Coaching Ausbildungen:
Interaktiver Wegweiser

Interaktiver Wegweiser Coaching Ausbildungen




Lassen Sie sich beraten!

☎: 09321 / 92 66 140

✉: coaching@landsiedel-
seminare.de




Coaching-Online-Modul



Coaching Tage 2019



Gratis E-Book
10 Coaching Tools

Entdecken Sie das Ikigai-Modell und weitere Top Coaching-Tools!
Hier downloaden!



Gratis E-Book
Wie werde ich Coach?

Wie kann ich Coach werden?

Nutzen Sie die wertvollen Tipps von unseren Experten, um ein erfolgreicher Coach zu werden.




Werde Life Coach!

Ganz neu in unserem Programm. Jetzt zum Einführungs-Spezial-Preis an der Life Coach Ausbildung teilnehmen.




Existenzielles Coaching

Existenzielles Coaching basiert auf der Theorie von Viktor Frankl, dem Begründer der 3. Wiener Schule der Psychotherapie. Sein wesentlicher Beitrag war und ist Menschen eine Anleitung zu einem sinnvollen und erfüllten Leben zu geben. Im Existenziellen Coaching werden seine Gedanken und die weiterführenden Erkenntnisse von Prof. Alfried Längle für das Coaching „übersetzt“. Das Existenzielle Coaching zielt darauf ab, dass Menschen ihre Werte im Leben entdecken und dass Hemmnisse zum Erleben dieser Werte identifiziert, begriffen und gelöst werden.

Aufgabe im Existenziellen Coaching ist es, Menschen beim Finden und Leben ihrer eigenen Werte zu unterstützen und ihnen so ein eigenes sinnerfülltes Leben in Eigenverantwortung zu ermöglichen

Für den Coachee ist es dabei wesentlich, mit sich und seinem/ihrem Inneren in Berührung zu kommen, um die eigenen Werte zu spüren – das „was mir wichtig ist“ – und sie zur Entfaltung zu bringen. Dazu gehört es, sich der Realität zu stellen, „hinein zu spüren“, sich zu verstehen, zu einer Stellungnahme zu kommen und Willenskraft zu entwickeln.

Es geht im Kern um Selbsterkenntnis und Stimmigkeit und im Ergebnis um Handeln in echter innerer Zustimmung – dem Schlüssel zu einem sinnhaften, erfüllten Leben.

Als Existenzielle/r Coach unterstützen Sie Menschen darin,

  • Ihr eigenes Erleben und Ihre Beziehungen mit anderen zu verstehen
  • Ihre Werte zu spüren und zur Entfaltung zu bringen
  • Innere Zustimmung zum eigenen Handeln zu erlangen
  • Ein sinnvolles, erfülltes Leben in Eigenverantwortung zu führen

Inhaltsverzeichnis

  1. Weiterbildung Existenzieller Coach
    1. Nächster Termin
    2. Seminarzeiten
    3. Seminarort
    4. Kernfragen im Modul
    5. Inhalte
    6. Trainer
  2. Was ist Existenzanalyse
  3. Was ist existenzielles Coaching?
  4. NLP und Existenzielles Coaching
  5. Systemisches Coaching und Existenzielles Coaching

Weiterbildung Existenzieller Coach

Existenzieller Coach Modul A18

  • 5 Tage Seminar Existenzielles Coaching

  • 650 €

  • Ihre Trainerin: Annette Fährmann

  • Als Weiterbildung / Fortbildung geeignet

  • Keine Vorkenntnisse nötig

Acrobat Reader Logo   Broschüre zur Coaching Ausbildung


Nächster Termin:

  • 19.06. - 23.06.2019 in Kitzingen

Seminarzeiten:

Tag 1: Mittwoch - 19 Uhr bis 22.00 Uhr
Tag 2: Donnerstag - 10 Uhr bis 19.30 Uhr
Tag 3: Freitag - 10 Uhr bis 19.30 Uhr
Tag 4: Samstag - 10 Uhr bis 19.30 Uhr
Tag 5: Sonntag - 10 Uhr bis 14.00 Uhr

Seminarort:

