Graves-Value-Index Fragebogen

Nachdem wir seit einigen Jahren nun schon mit unseren Seminaren sehr tief in das Graves Modell eingetaucht sind und dabei immer wieder die Fragen nach einem einfachen Test für eine erste Orientierung aufkamen, haben wir diesen nun im Rahmen einen Projektarbeit in Kooperation mit einer Universität erstellt.

Der vorliegenden Test stellt eine erste Beta-Version da. Um den Test weiter zu optimieren, brauchen wir nun viele Daten, damit wir die Treffsicherheit und Aussagekraft einzelner Frage-Items analysieren können. In dieser Phase ist der Test kostenlos und jeder Teilnehmer erhält nach dem Ausfüllen automatisch seine persönliche Auswertung zum Dank für die Teilnahme.

Wie bei jedem Fragebogen hängt natürlich vieles davon ab, wie ehrlich der Teilnehmende die Fragen beantwortet. Nur dann hat der Test überhaupt eine Aussagekraft. Der Test kann eine erste Orientierung liefern, welche Werte-System stark ausgeprägt sind und welche nicht. Dies hat sich für die weitere Beschäftigung mit dem Thema als sehr motivierend und hilfreich erwiesen.

Wir wünschen allen Teilnehmenden interessante Erkenntnisse mit unserem Graves Value Index.


Alter:
Geschlecht:M   W
Nationalität:
Beruf: Angestellte(r)
Arbeitslos
Auszubildende(r)
Hausfrau(-mann)
Selbstständig
Schüler(in) / Student(in)
Rentner(in)
Sonstiges:
Email-Adresse:
Kennen Sie bereits
das Graves-Wertemodell?
Ja   Nein

Bitte gebe im folgenden Teil ehrlich an, inwiefern die einzelnen der 105 Aussagen auf Dich zutreffen. Dabei gibt es keine richigen oder falschen Antworten. Die Antwortmöglichkeiten reichen auf einer siebenstufigen Skala von -3 = „stimme überhaupt nicht zu“ bis hin zu +3 = „Stimme vollkommen zu“. Klicke die Antwortmöglichkeit an, die Dir als Erstes in den Sinn kommt. Pro Frage kannst Du nur eines der sieben Antwortkästchen anklicken.
Am Ende des Fragebogens erhältst Du Deine persönliche Tendenz zu einem der Graves-Level.

Mehr Informationen über die Bedeutung der Tendenz kannst Du im Buch "Graves Levels und Sprial Dynamics" von Stephan Landsiedel nachlesen.

Wir geben Deine personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter. Die gespeicherten Daten dienen lediglich unserer internen Statistik.


