Flirten und Treue


Darf man flirten, obwohl man in einer festen Beziehung lebt? Kann man denn Flirt völlig aus seinem Leben verbannen. Wie soll man damit umgehen, wenn der eigenen Partner herumflirtet. Verletzt ein Flirt die Treue in einer Beziehung?

Treue ist sicherlich von enormer Wichtigkeit für eine Beziehung, aber Treue ist eine Einstellung, eine Haltung, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit mit dem Partner. Treue heißt: Mein Partner ist der Mensch, für den ich mich entschieden habe, der wesentliche Mensch in meinem Leben, die Nummer eins. Aber damit sind nicht automatisch alle anderen Menschen vom Erdball verschwunden. Auch als Verheirateter oder fest Gebundener sollte man Personen des anderen Geschlechts unvoreingenommen und unverkrampft begegnen.

Dabei ist es wahrscheinlich weniger wichtig, ob es beim Flirt nur zum unterschwelligen Prickeln, zu einer Berührung, einem Kuss oder mehr kommt - entscheidend ist, dass die Beziehung zum Lebenspartner, das unterstellte Vertrauen, nicht gefährdet wird.

Ehrlichkeit und Offenheit sind Voraussetzungen solcher Flirts - damit nicht drei Menschen betrogen und verletzt werden: Dein Partner, Dein Flirtpartner und vor allem Du! Insofern vergiss auch bei der Treue auch nie die Treue zu Dir selbst, Deine Haltungen und Überzeugungen. Die Kunst der Balance liegt bei der Treue in der Aufrichtigkeit gegenüber dem Partner und dem bedingungslosen Einstehen für ihn.

Ein Flirt verletzt mit Gewissheit weniger die Treue innerhalb einer Beziehung, als wenn die Arbeit, die Freunde, der Sport oder die Jagd nach Geld und Ruhm zur Nummer eins vor dem Partner werden.



Zurück zum Seitenanfang