Landsiedel Coaching-Akademie
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen

Kernfragen im Modul Teamcoaching

Was ist Existenzielles Coaching? Wie sieht das Menschenbild im Existenziellen Coaching aus? Wie gelingt es, im Prozess offen und inhaltlich enthaltsam zu bleiben und sich gleichzeitig als eine Art Resonanzkörper zur Verfügung zu stellen und einen Eindruck einzubringen? Was sind existenzielle Werte und wie entdecke ich diese? Will ich wirklich, was ich tue? Was verhindert, dass ich das, was mir wirklich im Kern wichtig ist auch lebe? Wie finde ich innere Zustimmung zu dem, was ich tue? Gibt es „Wege zum Sinn“? Was bedeutet „existenzielle Wende?“ Welche Grundbedingungen müssen erfüllt sein, um ein sinnvolles und erfüllendes Leben führen zu können?

► Uns geht es in diesem Seminar nicht nur darum, Antworten auf diese Fragen zu finden, sondern sie auch praktisch zu erleben und dabei einige faszinierende Tage miteinander zu verbringen.

Inhalte



  • Das Menschenbild im Existenziellen Coaching
  • Vom Fühlen zu den eigenen existenziellen Werten
  • Sinn im Leben finden statt nach dem Sinn des Lebens suchen
  • Die kopernikanische Wende: das Leben fragt an, der Mensch antwortet
  • Wege zum sinnvollen, erfüllten Leben
  • Ausgehend vom Gewissen und inneren Wissen: Innere Zustimmung finden, Stellungnahme
  • Willensstärkungsmethode
  • Phänomenologische Haltung
  • Coachen in der dreifachen Offenheit
  • Existenziell coachen – enthaltsam bleiben und gleichzeitig Teil des Prozesses sein

Unsere Trainerin für Exitenzielles Coaching

Annette Fährmann

Annette Fährmann

Annette Fährmann, existenzieller Coach und Lehrtrainerin für existenzielles Coaching

Dipl.-Ing. Physikalische Technik, NLP-Lehrtrainerin, systemische Familien- und Systemaufstellerin, Existenzanalytikerin

Ihre Kernthemen: Ausbildung in Existenziellem Coaching (nach Alfried Längle), Coaching-Kompetenz für Führungskräfte, Gender-Kompetenz für Frauen und Männer, Spiritualität erlebbar machen, Einzelcoaching und Paarcoaching






Was ist Existenzanalyse?

Die Existenzanalyse ist eine psychotherapeutische Richtung, die aus der 3. Wiener Schule in der Tradition Viktor Frankls – Logotherapie – entstanden ist. Ihr geistiger Vater ist der Arzt und Psychologe Prof. Alfried Längle. Auf Basis des Menschenbildes von Viktor Frankl schuf er eine einzigartige Anthropologie, die uns ein tiefes Verständnis des Menschen, seiner Psyche und seinem Wesenskern ermöglicht. Darin beschreibt er fundiert vier existenzielle Grundbedingungen für erfülltes Leben, die Hindernisse und die Möglichkeiten, wie ein freies und sinnvolles Leben gestaltet werden kann. Damit bietet die Existenzanalyse für die eigene Lebensgestaltung und für die Begleitung anderer Menschen eine wissenschaftlich fundierte philosophisch-psychologische Basis, die im eigenen Leben und Erleben leicht nachvollziehbar ist.






Was ist existenzielles Coaching?

Es gibt keine Lösungen im Leben. Es gibt Kräfte in Bewegung: die muss man schaffen; die Lösungen folgen nach. Antoine de Saint-Exupéry

Das Existenzielle Coaching stellt das tiefe Verstehen des inneren Erlebens der anderen Person in das Zentrum der Begleitung. Damit wird dem Fühlen und dem Spüren ein hoher Stellenwert zugesprochen. Weiter geht es darum, sich der eigenen Werte bewusst zu werden, sich innerlich zu positionieren, zu einer freien und klaren persönlichen Stellungnahme und dann zu einem Handeln in innerer Zustimmung zu gelangen. (Es geht dabei nicht um einen abstrakte Wertbegriffe sondern um das was mir im Leben wichtig und wertvoll ist in konkreten Situationen). Damit ist das Existenzielle Coaching kein klassisch lösungsorientierter, sondern ein erkenntnis-, werte- und sinnorientierter Ansatz. Er steht für sich allein, lässt sich aber auch hervorragend mit systemischem Coaching, NLP, systemischer Aufstellung (Familienaufstellung) und anderen Coachingansätzen verbinden.

