Anker verschmelzen

NLP Podcast 65: Anker verschmelzen

Mittels dieser NLP-Technik können unangenehme Anker wirkungsvoll neutralisiert werden. Gebraucht wird ein starker positiver Anker, der gleichzeitig mit dem negativen Anker abgefeuert wird.

Klassisches Anker verschmelzen



  1. Negativer Anker

    Führe Deinen Partner in einen Zustand, in dem er Empfindungen hat, die er als unangemessen und unangenehm empfindet. Wenn er ganz drin ist, ankere diesen Zustand durch Berühren des Knies bzw. durch Berühren eines Fingerknöchels oder einer anderen unverfänglichen Körperseite.
  2. Separator

    Separiere Deinen Klienten, indem Du ihm Fragen stellst, die ihn in einen anderen, neutralen Zustand führen. Z. B. frage ihn, wo er zum letzten Mal im Urlaub war.
  3. Testen

    Teste durch erneutes Auslösen des Ankers, ob er wirkt. Wenn nicht, gehe zurück zu 1., wenn ja, dann weiter zu 2.
  4. Positiver Anker

    Führe Deinen Klienten in einen Zustand, in dem er die Empfindung hatte, die er in der ersten Situation gerne hätte. Ankere diesen Zustand auf dem anderen Knie bzw. auf dem gegenüberliegenden Knöchel.
  5. Separator

    Separiere Deinen Klienten wieder so wie in 2., aber vielleicht besser mit anderen Fragen.
  6. Testen

    Teste den positiven Anker, indem Du die entsprechende Stelle wieder berührst. Kalibriere Dich auf die Veränderungen, die Dein Klient nicht willkürlich hervorbringen kann. Versichere Dich durch Nachfragen, ob der Anker stark genug wirkt. Wenn Dein Klient durch Vorstellungen nachhelfen muss, damit der Anker wieder richtig wirkt, ist er noch nicht richtig installiert. Gehe dann nochmals zurück zu 4., andernfalls zu 7.
  7. Verschmelzen der Anker

    Halte jetzt den positiven Anker, und löse dann den negativen aus. Benutze den Hypnotalk auf der nächsten Seite. Warte bis sich die physiologischen Veränderungen beruhigt haben und Dein Klient einen symmetrischen, positiven Eindruck macht. Sollte der positive Anker nicht stark genug gewesen sein bzw. sollte diese Ressource nicht ausgereicht haben, gehe zurück zu 4. und ankere noch eine zusätzliche Ressource.
  8. Test

    Teste die Integration, indem Du Deinen Klienten bittest, an die unangenehme Situation zu denken, und achte darauf, wie er reagiert. Wenn die Physiologie noch Zeichen der Problemphysiologie enthält, dann zurück zu 4., wenn nicht, führe Deinen Klienten in zukünftige ähnliche Situationen.(Future Pace).

Hypnotalk: Integrative Suggestionen

Auslösen und Halten des positiven Ankers:

Während Du jetzt dieses angenehme Gefühl in Deinem ganzen Körper spürst, kannst Du es noch intensivieren..... Und jetzt ......

Auslösen und Halten des negativen Ankers:

Beginnst Du zu sehen und zu hören, was es in der negativen Situation zu sehen und zu hören gab, während Du weiterhin in dem angenehmen Gefühl bleibst! ... Und mit all den neuen und veränderten Empfindungen und Gefühlen könnte es sein, dass du die Situation ganz anders bewertest, oder aber, dass Du Aspekte entdeckst, die Du bisher vernachlässigst hast oder gar nicht erkannt hast ... Ist es nicht so ? ... Und in dem Maße, wie sich die Bedeutung dieser Situation für Dich verändert hat.

Negativen Anker loslassen:

Kannst Du beginnen, neue und Deinen Vorstellungen entsprechende Verhaltensweisen auszuprobieren! ... Nicht wahr?