Disko-Flirt mit Hindernissen


Hendrik, 33, selbstständig




Als ich vor wenigen Monaten mal wieder in meiner Lieblings-Disko war, fiel mir schon nach kurzer Zeit ein supersüßes Mädchen an der Bar auf. Leider war sie mit einem Typen gekommen, mit dem sie sich die ganze Zeit unterhielt, der ihr die Jacke weggebracht und ihr einen Drink geholt holte. "Schade, warum müssen alle interessanten Frauen schon vergeben sein?", ging mir so durch den Kopf. Trotz dem lächelte ich freundlich zu ihr rüber. Immerhin lächelte sie genauso freundlich zurück. Kurz darauf ging ihr Freund wohl auf die Toilette. Jetzt drehte sie sich weg von mir. "Aha, es ist doch ihr Freund: Jetzt, wo wir die Möglichkeit haben, will sie nicht!", dachte ich. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass sie mich damit nur ködern und zum Ansprechen bewegen wollte.

Ich hatte mich wieder auf meinen Kumpel neben mir konzentriert, der mir etwas erzählen wollte, als mich auf einmal von hinten jemand knuffte. "Sag mal, willst du mich nicht endlich ansprechen?" Da stand sie nun und grinste mich an. Wir kamen sofort sehr gut ins Gespräch. Sie hieß Rebecca und der Typ, mit dem sie gekommen war, war ihr Bruder. Außerdem stellte sich heraus, dass sie aus derselben Kleinstadt kam wie ich. "Ich hätte gar nicht gedacht, dass es in meinem Heimatstädtchen solche bezaubernden Frauen gibt", meinte ich noch.

Dann sagte sie: "Ich hol mir mal grad noch etwas zu Trinken. Du kannst dich ja auch noch mal 'n bisschen umsehen. Bis gleich." - "Okay, sie hat mich dezent abblitzen lassen", dachte ich mir und verließ die Tanzfläche. Als ich nach kurzer Zeit mit meinen Kumpels die Disko verlassen wollte, sah ich sie wieder am Ausgang. "Willst du etwa schon gehen?", fragte sie mich. "Naja, meine Kumpels wollen halt gehen ", antwortete ich, "du kannst mir aber deine Nummer geben." Das tat sie dann auch. Vier Wochen später waren wir ein Paar.


Zurück zum Seitenanfang