Frühlingsflirten


Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Jahr, die Vögel zwitschern und die Blumen sprießen. Die Welt atmet auf! Bekommt man da nicht richtig Lust sich raus ins Freie zu begeben, um die Häuser zu ziehen und drauf los zu flirten? Was hindert einen daran? Vielleicht fehlt der passende Flirtort, hindert der Winterspeck oder die Frühjahrsmüdigkeit? Kein Problem: hier bekommst du Tipps dafür, was gegen alle drei hilft.

Frühjahrsmüdigkeit ist das wohl bekannte Phänomen, das dann auftritt, wenn der Winter sich verabschiedet: du fühlst dich matt, träge und hast keinen Bock irgendetwas zu unternehmen. Was hilft? Am besten du ernährst dich bewusst: viel frisches Obst und Gemüse lockt jetzt auf dem Markt. Gesunde Ernährung gibt dir die Power und vor allem die Vitamine, die dich aus deiner Schlappheit herausholen können. Wusstest du zum Beispiel, dass zwei Bananen mehr Glückshormone enthalten als eine Tafel Schokolade?
Das wirkt sich auch gleichzeitig positiv auf Punkt 2, dein Gewicht aus, wenn du dich gesund ernährst. Weg mit dem Winterspeck! Fang an Sport zu machen. Auch für Sportmuffel heißt es: ab nach draußen und viel spazieren gehen. Die frische Luft, die Bewegung und das Sonnenlicht fördern die Produktion von Glückshormonen im Organismus. Sie sind echte Muntermacher und vertreiben die Frühjahrsmüdigkeit garantiert. Auch wenn es eine Überwindung ist: dusche dich früh morgens kurz kalt ab. Das macht dich wirklich wach und fit für den Tag und ist gut für deinen Kreislauf.

Der Winterspeck verdirbt dir die Flirtlaune? Tja, es hilft alles nix: wenn du abnehmen willst musst du auf deine Ernährung achten: deine geliebte Schokolade, deine Chips und andere Dickmacher bleiben erstmal weg vom Speiseplan, oder wenn es gar nicht geht, versuch sie zumindest zu reduzieren. Auf alle Fälle hilft es, viel zu trinken, aber auch da gibt’s Unterschiede. Cola und Co sind natürlich nicht fürs Abnehmen geeignet. Am besten sind Saftschorlen, ungesüßter Tee und viel Wasser. Der beste sportliche Fettverbrenner ist Joggen. Dabei lernst du auch Flirtobjekte kennen, vor allem im Stadtpark, oder am Main entlang. Da wären wir ja schon bei Punkt 3.

Jetzt fehlt nur noch der geeignete Flirtort. Überleg selber: wo lässt es sich am besten Flirten? Klar, am besten dort, wo viele Menschen sind. In Cafés, auf der Straße oder auch beim Shoppen. Viele legen sich in der Zeit ein neues Outfit zu. Oder halt einfach Ausschau nach Festivitäten: Frühlingsfeste finden sich zu der Zeit überall.

Ein ultimativer Tipp der die drei Problempunkte vereint: das Fitnessstudio. Dass ist die Chance jemanden kennen zu lernen, der in einer ähnlichen Lage ist, wie du. Auch andere Leute erkennen, dass sie einiges an körperlichen Nachholbedarf haben und melden sich an. Es ist ein Gerücht, dass nur bereits gut gestählte Menschen dort anzutreffen sind.
Häufig spielt auch das Wetter nicht ständig im Frühjahr mit: denk nur an das Aprilwetter! Außerdem möchten viele, wenn der Sommer richtig losgeht, bereits ihre Bikini-Figur parat haben. Du bist zwar nicht an der frischen Luft, aber durch die sportliche Bewegung tust du etwas für deine Figur, dein Körpergefühl verbessert sich und dein Wohlbefinden wird gesteigert. Und wenn es dir gut geht, nehmen das auch die anderen war. Indem du deine Attraktivität erhöhst, wirkst du gleich positiver auf das andere Geschlecht. Du siehst nicht nur besser aus, du bist auch besser drauf, optimistischer und beginnst den Tag mit einem Lächeln auf den Lippen.
Jetzt steht einem erfolgreichen Frühlingsflirt auch nichts mehr im Wege!


Buchempfehlungen zum Thema "Frühlingsflirten"

Frühlingsgefühle

Kurzbeschreibung
In lockerem Plauderton und mit augenzwinkerndem Humor führt die Autorin durch das Einmaleins des Flirtens in seinen unterschiedlichsten Formen. Clevere Tipps, überraschende Hintergrundinformationen und nützliche Checklisten sorgen dafür, dass die Sehnsucht für Romeo und Julia ein Ende hat. Wer flirtet, hat mehr vom Leben!

159 Seiten, erschienen 2008
Preis: EUR 8.90


In Partnerschaft mit Amazon.de


Zurück zum Seitenanfang