Methodisch arbeiten wir im Kern phänomenologisch. Im existenziellen Gespräch stellen wir unser Wissen ganz in den Hintergrund und lassen uns nur von dem leiten, was uns direkt von unserem Gesprächspartner begegnet. Dabei bleiben wir nicht außen vor, sondern dienen im Prozess als eine Art Resonanzkörper und stellen unseren Eindruck zur Verfügung. Der Kernprozess des existenziellen Coachings beginnt mit dem Herausschälen des Faktischen. Über das Vertiefen der inneren Wahrnehmung (Fühlen) gelangt man zur Einordnung und persönlichen Stellungnahme. Der Wille bildet sich aus, das ganz Eigene, die ganz persönlichen Werte werden sichtbar. Im abschließenden Schritt organisiert sich der Mensch hin zu einem Handeln in Freiheit und voller innerer Zustimmung.

Existenzielle Coaching-Kompetenz steht für:

  1. Fundiertes Fachwissen: psychologisches Wissen auf Basis der Existenzanalyse (3. Wiener Schule), biologisches Grundverständnis und das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist
  2. Innere Haltung: phänomenologische Grundhaltung, in der der Mensch sich vom Leben (und vom Coach) als angefragt erlebt
  3. Fundierte Prozesskompetenz: den Raum gestalten und halten, in dem Selbstregulierung geschehen kann, Kontakt auf Augenhöhe gestalten, Selbstwahrnehmung ermöglichen und vertiefen können, den Zugang zum gesunden Kern ermöglichen können, vielfältige und stimmige Interventionsmöglichkeiten und Formate kennen, über differenzierte Wahrnehmungsfähigkeiten verfügen, sich selbst gut wahrnehmen können und unterscheiden können was ist meins und was ist deins.

Das Wesentliche:

  • Sich wirklich öffnen für die Begegnung, für das, was sich zeigt. Sich anrühren lassen, sich einlassen in den gemeinsamen Raum ...
  • Ohne Wollen, mit viel Vertrauen in die inneren Kräfte eines jeden, die regulierend und vitalisierend wirken
  • Einen Raum schaffen voller Möglichkeit, Freiheit, Fühlen, Kontaktaufnahme mit sich selbst, voller Zuversicht, alles einladend, das den inneren Entwicklungsprozess angemessen unterstützen kann
  • Auf die Suche nach dem Eigentlichen, dem Wesentlichen, dem Kern der Sache gehen – wie ein Fährtenleser, der sich herantastet, verläuft, die Spur wiederfindet, mit etwas Glück ankommt ...
  • In dem Wissen, ein bisschen Wunder braucht es immer ..

NLP und Existenzielles Coaching

Das NLP bietet eine Fülle hervorragender Informationen und Training um Kommunikation- und Entwicklungsprozesse in der Tiefe zu begreifen. Dazu bricht es den Gesamtprozess zum Verständnis und erlernen in kleine Einheiten hinunter. Das existenzielle Coaching ergänzt dieses Prozesswissen durch ein fundiertes, einfaches und doch sehr tiefes und reichhaltiges psychologisches Wissen.


Systemisches Coaching und Existenzielles Coaching

Grundsätzlich geht es beim systemischen Ansatz darum, sich den äußeren Einfluss des Systems (Familie, Organisation, ...) auf die Person bewusst zu machen. Dazu werden zum Beispiel die Erwartungen der Beteiligten und die dadurch erzeugte Dynamik sichtbar gemacht. Das systemische Coaching steht damit nicht im Widerspruch zum existenziellen Coaching, das den Mensch an sich und sein inneres Erleben fokussiert, sondern kann dieses hervorragend ergänzen (oder anders herum).