Die folgenden 21 Fragen beziehen sich auf Deine berufliche Einstellung. -3-2 -10 12 3
1. Die Eroberung neuer Märkte ist für mich von großer Bedeutung.
2. Die Höhe des Einkommens sollte von erfolgreichen Leistungen abhängen.
3. Mir gefällt ein Beruf, bei dem die Gefühle und Bedürfnisse der Mitmenschen am wichtigsten sind.
4. In meinem Beruf sehe ich es als notwendig an, Auffassungen anderer Vordenker der Welt zu integrieren, um die globalen Zusammenhänge zu erkennen.
5. Die Höhe des Einkommens sollte von dem abhängen, was jemand braucht um sich über Wasser zu halten.
6. Meine Priorität in meiner Karriere ist das zu tun, was ich jetzt wirklich tun möchte, auch wenn ich dafür einen neuen Weg planen und einschlagen müsste.
7. Mir ist es wichtig, dass mein Beruf und meine Arbeit meinen rechtmäßigen Platz in unserer Gesellschaft ausdrücken.
8. Ich fühle mich in einem Beruf wohl, bei dem ich mich für die Erhaltung des globalen Lebensraumes einsetze.
9. Ich mag die Herausforderung in meinem Beruf.
10. Die Höhe des Einkommens sollte von dem abhängen, was man kriegen kann, wenn man stark, mächtig und schnell genug ist.
11. Ich sehe es als Priorität in meinem Beruf mich für den Rückgang von Armut, Gewalt und Rassismus in unserer Welt einzusetzen.
12. Ehrlichkeit hat für mich obersten Stellenwert in meinem Beruf.
13. In meinem Beruf haben systembezogenes Denken und Planen1 eine größere Bedeutung als Geld, Traditionen oder schnelle, kurzfristige Lösungen.
1 Berücksichtigung von langfristigen Konsequenzen und allen Auswirkungen auf andere beteiligte Personen(kreise).
Quelle
14. Als Priorität in meinem Beruf zähle ich die Verbundenheit meiner Arbeitsgruppe wie in einer Großfamilie.
15. Die Höhe des Einkommens sollte von der individuellen, auf Wissen und Kompetenz beruhenden Leistung, abhängen.
16. In meinem Beruf betrachte ich es als vorrangig, dass ich meinen Willen durchsetzen kann.
17. Mein berufliches Ziel ist es als Gemeinschaft langfristige Erfolge zu sichern.
18. Die Höhe des Einkommens sollte von dem Maße des Einsatzes für die Förderung der Entwicklung von Perspektiven, die das globale Überleben vorantreiben, abhängen.
19. Harmonie und Einklang sind mir in meinem Beruf wichtig.
20. Mir gefällt ein Beruf bei dem erfolgreiches Arbeiten und Leistung die Karriere fördern und ich dadurch beruflich vorwärts komme.
21. Die Höhe des Einkommens sollte sowohl von dem täglichen Bedarf als auch von der Vorsorge für schlechtere Zeiten, abhängen.
Die folgenden 21 Fragen beziehen sich auf das Thema Arbeitsumfeld. -3-2 -10 12 3
22. Ein erfolgreiches Unternehmen braucht Mitarbeiter, die unternehmerisch denken und handeln.
23. Mir ist es wichtig, ungerechte Strukturen in meiner Arbeitsumgebung zu verändern.
24. Ich befürworte, wenn mein Team nach außen geschlossen auftritt und Meinungsverschiedenheiten nicht öffentlich ausgetragen werden.
25. Es stört mich, wenn Einzelne die Gemeinschaft nicht mehr im Blick haben.
26. Ich mag es, wenn man im Team stark auf den anderen angewiesen ist um gut zu arbeiten.
27. Ich sehe mich höher gestellt als die anderen Mitarbeiter in einer Arbeitsgruppe.
28. In meinem Arbeitsumfeld ist mir die Gleichwertigkeit aller Mitarbeiter wichtig.
29. Ich schulde meinem Arbeitsumfeld Loyalität.
30. Flexible Arbeitszeiten und großer Freiraum hindern mich nicht daran verantwortungsbewusst zu arbeiten.
31. Mir ist es wichtig, dass Traditionen, Feiertage und Feste gemeinsam in meinem Arbeitsumfeld gefeiert werden.
32. Es hat für mich großen Stellenwert für ein Unternehmen mit einem innovativen Arbeitsumfeld zu arbeiten.
33. Ich erwarte, dass ich in meinem Arbeitsumfeld bewundert werde.
34. Kooperation in meinem Arbeitsumfeld hat für mich einen großen Stellenwert.
35. In meinem Arbeitsumfeld finde ich es förderlich, wenn Gefühle und Informationen gemeinsam erfahren werden.
36. Ich habe Angst ausgeschlossen zu werden, darum befriedige ich die Bedürfnisse meiner Kollegen.
37. Innerhalb meines Teams ist es mir wichtig, dass persönliche Interessen und Ziele des Einzelnen offen ausgesprochen und möglichst berücksichtigt werden.
38. Gruppenzusammenhalt ist mir beim gemeinsamen Arbeiten wichtig.
39. Meine Stärken werden durch das Schaffen von flexiblen Bedingungen in meinem Arbeitsumfeld gefördert.
40. Meine Arbeitsgruppe ist mir egal- es sei denn, ich benötige sie zu meinem eigenen Vorteil.
41. Mir ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit in meinem Arbeitsumfeld von Prozessorientierung2 geprägt ist.
2 Das gesamte betriebliche Handeln eines Unternehmens wird als Kombination einzelner Prozesse betrachtet.
Quelle
42. In einem Arbeitsumfeld kann ich sowohl engagierter Gestalter als auch stiller Beobachter sein.
Die folgenden 21 Fragen beziehen sich auf Deine allgemeinen Überzeugungen und Werte. -3-2 -10 12 3
43. Ich bin davon überzeugt, dass das Leben eine Bedeutung, Richtung und einen Zweck hat.
