Körpersprache beim Flirt verstehen


Die meisten Informationen senden wir in einer Kommunikationssituation über unseren Körper. Ein Forscher hat mal festgestellt: Wir vermitteln nur 7% unserer Informationen über den Inhalt der Worte, 38 % über die Stimme und den Tonfall und 55% über die Körpersprache wie Mimik und Gestik. Daher ist dieser Punkt für Deinen Flirterfolg von unglaublicher Wichtigkeit. Beobachte die Körpersprache!



Grünlichtsignale des Mannes

    positive Körpersprache beim Flirten
    positive Körpersprache beim Flirten (Istockphoto: © PeopleImages)
  • Richtet seinen Körper auf
  • Steht entspannt und gerade (schiebt Hüften vor, lehnt sich an)
  • Streckt und dehnt seine Muskeln (demonstriert dadurch sein Schutzvermögen und macht auf seine Kraft aufmerksam)
  • Hat eine offene Beinstellung
  • Demonstriert seine Männlichkeit (z.B. Hände in den Hosentaschen oder in den Gürtel, hat Oberkörper leicht zurück geneigt)
  • Dreht Oberkörper zur Frau ("Hinwendung") und schirmt mit dem Rücken das Außen (z.B. andere Männer) ab
  • Hat einen federnden Gang
  • Wendet ruckartig seinen Kopf, z.B. nachdem sie ihn angelächelt hat
  • Berührt sich selbst (Automanipulation, Ersatzstreicheln), z.B. reibt seine Nasenflügel, richtet seine Krawatte (derartige Selbstberührungen häufen sich mit wachsender Nähe zur begehrten Person)
  • Lächelt sie an
  • Versucht häufig Blickkontakt herzustellen und hält ihn dann auch länger als sie
  • Kneift Augen kurz zusammen
  • Blickt kurz und eindringlich
  • Spuckt große Töne (positive Selbstdarstellung)

Grünlichtsignale der Frau

  • Initiiert Blickkontakt (je eher sie ihn ansieht, desto attraktiver findet sie ihn)
  • positive Körpersprache beim Flirten
    positive Körpersprache beim Flirten (Istockphoto: © PeopleImages)
  • Lächelt ihm zu (mit offenem Mund)
  • Gestikuliert häufig während des Sprechens
  • Wirft Kopf nach hinten
  • Zeigt ihren Nacken (biologische Erklärung: präsentiert ungeschützte Halsschlagader als Geste der Unterordnung
  • Verschränkt beide Arme hinter dem Kopf
  • Berührt sich selbst (Ersatzstreicheln), z.B. streicht ihre Haare nach hinten, spielt mit den Haarspitzen, fasst sich an ihre Halskette o.ä. streicht sich über Schenkel und Brust
  • Beugt sich mit ihrem Oberkörper nach vorne (fühlt sich angezogen)
  • Reagiert auf seine witzigen Bemerkungen mit lautem Lachen
  • Zeigt Verlegenheitslächeln mit abgewandten Gesicht
  • Hat weit geöffnete Augen
  • Reckt Oberkörper vor (offene, aufrechte Haltung)
  • Legt Kopf zur Seite
  • Schlägt Beine in seine Richtung übereinander (Fußspitzen deuten auf ihn)
  • Hat Beine leicht gespreizt und etwas vom Körper weggeschoben
  • Zwinkert ihm zu

Rotlichtsignale des Mannes

    negative Körpersprache beim Flirten
    negative Körpersprache beim Flirten (Istockphoto: © RapidEye)
  • Zeigt geschlossene bzw. abgewandte Körperhaltung (z.B. Arme vor dem Brustkorb verschränkt, zeigt abwehrenden Händerücken, dreht seinen Körper bzw. Kopf weg)
  • Hält Ausschau nach interessanteren Gesprächspartnern
  • Vermeidet Blickkontakt
  • Hat "schlaffe" Haltung (lässt seine Bach hängen)

Rotlichtsignale der Frau

    negative Körpersprache beim Flirten
    negative Körpersprache beim Flirten (Istockphoto: © PeopleImages)
  • Zeigt geschlossene bzw. abgewandte Körperstellung (siehe nebenan)
  • Zeigt wenig Körperbewegung (z.B. Starr auf ihrem Sitzgegenstand)
  • Vermeidet Blickkontakt
  • Hält Ausschau nach interessanteren Gesprächspartnern
  • Macht Körperbewegungen, die Distanz schaffen

Buchempfehlungen zum Thema "Alles über Körpersprache- Sich selbst und andere besser verstehen"

Alles über Körpersprache

Kurzbeschreibung
Die Zeichen der Körpersprache zu (er-)kennen, sie richtig auszulegen und selbst anzuwenden, erleichtert jede Art von Kommunikation. Der Körper lügt nicht, und wer seine Signale versteht, kann seinem Gegenüber positiv entgegentreten, durchschaut die Verstellungsgesten anderer und lernt, ihre Gefühle zu respektieren und zu begreifen.

Samy Molcho
224 Seiten, erschienen 2002
Preis: EUR 14.90


In Partnerschaft mit Amazon.de

Körpersprache

Kurzbeschreibung
Was wir auch sagen oder nicht sagen - der Körper lügt nie. Durch Gestik, Mimik, die gesamte Haltung und unsere Bewegungen verraten wir unsere wahren Gedanken und Gefühle, präsentieren uns souverän oder unsicher. Doch obwohl vieles unbewusst abläuft, können Sie natürlich Ihre Körpersprache verbessern. Die Expertin Monika Matschnig unterstützt Sie dabei und gibt viele Tipps und Tricks, die eigene Körpersprache im Alltag gezielt einzusetzen und gleichzeitig die Ihrer Mitmenschen zu entschlüsseln. Dabei hilft auch der große Lügendetektor, der die wichtigsten verräterischen Gesten aufzeigt und erläutert. So wissen Sie immer, wie Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen und woran Sie bei Ihrem Gesprächspartner sind - egal, ob im Berufs- oder Privatleben.

Monika Matschnig
192 Seiten, 1. Auflage 2007
Preis: EUR 16.90


In Partnerschaft mit Amazon.de


Zurück zum Seitenanfang