeitstunden Mediation z. B. in Peergroups oder selbst durchgeführten (Co-) Mediationen. Diese Zeiten kommen zu den mind. 130 Zeitstunden des Trainings und zu den 40 Zeitstunden Peergruppenarbeit der Auszubildenden hinzu.
Hinzu kommt eine Einzelsupervision nach Abschluss einer selbstdurchgeführten Mediation bzw. einer Mediation als Co-Mediator*in durch eine*n Lehrmediator*in, DVNLP.

▶ Praxis-Aufgaben und Abschlussarbeit

Neben den Präsenzzeiten im Seminar empfiehlt der DVNLP mindestens 40 Stunden Peergruppenarbeit. Diese Arbeit sowie ggf. erste selbst durchgeführte Mediationen bzw. Co-Mediationen sind Grundlage für die mindestens 15 Supervisionsstunden.
Die Teilnehmenden fertigen eine Abschlussarbeit entsprechend den Kriterien des DVNLP (s. u.) an.

▶ Abschlussarbeit

Inhalte der Abschlussarbeit sind drei Themenbereiche:

  • Persönliches Profil als Mediator*in
  • Eigenes Mediationskonzept
  • Abschlussarbeit zum Thema Mediation nach eigener Schwerpunktsetzung (z. B. Mediation in der Wirtschaft, etc.) in Absprache mit dem Lehrmediator unter Einhaltung wissenschaftlicher Standards (ca. 20 Seiten)
▶ Zusatz Mediator gem. ZMediatAusbV

Die Teilnehmenden, die sich auch als „zertifizierter Mediator*in“ bezeichnen möchten, haben auch die Kriterien der ZMediatAusbV zu erfüllen und müssen innerhalb von zwei auf den Abschluss der Ausbildung folgenden Jahre mindestens viermal an einer Einzelsupervision, jeweils im Anschluss an eine als Mediator oder Co-Mediator durchgeführte Mediation, teilnehmen und sich fortbilden (s. §§ 2, 3 und 4 ZMediatAusbV).

Weitere Informationen der Ausbildung zum/zur Mediator*in, DVNLP

Bei der Mediationsausbildung richtet sich der Blick auch über den Tellerrand hinaus. Von einem Mediator*in wird erwartet, dass er/sie sich auch mit benachbarten Disziplinen beschäftigt hat. Ebenso soll er/sie umfassendes Wissen speziell auf den Prozess der Mediation erwerben.

Deshalb sind weitere Themenfelder der wissenschaftlich orientierten Ausbildung: Recht in der Mediation, Kommunikationstheorie und –psychologie, neurowissenschaftliche Einflüsse, Gesprächsführung nach Carl Rogers, Konflikteskalation nach Friedrich Glasl und systemische Ansätze.

Präsentieren

Vor, während und nach Deiner Ausbildung zum Mediator haben die angehenden Mediatoren die Aufgabe, eigene Mediationsstunden durchzuführen bzw. als Co-Mediator*in zu begleiten und zu dokumentieren. Diese Fälle werden Gegenstand der Gruppensupervision bzw. der Einzelsupervision. Daneben ist ein Profil als Mediator*in und ein Mediationskonzept einzureichen.

Seit Einführung des Mediationsgesetzes im Jahr 2012 und der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren im Jahr 2016 gibt es rechtliche Grundlagen für die Mediation und die Bezeichnung als zertifizierter Mediator*in. Der DVNLP hat mit dem Curriculum zum Mediator*in, DVNLP diesen Erfordernissen Rechnung getragen. NLP-Anwender*innen aller Stufen (Practitioner, Master, Trainer, Coaches) verfügen über mehr als eine solide Grundlage kommunikativer Fähigkeiten, um als Mediator*in erfolgreich tätig zu sein. Mit der Ausbildung zum Mediator*in, DVNLP rundest Du diese ab, und erfüllst die rechtlichen und persönlichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Mediator*in.


Anmeldung Zur Ausbildung

+++ Gilt für diesen Kurs +++

Im Preis enthalten ist das Siegel vom DVNLP, sowie die 15 Supervisionsstunden als Gruppensupervision. Die vorgeschriebene Einzelsupervision nach einer selbst durchgeführten Mediation bzw. Co-Mediation bietet unser Lehrmediator den Teilnehmenden zu einem Preis von 238,00 € inkl. MwSt. an.



Zurück zum Seitenanfang