Amazonas

Regenwald
Regenwald iStock/FG Trade

“Amazonas Hängematte“ und „Amazonas Hängesessel“ – Das sind die beiden ersten Suchbegriffe, die man bei Google vorgeschlagen bekommt, wenn man „Amazonas“ in die Suchleiste eingibt. Produkte aus dem Regenwald, dem Amazonas, sind weltweit derartig begehrt, dass die „grüne Lunge der Welt“ pro Minute eine Fläche von circa zweieinhalb Fußballfeldern verliert. Während Du diesen Text liest, sind es vermutlich wieder mindestens zwei Felder mehr.

Genau diese negative Entwicklung hat fatale Folgen für die Lebewesen, die unmittelbar im Amazonas leben, aber auch auf uns und unser alltägliches Leben. Laut dem WWF könnten bis 2030 bereits bis zu 55% des Regenwaldes zerstört oder stark beschädigt sein, was für uns Menschen, aber natürlich auch für die Tiere, die dort leben, fatale Folgen haben wird. So bleiben durch das ständige Vernichten des Regenwaldes unter anderem immer öfter Niederschläge aus (WWF), was besonders Entwicklungsländer sehr hart trifft.

Dies ist übrigens auch der Grund dafür, dass es in Peking einen regelrechten Smog gibt und tausende Arbeiter dadurch sogar immer regelmäßiger Zwangsurlaub bekommen, was für die komplette Infrastruktur für China, aber auch für die ganze Welt sehr fatal ist.