44. Ich schätze die Großartigkeit der Existenz mehr als materielle Besitztümer.
45. Die Lebensweise meiner Ahnen hat große Bedeutung für mein Leben.
46. Eine Beobachtung wird von Gefühlen, Erfahrungen und der persönlichen Meinung beeinflusst.
47. Im Idealzustand der Welt leben alle Lebewesen in Gleichgewicht und Harmonie.
48. Ich bin begeistert von meiner Kraft und meinen Fähigkeiten.
49. Natur bedeutet Veränderung, nicht Beständigkeit.
50. Ich bin der Meinung, dass ich Frieden in meinem Inneren finden kann.
51. Gegenstände, die mich an meine Verbindungen mit Menschen erinnern, sind mir wichtig.
52. Die Beachtung der Etikette hat für mich eine große Bedeutung.
53. Freiheit ist meine größte Motivation.
54. Ich bin eitel.
55. Es gibt viele mögliche, aber einen besten Weg.
56. Die von Menschen geschaffenen Grenzen werden zukünftig als solche verschwinden.
57. Überschwemmungen oder andere Katastrophen haben ihre Gründe in übermächtigen Geisteskräften.
58. Symbolische Werte schaffen in meinem Kopf und Herzen ein warmes Gemeinschaftsgefühl.
59. Um meine eigenen Interessen durchzusetzen, bin ich bereit mich rücksichtslos dafür einzusetzen.
60. Es gibt kein endgültiges Wissen über etwas.
61. Mein Leben basiert auf Kosten-Nutzen-Rechnungen.
62. Die Erde ist ein einziges, integriertes Ökosystem, welches im Wandel ist.
63. Die Welt kann in gut/böse und richtig/falsch eingeteilt werden.
64. Ich verlasse mich auf übermittelte Erfahrungen meiner Ahnen.
65. Bevor ich Entscheidungen treffe, vergleiche ich zuerst alle möglichen Aspekte und wäge sie anschließend ab.
66. Ich unterstütze eine Kleiderordnung.
67. Mein Kleidungsstil ist funktional.
68. Entscheidungen treffe ich impulsiv. Dabei habe ich Vertrauen in mein Können.
69. Ich trage überwiegend Markenkleidung, denn diese sehe ich als Beweis für meinen Erfolg.
70. Ich konzentriere mich auf das Wohlergehen der Welt.
71. Ich diskutiere viel und gerne.
72. Ich bin Anhänger einer Gruppe mit der ich mich identifiziere.
73. Ich treffe Entscheidungen nach klaren Richtlinien und Verfahren.
74. Bei Entscheidungen des Alltags bin ich flexibel und unideologisch.
75. Ich neige zu einem Burn-Out3.
3 Emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfungszustand, gekennzeichnet durch Arbeits- und Leistungsschwäche.
Quelle
76. Mein Handeln richte ich auf Ganzheitlichkeit aus.
77. Wenn mich etwas stört, bin ich schnell beleidigt.
78. Ich stecke andere mit meiner Motivation zum Erfolg an.
79. Ich achte darauf, dass meine Kleidung aus Naturfaser besteht.
80. Wenn ich meine Ansichten und Einsichten in sozialen Netzwerken teile, lerne ich.
81. Durch bestimmte Rituale vertreibe ich böse Geister.
82. Ich achte darauf, was andere Leute von mir denken.
83. In Krisen sehe ich meine Schwierigkeiten im Verhältnis zu den wirklich großen Problemen im Leben.
84. Ich kleide mich provozierend, sodass ich Aufmerksamkeit bekomme oder: andere meinen, dass ich durch meine Kleidung Aufmerksamkeit errege.
Die folgenden 21 Fragen beziehen sich auf das Thema Partnerschaft. -3-2 -10 12 3
85. Einer Trennung trauere ich nicht lange hinterher, dafür ist das Leben zu kurz.
86. In meiner Partnerschaft ist es mir wichtig, nicht besitzergreifend zu sein.
87. Ich bin ein(e) Verführungskünstler(in).
88. Meine Ahnen wachen über meine Partnerschaft.
89. Probleme in der Partnerschaft löse ich ganzheitlich.
90. Eine religiöse Trauung ist Voraussetzung einer guten Partnerschaft.
91. Ich nutze meine Beziehungskonflikte für eine tiefere psychologische Heilung, die es mir ermöglicht mich weiter in Richtung bedingungslose Liebe zu entwickeln..
92. Der materielle Status meines Partners/ meiner Partnerin ist mir wichtig.
93. Ich nehme mir rücksichtslos die Objekte meiner Begierde.
94.In meiner Partnerschaft hat Spontanität einen großen Stellenwert.
95. Partnerschaften sehe ich als Mittel um mich fortzupflanzen.
96. In meiner Partnerschaft erkenne ich mystische Kräfte.
97. Ein(e) gute(r) Partner(in) ist für mich ein Mensch mit rationalen Sichtweisen.
98. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften toleriere ich.
99. In meiner Partnerschaft lege ich Wert auf konventionelle Rollenverteilungen.
100. Durch meine Partnerschaft erfahre ich tiefe Veränderungsprozesse meines Bewusstseins.
101. Bei Problemen in meiner Partnerschaft nutze ich esoterische Medien.
102. Von meinem Lebenspartner/meiner Lebenspartnerin wünsche ich mir ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen.
103. Ich fühle mich dazu verpflichtet meinem Ehepartner/ meiner Ehepartnerin lebenslang meine Treue zu halten.
104. Spiritualität ist in meiner Partnerschaft tief verankert.
105. Mein Lebenspartner/meine Lebenspartnerin hat mir zu gehorchen.



Type the above number:






NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine:
23.10.17 mit Ralf Stumpf
30.10.17 mit Clemens Groß
06.11.17 mit Clemens Groß