NLP-Bibliothek: 8.2 Walt-Disney-Strategie

8.2 Walt-Disney-Strategie



Diese Makrostrategie geht auf Walt Disney, den Mitbegründer der weltbekannten Disney Company zurück. Disney war ein Mensch mit sehr ausgeprägten Träumen und Visionen. Er trennte drei verschiedene Phasen der Zielsetzung und unterschied sie sowohl räumlich als auch zeitlich präzise von einander. Diese Phasen oder Positionen waren: Der kreativer Träumer, der realistische Planer und der konstruktive Kritiker. Für jede dieser drei Positionen hatte Walt Disney einen anderen Raum, der ihn auch durch seine Ausstattung unterstützte, in einen für die jeweilige Position günstigen mentalen Zustand zu gelangen.

 


  1. Markiere drei verschiedene Stellen im Raum. Achte darauf, dass jeder Raum dem Typ, der in ihm nachdenken, visualisieren, arbeiten soll, entspricht.
  2. Durchlaufe in den nächsten Schritten die einzelnen Positionen relativ schnell, um einen ersten Eindruck von dieser Strategie zu gewinnen.
  3. Nimm die Position des Träumers ein.
  4. Erinnere Dich an eine Situation, in der Du kreativ und phantasievoll warst. Versetze Dich in diese Stimmung. Wenn Dir das schwer fällt, dann denke an eine Person, die oft kreativ ist und überlege Dir, wie diese Person das wohl macht. Wichtig ist, dass Du tatsächlich einen Zustand erreichst, in dem es Dir leicht fällt, zu träumen und kreative Ideen zu entwickeln.
  5. Verlasse die Position des Träumers und schalte einen kurzen Moment auf Durchzug. Setze einen Separator.
  6. Nimm nun die Position des realistischen Planers ein.
  7. Erinnere Dich an eine Zeit, in der es Dir leicht möglich war, realistisch und sorgfältig zu planen oder denke an jemanden, der dies sehr gut kann.
    Suche Dir eine der Ideen Deines Träumers aus, die Du jetzt planen möchtest. Denke etwas über die Idee nach.
    · Wie könntest Du diese Idee verwirklichen?
    · Welche Schritte sind notwendig?
    · In welcher Reihenfolge müssen sie getan werden?
    · Wie lange wird es dauern, bis das Ziel erreicht ist?
    · Welche Zwischenziele wären denkbar?

  8. Verlasse die Position des Planers und setze wieder einen Separator.
  9. Nimm die Position des konstruktiven Kritikers ein.

Erinnere Dich an eine Zeit oder eine Situation, in der Du konstruktiv und kritisch warst, in der Du Hindernisse und Einwände frühzeitig erkannt hast und genau wusstest, wo Stärken und Schwächen eines Planes liegen. Oder denke an eine Person, die über diese Fähigkeit verfügt. Wo fühlst Du, dass Du jetzt Zugang zu diesem Gefühl hast? Versetze Dich in diese Stimmung. Schaue Dir das Ergebnis des Träumers und des Planers an. Spüre einmal hinein und entwickle ein Gefühl für den Plan.

· Wo fehlt noch etwas?
· Was wurde noch nicht berücksichtigt?
· Kannst Du mit diesem Plan Dein Ziel erreichen?

Wenn es notwendig sein sollte, Änderungen oder Verfeinerungen vorzunehmen, so durchlaufe so lange die verschiedenen Positionen bis der Kritiker sich mit dem Ziel und dessen Verwirklichung einverstanden erklärt. Dabei kannst Du auch die Reihenfolge wechseln und zum Beispiel vom Kritiker zum Planer gehen, wenn die Grundideen zwar klar sind, aber die Umsetzung noch nicht ökologisch ist. Oder Du gehst vom Planer zum Träumer zurück, weil der Traum einfach nicht umzusetzen ist und Du gerne noch genauere Angaben zur Umsetzung hättest usw. Spiele ein wenig mit diesem Modell herum.



NLP-Wissen

Unser Weihnachtsgeschenk für Dich!

100 E-Mail NLP Impulse

100 NLP-Email Impulse


NLP-Podcast

NLP-Podcast

Landsiedel Standorte

NLP-Deutschlandkarte

Jahresprogramm 2018

Bild Jahresprogramm 2017

NLP-Starterpaket

NLP-Webinar-Akademie 2017

NLP in a Week

Glücks-Woche

Kunden werben Kunden

NLP-Abendseminare
Kostenfreie NLP-Abendseminare in zahlreichen Städten.

NLP-Webinare
Kostenfrei teilnehmen! Termine: