NLP in Auseinandersetzungen

NLP in Auseinandersetzungen gibt dem Practitioner diverse Werkzeuge zur Hand, seine Konflikte zu lösen oder schon im Vorfeld zu vermeiden. Diese können solche sein, die man mit seiner Umgebung hat, aber auch solche, die man mit sich selbst austrägt.

Im sozialen Rahmen unterstützt NLP in Auseinandersetzungen dabei, durch Gewährleisten eines stabilen Rapports mit seinen Gesprächspartnern mögliche Konfliktsituationen schon im Vorfeld dadurch zu vermeiden, indem man eventuelle Reibungsstellen minimiert. Der Rapportdient in dem Zusammenhang dazu, dem jeweils anderen ein Gefühl der Vertrautheit und Sympathie zu geben, damit dieser seinerseits eine positive Grundhaltung entwickelt; durch Berücksichtigen des bevorzugten Repräsentationssystems des Gesprächspartners wird vermieden, dass es zu Missverständnissen kommt oder man aneinander vorbeiredet. Inhaltlich wird bei NLP in Auseinandersetzungen durch das Hineinversetzen in den anderen und durch das Einnehmen einer neutralen Position gewährleistet, dass man bestimmte Konfliktpunkte identifizieren und lösen kann, damit sie nicht zu einem dauerhaften Problem werden.
Die angemessene Handhabung des NLP in Auseinandersetzungen ermöglicht es also, dass man diese auf einem niedrigen Niveau hält und sie schnell wieder unter Kontrolle kriegt, falls sie doch einmal ausbrechen sollten.

Einen noch weitreichenderen Einfluss übt NLP auf die inneren Konflikte aus, gerade in diesem Bereich kann man den produktiven Einfluss von NLP in Auseinandersetzungen ganz direkt erfahren: NLP kann bei Auseinandersetzungen einerseits dabei helfen, konstante unerwünschte Verhaltensweisen wie Abhängigkeiten und Ängste zu überwinden. Andererseits kann sie auch dafür sorgen, dass man immer wieder auftretende innere Konflikte wie Antriebsarmut, Unentschlossenheit und Interessenskonflikte zu bewältigen. Für das Auflösen all dieser Probleme gibt es verschiedene Formate, die es einem erleichtern, sich von solchen eingefahrenen Gewohnheiten zu lösen, damit man sie durch neue, gewinnbringende Verhaltensweisen ersetzen kann.