Ist NLP gefährlich?

Manche Gegner sind der Ansicht, NLP sei mehr als nur fragwürdig, nämlich: NLP ist gefährlich. Dieser Kritikpunkt bezieht sich weniger auf das Manipulationspotenzial von NLP oder die unterstellten Verbindungen (zu Esoterikern, Sekten, Psycho-Betrügern etc.). Das Problem ist eher die Tendenz zur Selbstüberschätzung, die von NLP befördert werden kann: Laien, die sich bestimmte Behandlungstechniken angeeignet haben, können nun versucht sein, diese bei heilenden Eingriffen anzubringen. Neue Anwender können dem Glauben verfallen, durch ihre NLP-Kenntnisse wären sie nun quasi „unverwundbar“ gegenüber den Fährnissen des Alltagslebens. Personen, die weitgehend frei von der Last der Fähigkeit zur Selbstkritik sind, können durch die Selbstbestätigung, die NLP gewährt, vollends die Bodenhaftung verlieren.

Auf der einen Seite: NLP ist gefährlich, wenn man keine entsprechende professionelle Ausbildung genossen hat, die über entsprechende Fallstricke bei bestimmten Behandlungsarten aufgeklärt hat. Tatsächlich sollten Laien davon absehen, solche invasiven Formate zu verwenden – auch wenn man Practitioner des NLP ist. Gefährlich können Tranceinduktionen, konfrontationstherapeutische Maßnahmen, Trauma-Behandlung und ähnliche Eingriffe werden, wenn sie fehlerhaft durchgeführt werden. Aber weniger das NLP ist gefährlich, sondern diese Gefährdung betrifft Nichtfachleute generell. Wer sich z.B. rudimentäres Wissen über Hypnose angeeignet hat und ein suggestionsempfängliches Opfer in eine Trance versetzt, kann ebenfalls verheerende psychische Langzeitschäden anrichten. Seriöse NLP-Trainer und Coaches werden allerdings wissen, wie weit ihre Kompetenzen reichen und wo ihre Grenzen liegen. Angesichts der rechtlichen Schranken dürfen viele Eingriffe auch gar nicht vorgenommen haben, sofern der Anwender nicht auch eine Berechtigung als Heilpraktiker oder Psychotherapeut vorweisen kann (diese Problematik betrifft aber nur einen geringen Teil der NLP-Formate. Die meisten sind stärker auf Selbstoptimierung, Kommunikation und Motivation ausgerichtet).

Auf der anderen Seite ist NLP für übersteigerte Selbstwert- oder sogar Allmachtsgefühle als Folge nur bedingt verantwortlich zu machen. Denn während es ohne Frage dazu beiträgt, ein Auge für Gelegenheiten zu entwickeln und dazu ermutigt, diese auch wahrzunehmen, geht es nicht so weit, die Entwicklung vollkommen unrealistischer Vorstellungen zu befördern. Wer sich von NLP dazu verleiten lässt, jeden Kontakt zur Realität zu verlieren, war mit hoher Wahrscheinlichkeit schon von vornherein anfällig dafür.

Mehr zum Thema:

NLP und Esoterik