Die richtige Strategie für jeden Ort: Flirten im Fitnessstudio


Flirten kann man heutzutage ja so gut wie überall und jederzeit. Sei es in der Disko, auf der Arbeit oder auch im Stau auf der Autobahn. Doch manchmal fragt man sich: ist hier flirten wirklich angebracht? Nehmen wir das Beispiel Flirten im Fitnessstudio.

Flirten im Fitnessstudio
Flirten im Fitnessstudio(Istockphoto: © skynesher)

Auf der einen Seite hat man beim Flirten im Fitnessstudio den klaren Vorteil, dass das Einstiegsthema schon klar ist: Sport. "Wie lange trainierst du hier schon, ich habe dich noch nie hier gesehen!", oder "Ach, hey, dich sieht man hier aber auch häufig, wie oft trainierst du in der Woche?", nur um hier ein paar Beispiele anzuführen. Der Rest des Gesprächs ergibt sich dann so gut wie von selbst, da man die erste Gemeinsamkeit ja schon entdeckt hat. Flirten im Fitnessstudio ist also nicht schwer.

Doch man muss beim Flirten im Fitnessstudio auch beachten, dass womöglich nicht jeder wegen eines Flirts trainiert. Die Meisten kommen ja erst einmal, um Sport zu treiben. Nach einem stressigen Tag im Büro ist manch einer froh, wenn er abschalten und sich vor allem ein bisschen bewegen kann. Die Bereitschaft des anderen zum Flirten im Fitnessstudio sollte also gut beobachtet werden. Es ist anzunehmen, dass manch einer nicht gerne angesprochen werden möchte, wenn er gerade schwitzend und keuchend von einem Gerät zum anderen geht.

Um jedoch eine Lanze für das Flirten im Fitnessstudio zu brechen, könnte man einen Mittelweg wählen und sich seine Flirtversuche bis nach dem Training aufsparen. Dann wäre man geduscht, umgekleidet und bei einem Eiweißshake an der Theke ist das Flirten im Fitnessstudio viel entspannter.



Zurück zum Seitenanfang